Berlin: TS-Laden Trømsø dicht

Beobacher_In 10.07.2009 14:17 Themen: Antifa
Wenn auch vermutlich nur temporär: Der Thor Steinar Laden „Trømsø“ in Berlin-Friedrichshain musste nach Sabotage schließen bzw. konnte heute gar nicht erst öffnen.
Am heutigen 10. Juli 2009 konnte aufgrund eines Anschlags der Berliner Thor Steinar Laden „Trømsø“ in Berlin-Friedrichshain nicht öffnen. Aus bisher ungeklärter Ursache ließen sich die Rollläden des Neonazi-Geschäfts nicht mehr öffnen. Selbst zu viert scheiterten die Angestellten des Ladens und Firmen-Chef Uwe Meusel am heutigen Tag an ihrer eigenen Schutzvorrichtung.

Ein weiterer Schlag gegen Thor Steiner, dessen Chef sich vor einem halben Monat zusammen mit der Laden-Angestellten Francisca Krebs (die auch heute vor Ort war) vor Gericht verantworten musste wegen Hausfriedensbruch und Bedrohung.

Die heutige Aktion ist wiedereinmal ein guter Beweis dafür, das nur ein Zusammenwirken aller Aktionsformen effektiv den Verkaufsalltag des Neonazimodemarke unterbinden kann.

Fotos geklaut von hier:
 http://www.flickr.com/photos/27811370@N05/sets/72157621091459903/
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Zeige die folgenden 8 Kommentare an

Beeindruckend!!! — veganxedge

Na ob das n Anschlag war? — Emil und die Verninderten Architekten

Zerstören — Destructor

arme nasen — peter

NAZILÄDEN SCHLIESSEN! — antifa.sozialbetrug

beton muss brennen — es gibt keinen "nordkiez"