Liveticker: Nazidemo in Friedberg

Wetterau 07.11.2009 12:20 Themen: Antifa
Kleiner Liveticker aus Friedberg: gefunden bei der Anti-Nazi-Koordination Frankfurt, zu erreichen und Twitter: Twitter via @ankffm und identi.ca via @ank

Friedberg liegt übrigens in der Wetterau, etwa 20-30 km nördlich von Frankfurt am Main. Die Bande um Marcel Wöll (mittlerweile Thüringen) war hier recht aktiv.
* 12:09 Uhr: #Friedberg Polizei versucht erneut Blockade zu räumen, auch 2. Räumungsversuch erfolgreich abgewehrt

* 11:48 Uhr: #Friedberg Polizei versucht Blockade zu räumen, erster Räumungsversuch erfolgreich abgewehrt

* 11:40 Uhr: #Friedberg Nazi-Route mit über 500 Menschen noch immer blockiert, Hubschrauber kreisen direkt über uns

* 11:39 Uhr: #Friedberg aus dem Theologischen Seminar werden auf den Sammelplatz die Namen ermordeter Jüdinnen verlesen

* 11:33 Uhr: #Friedberg Blockade besteht weiterhin, inzwischen ca. 500 Leute, viele kommen jetzt vom Ge(h)-Denken zu uns

* 11:19 Uhr: #Friedberg eben dritte Aufforderung der Polizei die Blockade der Nazi-Route zu beenden

* 11:14 Uhr: #Friedberg Blockade vor der Burg steht und wächst, schon über 300 Leute, bunt gemischt, alle Spektren dabei

* 11:11 Uhr: #Friedberg Infos vom Nazisammelplatz an der Burg Führungspersonal ist dort Faschos kommen gerade am Burgberg an

* 10:55 Uhr: #Friedberg Wir haben die Route blockiert, 300m vor der Burg, Räumung angedroht. Wir werden langsam mehr :-)

* 08:43 Uhr: Treffen für Protest gegen #NPD #Nazis möglichst nahe an der #Friedberg Burg auf der Straße

* 08:40 Uhr: Kaiserstr. komplett abgegittert, massenhaft Polizei, Plätze vor theolog. Seminar und Möll nicht frei



Vielleicht kann ja jmd den Ticker updaten hin und wieder.
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Ergänzung

xbsd 07.11.2009 - 12:47
# 12:42 Uhr: #Friedberg Theologisches Seminar beschallt #Nazis an Blockade mit BAP und Theologie


# 12:39 Uhr: #Friedberg Lage unverändert: alle Nazis sind da, werden durchsucht, können nicht marschieren

# 12:27 Uhr: #Friedberg momentan statische Lage, Nazi-Route blockiert, 106 #Nazis können nicht marschieren

# 12:24 Uhr #Friedberg Nazi-Route blockiert: 2. Blockadepunkt ungefähr 200 m hinter uns steht gut. Angespannte Situation

# 12:16 Uhr: RD @Fire78 „hier aktuelle Zahlen: aktuell an der Burg um die 100 #nazis und über 500 Gegendemonstranten“

weitere Ergänzung

xbsd 07.11.2009 - 15:40
* 15:20 Uhr: #Friedberg alle GegendemonstrantInnen auf Kaiserstraße eingekesselt, Personenfeststellung angekündigt

* 15:03 Uhr: RT @kislovskij #Nazis bewegen sich zum Bahnhof. Blockade Usagasse/Bahnhofstraße

* 14:35 Uhr: #Friedberg Kaiserstraße blockiert, die Faschos marschieren auf Alternativroute durch die Sandgasse!

* 14:23 Uhr: #Friedberg Blockaden der urspr. Nazi-Route bleiben bestehen! Jetzt beginnt Nazi-Kundgebung

* 14:21 Uhr: #Friedberg #Nazis haben sich mit Polizei auf Alternativroute geeinigt, verm. durch Sandgasse u. Altstadt Ri. Kirche und Bahnhof

* 14:10 Uhr: #Friedberg #Nazis bekommen offenbar Alternativroute an Kirche vorbei parallel zur Kaiserstraße zum Bahnhof. Abmarsch steht bevor

* 13:59 Uhr: #Friedberg Wir bleiben stehen! Blockaden werden aufrecht erhalten die Ketten vor uns werden wieder dichter

* 13:58 Uhr: #Friedberg Nazi-Route zweifach blockiert, es gibt das Angebot an die Faschos durch #Fauerbach zu ziehen

* 13:53 Uhr: #Friedberg Moscheeverein verteilt belegte Brötchen, Wetter: naß und kalt aber Stimmung ist gut, #Nazis blockiert

