100 Leute bei Spontandemo in Würzburg

öjkgoeuir 14.12.2008 11:30
In Würzburg waren am Samstagnachmittag rund 100 Leute Teilnehmer an einer Spontandemo.„Mord bleibt Mord“ war auf Spruchbändern zu lesen. Die Polizei in Würzburg spricht von neun Personen die festgenommen wurden. Die Aktionen bezogen sich nach Angaben von Beobachtern auf den Mord an Alexis Grigoropoulos durch einen Polizisten in Griechenland.
Die Polizei und die Ordungsbehörden der Stadt Würzburg waren von den Aktionen offenbar kalt erwischt worden. Die Polizei behauptet, ein Beamter sei gezielt verletzt worden. Die vorwiegend Jugendlichen Teilnehmer hätten sich vermummt und zündeten nach Angaben der Ordnungshüter Feuerwerkskörper. Es habe Sachbeschädigungen gegeben, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizeidirektion Unterfranken.
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Verstecke den folgenden Kommentar

@ Mods

King Loui 14.12.2008 - 13:44
Auf der Startseite steht "Würzbrug", es ging aber um Würzburg, bitte ändern