Köln: Vlaams Belang stellt Ordnerdienst

UPDATE 17.09.2008 13:05 Themen: Antifa
Wie heute auf der ProKöln-Homepage unter der Überschrift "Der Vlaams Belang auf dem Weg nach Köln" verkündet wird, soll der ultrarechte Vlaams Belang mit 500 Aktivisten in Köln erwartet werden und gleichzeitig für den kompletten Service- und Technikaufbau und den Ordnerdienst am Samstag zuständig sein.
Wie heute auf der ProKöln-Homepage unter der Überschrift "Der Vlaams Belang auf dem Weg nach Köln" verkündet wird, soll der ultrarechte Vlaams Belang mit 500 Aktivisten in Köln erwartet werden und gleichzeitig für den kompletten Service- und Technikaufbau und den Ordnerdienst am Samstag zuständig sein.

Damit steht ProKöln eine Ordnertruppe zu verfügung, die für ihr hartes Vorgehen bekannt ist.

Unklar bleibt allerdings, wie ProKöln/Vlaams Belang den Aufbau von Technik und Service bewerkstelligen will. Haben sie dafür doch kaum Zeit, den am Freitag ist in der Nähe des rechten Kundgebungsortes noch eine große Antifa-Demo angemeldet.
Auch wird zur beschallung der angeblich 1500 rechten Kongressteilnehmer (Zahl nach ProKöln-Angaben) sicher eine größere Technik notwendig sein, die ProKöln/Vlaams Belang nicht so einfach auf den Kongressort transportieren wird können.

Derweil gibt es immer neue Formen des Protestes, die für das Wochenende in Köln geplant sind.
Großer Auftakt wird sicherlich die große Antifa-Demo am Freitag sein, zu der zahlreiche Antifa-Gruppen und des umsGanze-Bündnis aufrufen.

Der Count-down läuft!
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

kleine Ergänzung

Entdinglichung 17.09.2008 - 17:47
eine Art Vorläufer des Vlaams Belang-Ordnerdienstes war übrigens die 1983 verbotene Fascho-Miliz Vlaamse Militanten Orde (VMO)

mehr Infos zum VMO

Entdinglichung 17.09.2008 - 18:05

***Bus aus Berlin***

Antifa 17.09.2008 - 21:45
Es gibt noch einige Buskarten für die Fahrt von Berlin nach Köln (+ Rückfahrt natürlich). Interessierte melden sich bitte BALD per mail an

 bus@solid-fhain.de

Sagt auch interessierten Freunden/Genossen Bescheid, damit der Bus noch voll wird und der nicht umsonst gemietet wurde.

PS.: Allein aus Berlin fahren letztendlich 4 (!) Busse nach Köln.

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Verstecke die folgenden 5 Kommentare

Wir wissen wie man mit Nazis redet !

XantifaXyouthX 17.09.2008 - 14:03
Vlaams Belang voll auf die Fresse!

Dolle Story

Nationalrevolutionär 17.09.2008 - 17:36
Liebe Genossen/innen, Ihr glaubt doch wohl selber nicht daran das da 500 "Ordner" bzw.
Aktivisten des Vlaams Belang nach Köln kommen werden, oder etwa doch? Das ganze wird
ein einziger großer Reinfall für Pro-Köln, da weder Anhänger der NPD geschweige denn
der freien Kräfte nach Köln kommen werden. Ich tippe mal auf 50-100 Opis + einige
herangekarrte Ausländische Gäste. Na viel Spaß dann, vielleicht könnt Ihr ja ein wenig
was nachholen, was Ihr in Dortmund versäumt bzw. nicht geschafft habt. Gegen ein paar
Nationalkonservative Spießer werdet Ihr ja wohl was gebacken bekommen ;-)

Bla, bla

Unwichtig 17.09.2008 - 17:59
Gegen ein paar Nationalrevolutionäre kriegen wir auch was gebacken. ;)

Vielleicht

tkwm 17.09.2008 - 20:12
ist das genauso eine Lüge von PoKöln wie die Ankündigung LePen würde kommen oder der Stuss von der internationalen Pressekonferenz im Kölner Rathaus. Aufschneider sind das.

Wenn allerdings doch welche vom Vlaamse Belang kommen, dann sollte der BGS, besser noch die belgische Polizei, die an der Grenze abpassen und zurückschicken, wie es bei Hooligans üblich ist.

tkwm

Dein Name 20.09.2008 - 02:15
machst du dann wieder die grenzen zu oder wie soll das ablaufen?