* 13:20 Uhr: #Friedberg angespannte Lage, theolog. Seminar mußte Musik usw. auf Geheiß der Polizei vor 20 Minuten abstellen

* 13:11 Uhr: #Friedberg #Nazis formieren sich langsam, Polizei mit Helmen usw. ausgerüstet, Spannung steigt an Blockadepunkten

* 13:04 Uhr: RT @FRonline Bündnis gegen Rechts in Friedberg: 2000 Menschen stellen sich Nazis entgegen  http://bit.ly/rOn2R

* 12:59 Uhr: #Friedberg angeblich steht Räumung der Blockade in 30 Minuten bevor ??? Korrektur: doch weniger #Nazis nur ca. 90

Stand 15:47

wetterau 07.11.2009 - 16:10
# 15:47 Uhr: RT @Fire78 Aufruf vom Bündnis: alles was frei verfügbar ist direkt zum Bahnhof! die #NPD wird dort in wenigen Min erwartet

# 15:46 Uhr: #Friedberg sind noch immer auf Kaiserstraße eingekesselt, laut @Fire78 gibt es aktuell 2 Kessel

# 15:39 Uhr: RT @Fire78 aktuell sind die #Nazis in der Karlsbader Str. in Richtung Bahnhof

# 15:28 Uhr: RT @Fire78 #Friedberg Aufruf vom Bündnis: wer kann bitte in Richtung Landratsamt (Europaplatz)

# 15:26 Uhr: RT @Fire78 #Friedberg #Nazis Weg-1 über Seewiese in Ri. Stadthalle (wie Hinweg) Weg-2 über Seewiese und OckstädterStr auf urspr. Route

# 15:23 Uhr: RT @Fire78 #Friedberg #NPD wandert über die Seewiese in Richtung Krankenhaus, 2 Varianten sind Möglich Infos gleich

Polizeistaat lässt grüßen

Friedberger 07.11.2009 - 19:54


Die rechtsextreme NPD hatte heute wieder eine Demonstration in Friedberg angemeldet. Diesmal war die Zahl der Demo-Teilnehmer noch geringer als beim letzten Mal. Insgesamt waren es vielleicht 60 Rechtsextremisten, die dem Aufruf der Partei folgten.

Ganz anders hingegen beim Gegenbündnis. Die Eröffnungsveranstaltung in der Friedberger Stadtkirche wurde von etwas 1.800 GegendemonstrantInnen besucht. Die Zahl stieg später auf 2.500 Personen an. Nach dem erfolgreich durchgeführten Gedenk-Gang enstanden 2 größere Blockaden an der Kaiserstr. mit etwa 800 TeilnehmerInnen. Da es in Friedberg noch 6 weitere, vom Bündnis angemeldete Gegenkundgebungen gab, verteilten sich die AntifaschistInnen in der kompletten Innenstadt.

Als die wenigen NPD-ler dann irgendwann bei der Burg angekommen sind, mussten sie dort erst einmal 3 Stunden verharren, weil die Kaiserstr. komplett blockiert war. Das immens große Polizeiaufgebot konnte Ihnen auch nicht weiterhelfen. Die NPD wurde dann später von der Polizei über Umwege aus der Stadt eskortiert.

Wir müssen jedoch eine massive Kritik an der Polizeiführung üben, da es a) zu Übergriffen auf GegendemonstrantInnen kam und b) die Polizei die NPD auf dem Rückweg zum Bahnhof über einen Teil der alten Strecke laufen lies und c), dass die Polizei diesen kleinen Haufen überhaupt hat laufen lassen.

Unsere Gegenveranstaltung kann als eindeutiger Erfolg des Wetterauer Bündnisses bezeichnet werden, an dem wir stark beteiligt waren. Die NPD schafft es selbst mit ihrem Bundesvorsitzenden und “vielen” weit angereisten Anhängern nicht, mehr als 60 Leute zu mobilisieren. Dass hierfür der Staat jedoch bereit ist, die Grundrechte seiner BürgerInnen soweit zu beinträchtigen ist in unseren Augen unverhältnismäßig und abschreckend.

Vielleicht wäre eine Demonstration (Oder Nachttanzdemo) unsererseits - z.B. in der Altenstädter Waldsiedlung oder in Büdingen-Wolf - unter dem Motto “Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen” die richtige Antwort.

Ein ausführlicher Bericht folgt morgen auf www.antifa-bi.de

@Friedberger

A.E.N. 07.11.2009 - 21:25
Erfolg? Sorry wo war des denn bitteschön ein Erfolg?

Wurde die Nazidemo verhindert? Nicht wirklich, wenn ich im gleichen Friedberg war...

ein gigantisches Bullenaufgebot hat es drauf angelegt die Nazis marschieren zu lassen und sie haben es geschafft...

