Topf Squat Solidemo in Potsdam

Pittiplatsch 17.04.2009 19:34 Themen: Freiräume
Solidemo am 16.04. in Potsdam
Gestern, am 16.04.2009 um 18 Uhr fand sich eine 60 köpfige Gruppe in der Potsdamer City zusammen um Solidarität mit den Besetzern in Erfurt zu demonstrieren. Mit Transparenten zogen sie über die Haupteinkaufsmeile, die Brandenburger Straße, und verteilten Flyer an Passanten um auf die Situation in Erfurt aber auch in anderen Städten aufmerksam zu machen. Nach ca. 30 min. löste sich die Demonstration wieder auf, jedoch machten nun 2 Bullenwagen mit 4 Mann (keine Frau) Besatzung Jagd auf vermeintliche Demoteilnehmer. Leider konnte auch ein Demonstrant festgenommen werden. Laut gerüchte kam er jedoch schon wieder 2 Sunden später ohne Anklage frei.

Wir bleiben alle!

Solidarität mit allen Hausprojekten!
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Solidemo in Karlsruhe

antifa 17.04.2009 - 21:39
In Karlsruhe wird es eine Soli-Demo mit dem gewaltsam geräumten besetzten Haus in Erfurt und autonomen Projekten überall geben:

Samstag, 25.04.09 - 16h - Karlsruhe


polizeibericht

Pittiplatsch 18.04.2009 - 18:39
die polizei schreibt (und von der lokalen Prsse, MAZ, kommentarlos und ungeprüft übernommen):

Potsdam

Eine Spontandemonstration in der Innenstadt führte am Donnerstag zu einem Polizeieinsatz. Durch den Hinweis eines Bürgers wurde bekannt, dass auf der Brandenburger Straße eine Gruppe von ca. 30 bis 40 schwarz gekleidete teilweise vermummte Personen, die offenbar der linken Szene zuzuordnen sind, Richtung Brandenburger Tor laufen. Kurz hinter dem Brandenburger Tor kam es zum Zusammentreffen. Während der polizeilichen Maßnahme wurden ein Demonstrant und ein Polizeibeamter leicht verletzt und ein Funkwagen beschädigt. Nach ersten Erkenntnissen war vermutlich eine Häuserräumung in Erfurt Auslöser der Demonstration.

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Verstecke den folgenden Kommentar

Brandanschlag auf Fahrzeuge der Tafel:

Kalle 20.04.2009 - 15:35
Nach dem Brandanschlag auf Fahrzeuge der Herzberger Tafel hat Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) der Sozialeinrichtung finanzielle Unterstützung zugesagt. Für die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs oder die Reparatur der beim Brand beschädigten Wagen sollen bis zu 10.000 Euro zur Verfügung gestellt werden, teilte die Staatskanzlei heute in Potsdam mit.

Der Regierungschef lobte die nach dem Anschlag einsetzende Welle der Hilfsbereitschaft für die Tafel im Landkreis Elbe-Elster. „Die schnelle und unbürokratische Unterstützung von Institutionen, Firmen und Bürgern zeigt, wie tief der Gedanke der Solidarität bei den Brandenburgern verwurzelt ist und wie sehr die ehrenamtliche Arbeit der "Herzberger Tafel" geschätzt wird", zitiert die Staatskanzlei den Ministerpräsidenten.

Bei dem Brandanschlag war Ende vergangenen Woche ein Wagen zum Ausliefern von Lebensmitteln an Bedürftige zerstört worden. Zwei weitere Fahrzeuge wurden beschädigt. Nach Einschätzung der Polizei gibt es keinen politischen Hintergrund für die Tat.