Wien: Solidemo nach Festnahmen bei Antifa Demo

pink&black 02.02.2009 00:46 Themen: Antifa Repression
Nach der Demo gegen den Ball rechtsextremer Burschenchaften am Freitag den 30. Jänner mit über 1.000 Demonstrant_innen kam es zu Auseinandersetzungen mit der Polizei und 9 Festnahmen.
Mindestens eine Person wurde in U Haft überstelt, aus diesen Anlass findet am Montag, 02. Februar, ab 20:00 eine Solidemo für den Verhafteten und gegen Knäste statt.
Am Freitag, den 30. Jänner fand in Wien zum wiederholten Male der Ball des Wiener Kooperationsringes (WKR) statt. Im WKR sind etliche schlagende Burschenschaften organisiert, von rechtsextrem bis neonazistisch.

Bei guter Stimmung sammelte sich ab 17:00 die Antifa Demo gegen den Burschi Ball am Westbahnhof und zog gegen 18:00 los. Am Anfang sollen es gute 700 Demonsrant_innen gewesen sein, insgesamt aber sicher 1.000, Schätzungen liegen zwischen 1.200 und 1.500.
Ohne Zwischenfälle dafür mit mehreren Zwischenstops zog die Demo die Mariahilfer Straße Richtung Oper, dort in den Ersten Bezirk an Nobelläden, Banken und Ministerien vorbei. Die Route umrundete die Hofburg, den Veranstaltungsort des Burschi Ball, in sicherem Abstand. Durch die umfangreichen Absperrungen kam es zu etlichen Verkehrsbehinderungen, unter denen auch etliche Ballbesucher_innen zu leiden hatten.
Am Abschluss der Demo kam es beim "Heldentor" zu Auseinandersetzungen mit der Polizei, die zeitweise massiv mit Feuerwerk, Flaschen und Steinen eingedeckt wurde. Auf der Ringstraße loderte in zwischen ien kleines Lagerfeuer. Die Polizei hielt sich bis auf einige wenige Übergriffe zurück und versuchte den Protest nicht zu eskalieren.
Nahe dem Endpunkt der Demo und den Ort der Auseinandersetzungen fand ab 18:00 ein antifaschistisches Straßenfest mit Essen und warmen Getränken und Live Bands statt. Für etwa eine knappe halbe Stunde wurde das Fest auch von der Polizei eingekesselt und ein Verlassen war nur gegen Ausweiskontrolle möglich, danach konnte eins das Fest jedoch ohne Belästigungen betreten und wieder verlassen.

Laut Medienberichten und Rechtshilfe kam es zu insgesmmt 9 Festnahmen, mindestens eine Person wurde in U Haft überstellt.
Daher findet am Montag den 2. Februar eine Solidemo für den bei der WKR Ball Demo Festgenommenen und gegen Knäste statt.
20:00 Treffpunkt Hauptuni / Rampe. (Wien)


Links zur Demo:
Newsticker auf Indymedia Deutschland:  http://de.indymedia.org/2009/01/240712.shtml
Mittelspalten Feature/Ticker auf Indymedia Österreich:  http://at.indymedia.org/node/13123

Demoaufruf mit Hintergrundinfos zum Burschi Ball:  http://at.indymedia.org/node/13092


und die bürgerliche Presse:

Der Standard - "Feuerwerke gegen Polizei"  http://derstandard.at/?id=1233309296958
Kurier - "Demo gegen Burschenschaftsball"  http://kurier.at/nachrichten/wien/291084.php
Österreich (die Zeitung heisst wirklich so ;)) - "Linke Demonastranten bewarfen Polizei mit Steinen"  http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/wien/Linke_Demonstranten_bewarfen_Polizei_mit_Steinen_424890.ece
Vienna Online - Fotostrecke  http://digital.vienna.at/bildserie/Demo_gegen_Wiener_Korporationsball_/index.shtml
ORF - "Neun Festnahmen nach Demo"  http://wien.orf.at/stories/339054/
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

bericht zur demo...

muss ausgefüllt werden 03.02.2009 - 16:19
 http://at.indymedia.org/node/13306

"Bericht - Solidemo für Festgenommenen der WKR-Proteste
Article
Date
3.2.2009., 13:06
Name
anonym

Solidemo für Festgenommenen der WKR-Proteste

Am Montag gegen 20 Uhr sammelten sich etwa 60 Leute an der Hauptuni Wien um mit einer spontanen Solidemo Solidarität mit dem Festgenommenen der WKR-Proteste zu zeigen.

Es waren schon vor 20 Uhr etwa 10 große Einsatzfahrzeuge (Wannen) der Exekutive vor Ort, auch einzelne PolizistInnen mit Hunden wurden gesichtet.

Aufgrund der zahlenmäßigen Unverhältnissmäßigkeit der Demoteilnehmer_innen im Verhältniss zu den ExekutivbeamtInnen enschloß m. sich für einen anderen Treffpunkt um 21 Uhr

Vom Stephansplatz zog dann die Solidemo lautstark durch mehrere verwinkelte Gässchen im 1.Bez. und skandierten unter anderem „Freiheit für alle politischen Gefangenen“, „Wir sind nicht alle, es fehlen die Gefangenen“, „1 – 2 – 3 – Lasst die Leute frei“ zusammen mit einem Front-Transparent ergab sich eine kämpferisches Bild, das zeigte das vielleicht nur eine Person direkt betroffen ist, „wir“ alle aber gemeint sind.

Mehrmals konnten die restlich verbliebenen Einsatzfahrzeuge (4 Wannen) abgehängt werden, bevor sich die Solidemo am Ring nähe Stadtpark gegen 22.15 Uhr mit „Wir kommen wieder …“ auflöste.

Betroffen sind einige - gemeint sind wir alle!
Für eine starke, solidarische antifaschistische Bewegung!"

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Verstecke den folgenden Kommentar

...

... 02.02.2009 - 16:44
 http://www.nazis-auslachen.de

mitmachen,diskutieren,gewinnen!