Express: 5000 Polizisten in Köln stationiert

muss ausgefüllt werden 17.09.2008 14:18
Laut der Kölner Tageszeitung EXPRESS sind am Wochenende 5000 POLIZISTEN in Köln.

Damit sind wahrscheinlich MEHR Polizeikräfte im EINSATZ als am 1. MAI in Hamburg!
Die Kölner POLIZEIFÜHRUNG will anscheinend nichts anbrennen lassen und den Pro-Kongress mit ALLEN KRÄFTEN durchsetzen.

Oder ist die SORGE bei den Einsatzleitern wirklich so groß, daß sie ANGST haben mit WENIGER KRÄFTEN der Situation nicht kontrollieren zu können?

Eines STEHT FEST: Am Wochenende droht Köln einer der größten EINSÄTZE seiner GESCHICHTE und einer der größten POLIZEIEINSÄTZE nach Heiligendamm in der BRD.

ECKDATEN:

Freitag 19.September 19 UHR Bahnhofvorplatz: ANTIDEUTSCH-KOMMUNISTISCHE Demo gegen Antisemitismus und Pro-Kongress.

Samstag 20.September ab 9 UHR CGN-City: Verschiedene AKTIONEN, Kundgebungen und Demos gegen den Pro-Kongress.
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

spinner / antirepression / vorbereitung

dein name 17.09.2008 - 14:35
die demo ist nicht bloß gegen antisemitismus und pro köln alder......

einfach mal www.no-racism.mobi checken!


::: gegen repression :::

bringt kameras mit um gegen die pozilei zu filmen und fotografieren wenn was passiert.
besorgt euch presseausweise, dann dürft ihr dokumentieren.
schreibt mit wenn was passiert, uhrzeit, ort, beschreibung der einheit, helmnummern, rückennummern, dienstabzeichen, etc.
bringt eure daten ins cc oder lasst sie dem ea zukommen.

infos dazu: www.ea-koeln.de


versorgt eure bezugsgruppen mit ausreichend verpflegung, essen, trinken, kekse, traubenzucker (langsam lutschen), multisaft (oder kautabletten mit waser), keine cola (energieverlust-defizit-überzucker-koffeinschock) erste hilfe paketen, wasserflaschen, augenspülflaschen, cremes gegen prellungen, stauchungen. übt verbinden und schienen.

schützt eure hände, handgelenke, unterarme, kopf, nacken, hals, augen, füße, fußgelenke, mit "legalen" mitteln, sprich binden, tüchern, sonnenbrille, käppi+kapuze, feste hochgeschlossene schuhe, dicke socken, usw. oder lasst euch von mutti helfen, die weiß wies geht. ;)

mehr infos unter www.demosanitaeter.de

Polizei Pressekonferenz: Null Toleranz

Beobachtung 17.09.2008 - 18:22
Die Polizei hat heute bei ihrer Pressekonferenz mitgeteilt, daß sie ein Null-Toleranz-Konzept fahren wird und indirekt angekündigt eine Platzbesetzung am Freitag sofort zu räumen. Es seien rund 3000 Polizisten in Köln und zahlreiche weitere Kräfte in Leverkusen im Einsatz.

Die Genossinnen und Genossen bei der Vorabenddemo sollten auf eine harte Gangart der Beamten in grün (und blau) vorbereitet sein.

Polizistenmenge

... 19.09.2008 - 22:37
Also zum Thema größter Einsatz seit Heiligendamm... in Frankfurt/Main gab es letztes Jahr am 07.07. ein Aufgebot von 8000 Polizisten + Bundeswehrunterstützung, um eine NPD-Demo zu schützen. Bei der erwarteten Anzahl von Gegendemonstranten würd ich mich eher xxl anschließen: Das ist ein eher geringes Aufgebot. Allen die vor Ort sind: Viel Erfolg, mit den paar Bullen werdet ihr doch leicht fertig ;-)

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Verstecke die folgenden 8 Kommentare

Wow

Anarchist 17.09.2008 - 14:37
"... antideutsch-kommunistische Demo..."
Ich bin weder antideutsch, noch bin ich ein Marx-Verehrer.
Aber ich werde dennoch zur Demo kommen, da kritische Auseinandersetzungen innerhalb der Linken zwar vonnöten sind, aber DEFINITIV nicht in das Vorfeld einer solchen (und auch anderen) Veranstaltung(en) passen. Wenn gegen Neo-Nazis, Faschisten und Rassisten geht, müssen wir zusammen stehen. Der Rest kommt später.

Spalten könnt ihr woanders.

mehr??

xxl 17.09.2008 - 15:06
"Damit sind wahrscheinlich MEHR Polizeikräfte im EINSATZ als am 1. MAI in Hamburg"

in hamburg hat es auch ordentlich gekracht, menschen wurden von den faschisten verletzt (teils schwer). die 5000 cops sind weniger !!! als an jedem 1.mai in Xberg. Und mir bereitet das etwas sorgen, wenn "nur" 5000 bullen nach Köln kommen. ich weiß die zahl klingt groß, aber bei 30k+ demonstranten ist das nicht viel!!

hoffe es gibt keine schwereren verletzungen auf linker- bzw der anti-nazi-seite!

@autor

egal 17.09.2008 - 15:24
"ANTIDEUTSCH-KOMMUNISTISCHE" du willst wohl unbeding das niemand zur demo kommt oder.
die demo ist weder antikommunistisch noch deutsch klar.

copmenge

relativ 17.09.2008 - 16:01
..kommt ja drauf an, wie groß der Einsatzradius ist...
In HH waren mal 3500 zur Sicherung eines Gelöbnisses, haben sich hauptsächlich selbst behindert/zugeparkt, weil alles in der Innenstadt war...
Bei nem größeren Aktionsradius kann sich das ja schnell mal verlaufen...auch 950copz am Schulterblatt (HH) fallen zwei Strassen weiter nicht unbedingt auf...

kein artikel!

müll 17.09.2008 - 16:11
dieser post kann ja weg oder? der kann in die bild und nicht auf indy!

was ist eigentlich los?

17.09.2008 - 18:54
Gehts jetzt eigentlich darum, diesen Kongress zu verhindern oder sich die größte Klopperei aller Zeiten mit Nazis und Bullen zu liefern? Ich bin für das erste.

Ketten bilden statt Kameras!

Antirep 17.09.2008 - 19:49
In der Ergänzung "spinner / antirepression / vorbereitung " wird dazu aufgerufen, Kameras mitzubringen, um Festnahmen o.ä. zu filmen/fotografieren.

Das steht - zum Glück - nicht auf den Seiten des Kölner EA, schließlich gibt es darüber immer wieder Diskussionen. In vielen Fällen landet belastendes Film-/Fotomaterial in den Händen der Polizei (da schützt auch ein Presseausweis nicht immer, bzw. es ist zu spät, wenn einE RichterIn im nachhinein feststellt, dass die Beschlagnahme nicht rechtens war).
Es gab und gibt immer wieder Ermittlungen und auch Verurteilungen aufgrund von Bildern, die AktivistInnen gemacht haben.
Die Frage, wie hoch der Nutzen dadurch ist, dass Bullen aufgrund von eben solchem Material verurteilt oder AktivistInnen entlastet werden können, müsste mal wieder viel breiter diskutiert werden - ich persönlich bin da sehr skeptisch...

Außerdem gibt es inzwischen häufig bei Festnahmesituationen viel mehr Fotografierende als Eingreifende...
Ketten bilden statt Kameras!

dafür gilt bei der Busrundfahrt...

... 18.09.2008 - 14:03
...freies fluten, diese gilt wohl nur als touristisches Programm : )