Mehrere hundert Personalien wurden von den Bullen aufgenommen, eigentlich alles was in der Kaiserstraße war würde rund 800 Leute schätzen, dazu wurden anfangs alle sogar noch abgefilmt von den Cops...

Sorry wer von einem Erfolg spricht, kann ich echt nicht ernst nehmen...

Nachtanzdemo oder so halte ich für eine sehr gute Idee, aber nicht um zu feiern, sondern um denenzu zeigen, dass wir uns das nicht gefallen lassen... notfalls mit bambule...

Scheiss Tag... Scheiss Nazis

1312

Ich könnt immernoch kotzen... Fuck it...

Aufbruch ins Positive

Dabeigewesen 07.11.2009 - 22:56
Ob es nun ein Erfolg war oder nicht lässt sich nicht so einfach sagen. Mensch muss diferenzieren! Klar, die Nazis sind gelaufen und das wollte Mensch verhindern.

Aber: Wo sonst unterstützen "Bürger" denn den Block? Wo sonst sind es anteilig genauso viele "Bürger" wie Antifas, die an direkten Aktionen beteiligt sind? Ich wüsste keine Antwort.

Es ist also ein riesiger Erfolg, dass Antifaschismus in Friedberg nicht mehr nur alleine von kleinen und engagierten Gruppen getragen wird, sondern sich in der Mitte der dortigen Zivilgesellschaft zu verankern BEGINNT. Immerhin war eine der hauptsächlich antreibenden und aktiven Gruppen zur Verhinderung der Nazi-Demo die Antifaschistische Bildungsinitiative in Friedberg.

Natürlich könnte man bei Begriffen wie "bambule", "cops" oder "riot" bleiben, an den Begriffen ist ja auch gar nichts auszusetzen, aber "mit allen Mittel und auf allen Ebenen" bedeutet eben NICHT nur sich prügeln zu können und ein gaaanz tolles Lifestylegehabe an den Tag zu legen. Es bedeutet auch auf politischem Wege die Zivilgesellschaft hinter die Antifa zu bringen.

Für mich war das zu sehen wichtiger als ob die Nazis laufen konnten oder nicht. Sie werden es ohnehin nicht mehr oft in Friedberg tun können. Das nächste Mal werden es wieder 1000 mehr auf der Gegendemo sein.

Alerta Antifascista!

Videos aus Friedberg (07.11.09)

Joachim 10.11.2009 - 06:05
Videos von dem Naziaufmarsch in Friedberg auf Jugendnetz Wetzlar (YouTube-Kanal)

flugblatt vom demo-bündnis

lbdw 10.11.2009 - 19:30
Gegen den Rückfall in vergangene Zeiten!
Am 7.11. marschierte die neo-faschistische NPD in Friedberg auf um ihr menschenverachtendes Weltbild einmal mehr zu zelebrieren.
Diesem Schlag ins Gesicht aller Opfer der Reichspogromnacht und des NS-Terrors stellten sich etwa 2000 Antifaschisten und Antifaschistinnen und vielleicht ja auch Sie
entschlossen entgegen.
Der Landesinnenminister hatte jedoch bereits im Vorfeld angekündigt das die Faschisten auf jeden Fall ihre braune Propaganda kundtun sollten. Dies setzten Polizeidirektor König und die ihm Untergebenen auch mit aller Macht durch... mit Repressalien wie einem, vermutlich illegalen, Polizeikessel, einem vollkommen unverhältnismäßigem Polizeiaufgebot, mit Knüppeln, Beleidigungen und Tränengas.
Dies Behandlung können und wollen wir nicht hinnehmen und erwägen deshalb Klage zu erheben gegen das Durchprügeln der NPD-Demonstration am Bahnhof und auf der Kaiserstraße, den Kessel und den gesamten Polizeieinsatz.
Sollten Sie an besagtem 7.11. Zeuge oder selbst Opfer einer der oben genannten Repressalien geworden sein, so fertigen Sie bitte ein Gedächtnissprotokoll an und schicken es an:
 wetterau_vs_rechts@t-online.de
Sollte gegen Sie eine Strafe wegen einer Ordnungswidrigkeit erhoben werden so legen Sie Widerspruch ein und nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
Wir sowie Demokratie und Rechtstaat sind auf Sie und Ihre Hilfe angewiesen, bitte helfen Sie uns...

Ihr Wetterau-Nazi-Frei-Bündnis

Fotos

gedönz 15.11.2009 - 23:55
mehr Fotos gibt es hier  http://www.flickr.com/photos/44764220@N08/

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Verstecke die folgenden 8 Kommentare

es kann doch

jeder 07.11.2009 - 12:59
twitter selber lesen? wozu so einen bericht hier?

