Dortmunder Nazis auf NPD-Tour in Witten

Reds 15.08.2009 12:49
Achtung!
In der FuZo von Witten führt derzeit die NPD einen Infostand zur Kommunalwahl durch.
Insgesamt sind die Nazis etwa 11 Personen.
Wer gegen den Stand der NPD protestieren will, kommt fix zum Stand der GRÜNEN (Sammelpunkt) in der FuZo von Witten!!!
Achtung!
In der FuZo von Witten führt derzeit die NPD einen Infostand zur Kommunalwahl durch.
Insgesamt sind die Nazis etwa 11 Personen.

Mit dabei: die so genannten "Autonomen Nationalisten" aus Dortmund, u.a. Dennis Giemsch, der ursprünglich aus Herdecke kommt und entsprechend alte Kontakte sowie Ortskenntnisse besitzt.
Zudem haben die Dortmunder Faschisten um Giemsch jüngsten Berichten zufolge vom NPD-Kreisvorsitzenden Unna/ Hamm kürzlich eine Spende über 3.000,- Euro erhalten, damit sie nicht die DVU im Wahlkampf unterstützen. Eine Hand wäscht die andre?!

Wer gegen den Stand der NPD protestieren will, kommt fix zum Stand der GRÜNEN (Sammelpunkt) in der FuZo von Witten!!!
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

ANMELDER sind die "grünen Bonzen"

Basisdemokrat 15.08.2009 - 13:42
Die Grünen haben sich dazu bereit erklärt anzumelden sonst hätten die Cops geräumt ....soviel zu alleine machen ...
ich halte auch net viel von Parteipolitik aber das ist ma ne satte Tat..

Treb-linker lügt! Keine Verletzten...

Reds 15.08.2009 - 13:44
@ Treb-linker 15.08.2009 - 12:59

Das ist eine Lüge, die gehört gelöscht!!!

Es gab keien Auseinandersetzungen und keine Verletzten.
Es waren viele Leute vor Ort, auch viel Infostände von bürgerlichen Parteien und der Linken. nd: es wurden die Namen Wittener Zwangsarbeiter/innen vorgelesen.
Für den NPD Stand hat sich die Bevölkerung sehr mäßig interessiert.
Die NPD samt ihrer Dortmunder Unterstützung löst sich nun auf,
hoffentlich direkt in ihre Bestandteile!

Also: nicht mehr dorthin mobilisieren!

Reds

PS: Nur weil sich am Stand der (doofen) Grünen getroffen wird, braucht es keine solche ätzenden Kommentare. Bedankt.

Was lernen wir aus diesem Tag?

Ruhrpott.Afa 15.08.2009 - 15:02
Ohne Dortmunder Hilfe trauen sich die Wittener Kameraden scheinbar immernoch nicht auf die Straße...


das nächste mal hagelts steine !!

CoNe 15.08.2009 - 15:31
Ich steh schön aufm Balkon und was muss ich da sehen? Man man man!

Frage

jemand 15.08.2009 - 15:58
Ich sehe Dennis Giemsch, Dietrich Surmann, Markus Nikolaus, Anne-Marie Doberenz und Thorsten Krämer. Hat jemand noch`n paar Namen?

"autonome" Nazis

autonomia 15.08.2009 - 17:36
Die Dortmunder "Autonomen" sind also nicht nur vom Verfassungsschutz käuflich, sondern auch von der NPD.

Wie können die Deutschen Friedenspanzer es erklären, dass sie Flugblätter für eine Partei verteilen, die den Überfall auf Polen am 1. September 1939 rechtfertigen? Euer "Antikriegstag" ist verlogen!

Würde nicht weiter verwundern, wenn Giemsch bald der NPD beitritt um Bürgermeister von Dortmund-Dorstfeld zu werden :-)

Nazis auslachen!!!

NPD+FDP= Big Love

Tim 15.08.2009 - 18:24
Bezeichnend fand ich den offenen Schulterschluß zwischen FDPlern und NPDlern.
Mehrere Junge Liberale (Julis) plauderten hemmungslos und angeregt mit den Nasen, tauschten Infomaterial aus und verabschiedeten sich mit Handschlag.
Zum Kotzen sowas!!!

höhere auflösung!

höherschnellerweiter 16.08.2009 - 21:47
könnten die fleißigen fotografen die fotos nach möglichkeit nochmal auf  http://www.imageshack.us in voller - höchstmöglicher - auflösung hochladen?

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Verstecke den folgenden Kommentar

überflüssig

oh man 15.08.2009 - 16:27
so langsam müsste mensch doch begriffen haben, dass man bilder, welche aus der eigenen wohnung (!) gemacht wurden, auch noch direkt bei den nazis direkt ins netz zu stellen ziemlich unüberlegt ist. lieber der örtl. antifa zukommen lassen, wenn man selbst nich auf aktionen gehen will. lass bitte mal einer hirn regnen