BGH bestätig Urteil gegen Nazi-Anwältin

Ruckart 15.10.2009 19:44
Gegen die Verteidigerin von Horst Mahler wurde sowohl die Haftstrafe als auch das Berufsverbot bestätigt.
Die Neonazi-Anwltin Stoll muss für 3 1/2 Jahre u.a. wegen mehrfacher Volksverhetzung hinter Gitter und hat für die nächsten 5 Jahre Berufsverbot, dies entschied jetzt der Bundesgerichtshof (BGH) und wies damit Beschwerde und Rechtsmittel der Anwältin u.a. des Holocaust-Leugners und früheren RAF-Aktivisten Horst Mahler zurück.

Wie der Begründung des BGH (siehe verlinkten Arttikel) zu entnehmen ist, folgt das BGH den entsprechenden Urteilen des LG Mannheim uneingeschränkt. Jetzt soll sich Stoll angeblich überlegen, den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechtsfragen anzurufen um eine Aufhebung des Urteils zu erwirken.
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Namen Schall und Rauch

keina 15.10.2009 - 20:24
Die Frau heißt Stolz, Sylvia. Das macht sie aber kein Stück sympathischer.

Nazi-Anwälte aus der Deckung zerren!

Anti 15.10.2009 - 20:32
Neben offen agierenden Kadern wie Mahler und Rieger stützt sich die Naziszene insbesondere auf in der Öffentlichkeit unbekannte "Rechtsbeistände".

Gisa Pahl aus Hamburg ist so eine bundesweit aktive Naziverteidigerin (Google findet einige einschlägige Seiten).
Freut sich bestimmt auch mal über Besuch, und Nachbarschaftspflege gab es meines Wissens nach bisher noch nicht.

Adresse:
Dahlengrund 55 E
21077 Hamburg

Telefon:
(040) 7608729

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Zeige den folgenden Kommentar an

@anti — atomkern