@jeder

---- 07.11.2009 - 15:16
Nicht jeder hat lust sich mit twitter zubeschäftigen. Wozu gibt es dann sonst noch indy?
Bei twitter gibt es ja nur kurze berichte.

@- - -

jeder 07.11.2009 - 16:17
ein bericht - super wäres. aber twitter meldungen einfach übernehmen... dat macht doch kein sinn... zumal indy dafür m.e. nicht gedacht ist, twittermeldungen zu veröffentlichen.

Oh mann

Noe 07.11.2009 - 20:49
Mein Gott, wenn jemand keine Lust hat Twitter zu lesen, dann soll er/sie/es halt lassen. Aber Indy ist eigentlich für *Berichte* gedacht, die sonst noch nirgends veröffentlicht wurden.

Twitter-Recyclen ist 1. kein Bericht und 2. schon an anderer Stelle veröffentlicht (Twitter...)


Bitte lasst den Quatsch!

@ twitter-recycln geht nich

weißesnochbesser 07.11.2009 - 21:05
wenn hier nich die diskussion losginge, obs n Artikel is oder nich, könnte es einer werden, indem die Ergänzungen auch aus Berichten/Fotos bestehen...
Andere Ticker-Varianten werden hier auch "recycelt"...
Ich DANKE dafür, nicht zu twitter gehen zu müssen um an diese infos zu gelangen!

@Friedberger nochmal

A.E.N. 07.11.2009 - 21:35
wie kannst du Vollpfosten Bilder hier reinsetzen ohne die GenossInnen unkenntlcih zu machen??? Echt nicht mehr ganz sauber oder? Meine Fresse echt...

@Dabeigewesener

A.E.N. 08.11.2009 - 09:47
Was die Beteiligung der "Bürgerlichen" bei der Blockade betrifft möchte ich dir sicherlich nicht widersprechen! Das war schon großes Kino, wie sich diese Leute da verhalten haben! Respekt! Bleibt aber abzuwarten, wieviele Leute sich durch das Vorgehen der Pozilei haben abschrecken lassen und beim nächsten Mal nicht wieder am Start sind... wird mensch sehen...

Auf jeden Fall haben sich die Cops wenig neue Freunde gemacht, da sehen viele "Bürgerliche" nun mit ganz anderen Augen... und ich hoffe das wird in deren Umfeld auch massiv verbreitet, wer hier die "Bösen" sind... 1312

Ich bleibe aber für mich dabei, dass der Tag kein Erfolg war, bzw. aufgrund des massiven Pozileieinsatztes auch mehr garnicht möglich war.

Ja bleibt zu hoffen, wenn die Faschos wieder nach Friedberg kommen, dass das Wetter besser ist und sich noch mehr Leute an den Blockaden beteiligen... und dann lernen wir alle etwas aus dem Vorgehen der Cops und machen alle(!) Straßen rund um den Nazitreffpunkt dicht...

NO NAZIS!

Achja zum Thema "Bambule" "Riot" usw. im Rahmen der Blockade war es gut, dass sich alle AFAS im Griff hatten, somit kann von Seiten der Cops und Medien nicht wieder verbreitet werden, dass die "Krawalle" den Bu..... äh Pozileieinsatz ausgelöst hätten...

Mein "bambule" bezog sich lediglich auf eine eventuelle Nachttanzdemo oder ähnliches um die Wut über das Vorgehen der Cops zum Ausdruck zu bringen... wobei da dann immernoch die Frage ist wie gut das den "Bürgerlichen" vermittelt werden kann...

Teilerfolg

RP 08.11.2009 - 22:31
Meiner Meinung nach war es immerhin ein Teilerfolg. Und zwar aus dem Grund das noch mehr Gegendemonstranten sich beteiligten als im August, das die Nazis erstma 3 Stunden mit pisswetter und Dumm rumstehen beschäftigt waren, das trotz den emensen Polizeiaufgebots die Hauptroute (Kaiserstraße) erfolgreich Blockiert werden konnte und die Nasen nur auf einer alternativroute laufen konnten was ihnen auch nicht geschmeckt haben dürfte da das angebot der alternativroute schon im August von Nasenseite abgelehnt wurde aber ihnen nun nichts anderes übrig blieb. Klar wäre es toller gewesen wenn man verhindern hätte können das Sie überhaupt laufen aber alles schwarz malen ist auch kacke. Zumal bei dem Bullenaufgebot und dem Ziel der Bullen die Nasen diesmal laufen zu lassen war es einfach unrealisierbar den ganzen Aufmarsch zu verhindern. Alerta!!!