Anmerkung der Moderationsgruppe: Trotz der Bitte, de.indymedia.org zum Veröffentlichen von eigenen Berichten und selbst recherchierten Reportagen zu nutzen, wurde hier ein Termin, ein Aufruf, die Einladung zu einer Veranstaltung oder die Ankündigung einer Aktion reinkopiert.
Es ist nicht das Ziel von Indymedia, ein möglichst umfassendes Infoportal incl. Terminkalender anzubieten. Indymedia will eine Plattform für engagierte MedienmacherInnen und ihren eigenen Inhalte bieten. Das Veröffentlichen von Terminen, Aufrufen und Einladungen gehört nicht zu den Zielen des Projektes. Mehr Informationen, warum sich Indymedia nicht zum Veröffentlichen von Terminen eignet, findest Du hier.    Bitte nutze stattdessen die verlinkten Terminkalender-Seiten.

Bündnis Soziale Revolution Pressemitteilung

lala 24.09.2009 00:19
Am 26.09.09 findet in Mannheim um 14 Uhr am Paradeplatz eine unangemeldete Demonstration statt.
Die Demonstration „Unsere Wahl: Soziale Revolution“, zu der wir als Bündnis Soziale Revolution aufrufen, wird wie geplant unangemeldet am 26.9.09, einen Tag vor der Bundestagswahl, stattfinden. Die Route der Demonstration ist unter sozialerevolution.blogsport.de zu finden. Wir werden sie dem Ordnungsamt zusammen mit einer Kontakttelefonnummer in den kommenden Tagen zukommen lassen. Da Übergriffe durch die Polizei nicht unwahrscheinlich sind, rufen wir dazu auf die Demonstration zu begleiten und das Verhalten der Polizei zu dokumentieren.
Mit der antikapitalistischen Demonstration am Vortag der Wahl wollen wir den anhaltenden Angriffen auf unsere Lebensbedingungen Widerstand entgegen setzen und der Forderung nach einer revolutionären Umgestaltung der Gesellschaft auf die Straße tragen. Bereits jetzt ist abzusehen, dass nach der Wahl versucht werden wird den Lohnabhängigen weitere Belastungen aufzubürden. Eine Alternative zum kapitalistischen Elend steht am 27.09. nicht zur Wahl, da das Ziel der Bundestagswahl letztlich das Einholen von Legitimität für die kapitalistische Herrschaft ist. Statt uns auf das parlamentarische Spektakel einzulassen wollen wir eine Alternative jenseits von Staat und Kapital erkämpfen und verwirklichen. Dieser Kampf muss notwendigerweise eine antikapitalistische Perspektive beinhalten, denn nur in der Verbindung von Kämpfen für konkrete Verbesserungen und einer revolutionären Perspektive kann ein gutes Leben für alle erkämpft werden.
In den letzten Jahren kam es gerade in Mannheim zu massiven Übergriffen seitens der Polizei auf ordnungsgemäß angemeldete Demonstrationen sowie zu Repressionen gegen Anmelder_Innen. Wir sind bereit mit dem Ordnungsamt über die Kontaktnummer zu kommunizieren. Die Übergriffe der Polizei in den letzten Jahren haben uns gezeigt, dass hier keine Kommunikation stattfinden kann.
Christine Heinrich, Sprecherin des Bündnisses, dazu:“ Wir wünschen uns eine politisch ausdrucksstarke Demonstration ohne Schikanen seitens Polizei und Ordnungskräften. Hierzu gehört speziell, dass der Dialog zwischen Demonstrationsteilnehmer_Innen und kritischen Passant_Innen stattfinden kann und nicht durch Polizeispaliere behindert wird.“

Bündnis Soziale Revolution
 soziale-revolution@web.de
23.09.09


Mehr Infos  http://sozialerevolution.blogsport.de
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Raus aus der Provinz, ...

autonome 24.09.2009 - 09:21
Am 26. September startet um 14 Uhr am Mannheimer HBF eine unangemeldete, antikapitalistische Demonstration unter dem Motto „Unsere Wahl: Soziale Revolution“. Aus Freiburg gibt es einen gemeinsamen Zugtreffpunkt:

Abfahrt: 09:45 Uhr, Gleis 2, Freiburg HBF Kosten p.P.: 5-6 €

Anmerkungen zum Demo-Aufruf

Wie poste ich HTML? 24.09.2009 - 10:20

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Verstecke den folgenden Kommentar

Demo- Programm

AktivistIn 24.09.2009 - 11:18
wir wollen Domonstieren für

- Money for All!

- Eat The Rich!

Wir wollen dass alle soviel geld bekommen wie sie wollen. bildung oder arbeit dürfen keine maßstäbe sein. diese maßstäbe sind grausam weil sie millionen menschen ausschließen. sie schließen auch uns aus. die reichen sollen arbeiten, die armen sollen leben! krieg den palästen, friede den hütten!