Berlin: Agressive Bullen bei Punxpiknick

xy 06.03.2009 18:36
Agressive Bullen bei Punxpiknick vor neuem Thor Steinar- Laden.
Nachdem am letzten Sa der Tromsö in Berlin Friedrichshain eröffnet wurde, wollten heute einige Personen ihren Unmut und ihren Protest gegen den Nazi-Laden öffentlich zum Ausdruck bringen und ein Punxpiknick auf dem Mittelstreifen vor dem Laden veranstalten.
Zur aktuellen Situation:

(ca 19:15) etwa 5 min nachdem sich etwa 10 Personen vor dem Laden versammelten hatten und anfingen gemütlich Bier zu trinken kammen zeitgleich aus drei Richtungen Bullenwagen angefahren. Die Bullen stürmten auf teilweise auch sich schnell entfernende Personen mit agressiven Auftreten. Teilweise schien es Leuten zu gelingen, zu entkommen.

(ca 19:30) etwa 6 Personen wurden festgenommen und stehen mit den Händen an der Wand des benachbarten Hauses neben dem Laden.


Bitte schnell ergänzen!
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

+++news+++

punker 06.03.2009 - 18:53
die cops wurden von den ladenangestellten wegen angeblicher randale gerufen. nachdem die cops aus allen richtungen ankamen und einzelne leute abgriffen, klärte sich der ganze vorfall. es ging nun nur noch um ne angebliche beleidigung und einen vermeintlichen hausfriedensbruch. daraufhin wurde den menschen vor ort die handschellen wieder abgenommen und alle konnten den ort wieder verlassen. es gab platzverweise "für die ganze nacht". alles in allem kann man feststellen das die cops weit über 3 minuten brauchten, die angestellten ein dünnes nervenkostüm haben und der frühling kommt erst noch....

morgen 14 uhr demo s/u-bahnhof warschauer straße

kreativ, vielfältig, spontan, unberechbar und entschlossen den f-hainer kiez verteidigen

Das wäre dann die 3. Aktion heute

Dein Name 06.03.2009 - 19:06
Hier die zwei Aktionen vom Vormittag:  http://de.indymedia.org/2009/03/243381.shtml

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Verstecke die folgenden 5 Kommentare

Seltsam...

Time Warp 06.03.2009 - 18:43
Also, ich war heute um 20:17 Uhr dort und hab nichts mehr davon gesehen...

LOL

afet 06.03.2009 - 18:54
ca 19:15/19:30 ?
naja, bei mir ists erst 18:53, aber mensch weiß ja nie, Zeit ist relativ.

korrigiere uhrzeit

xy 06.03.2009 - 19:01
äh ja immer diese zeitsprünge.....

das war natürlich alles 18:xx!

sorry,uhr geht ne stunde vor

Mehr Verbote

P. Pinkel 06.03.2009 - 19:02
Habe heute um 22:13 Uhr einen Nazi(?) mit TS-Bekleidung pinkeln gesehen.

Mit Steinen Auto beschädigt

Leser 06.03.2009 - 20:08
Eingabe: 06.03.2009 - 10:10 Uhr
Mit Steinen Auto beschädigt - Festnahme
Friedrichshain-Kreuzberg

# 0632

Mit Ziegelsteinen schlug ein 23-Jähriger in der vergangenen Nacht in Friedrichshain auf einen „Mercedes-Benz“ ein. Aufmerksame Zeugen hatten gegen 0 Uhr 40 beobachtet, wie der Mann an der Kreuzung Gabriel-Max-Straße/Simplonstraße mit einem eckigen Gegenstand auf das Auto hämmerte. Die 28 und 30 Jahre alten Männer folgten dem Täter, bis er in der Revaler Straße durch die von ihnen alarmierten Polizisten festgenommen wurde. Bei der Untersuchung des „Mercedes-Benz“ stellten die Beamten fest, dass die Heckscheibe zerstört war und autonome Symbole in den Lack gekratzt wurden. Als Tatmittel beschlagnahmten sie zwei Ziegelsteine. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass nach dem 23-Jährigen wegen einer offenen Geldstrafe gefahndet wurde. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Zahlung der Geldstrafe wurde er auf freien Fuß gesetzt. Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.