Berlin-Pankow: Neue Seite über Nazistrukturen

kkn 02.09.2008 15:11 Themen: Antifa
[Neue Seite über Nazistrukturen in Berlin-Pankow online]

Pankow ist bekannt für sein akutes Naziproblem. Fast wöchentlich kommt es hier zu Übergriffen. Die aktuelle Website „Nazis in Pankow“ (  http://nazis-in-pankow.de.vu/ ) stellt der Öffentlichkeit jetzt Informationen über die lokale Rechte im Großbezirk Pankow zur Verfügung und legt die Hintermänner_frauen rechter Gewalt und Propagandaaktionen offen. Die Seite gibt einen Überblick über die Kader, Treffpunkte und das Auftreten der loaklen Neonaziszene. Die Notwendigkeit eines solchen Projektes ist nicht von der Hand zu weisen.
Gerade Mitte dieses Jahres kam es in Pankow immer wieder zu Angriffen und Drohungen gegen anders denkende und anders aussehende Menschen. So wurde in der Nacht vom 14. auf den 15. Juni der gesamte Bahnhofsvorplatz des S- und U-Bahnhof Pankow mit Aufklebern NPD und der Jungen Nationaldemokraten zugeklebt.
Das die Pankower Neonaziszene es nicht beim Aufkleber kleben belässt beweist nicht nur der Blick auf die vergangenen Jahre, sondern auch die Geschehnisse in diesen Sommer. Von direkten Drohungen, wie am 21. Juni 2008, als in den frühen Morgenstunden Besucher des alternativen Kurt-Lade-Klubs aus einem Auto heraus von Rechten per Megaphon bedroht wurden, reicht die Palette der Aktion bis zu brutalen Angriffen. So kam es z.B. am 22.06.2008 am Cantian-Stadion in der Schönhauser Allee zu einem Übergriff durch einen 21jährigen Pankower Neonazi auf einen alternativen Jugendlichen, der sich danach mit einer Gesichtsverletzung ins Krankenhaus begeben musste.
Dieser kurze und unvollständige Abriss rechter Aktionen belegt die Notwendigkeit TäterInnen gegenüber der Öffentlichkeit ein Gesicht zu geben. Ein weiterer Schritt in diese Richtung ist die Antifa-Demo am 15.November. Um die rechte Szene Pankows, gerade im Ortsteil Niederschönhausen aus der Anonymität zu holen organisiert eine Vernetzung antifaschistischer Gruppen für diesen Tag eine Demonstration gegen das konstant bleibende Bedrohungsszenario der lokalen Nazi-Szene. Es bleibt also abzuwarten, ob die Pankower Neonazis diesen Affront auf sich sitzen lassen.

Für weitere Informationen sind folgende Seiten zu empfehlen:

„Nazis in Pankow“ – Dokumentaion über Pankower Nazistrukturen:
 http://www.nazis-in-pankow.de.vu/

„Kein Kiez für Nazis“ – Seite der Antifa-Demo:
 http://www.kein-kiez-fuer-nazis.de.vu/




Anmerkung:
Bei der Suche auf Google nach Informationen zu Nazis in Pankow lässt sich allerlei unrauchbares Material finden. Zu empfehlen ist allerdings folgende Zeitungen und Artikel. Hier finden sich zahlreiche Artikel über die Pankower Nazimachenschaften.

Fight Back 3 (Recherchemagzin):
 http://jpberlin.de/antifa-pankow/pberg/content/fightback03.pdf

Rosen auf den weg gestreut 01 (Jugendinfo):
Artikel: „Nazistrukturen in Pankow“
 http://jpberlin.de/antifa-pankow/rosen/rosen1web.pdf

Rosen auf den weg gestreut 04 (Jugendinfo):
Artikel: „Anti-Antifa-Bestrebungen in Pankow“
 http://jpberlin.de/antifa-pankow/rosen/rosen4web.pdf

Rosen auf den weg gestreut 06 (Jugendinfo):
Artikel: „Neues von Pankower Neonazis“
 http://jpberlin.de/antifa-pankow/rosen/rosen6web.pdf

de.Indymedia.org
„Artikel: Recherche: NPD in Pankow (Berlin)“
 http://de.indymedia.org/2007/08/191440.shtml
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Daten gesichert...

recherche fan 02.09.2008 - 15:46
Falls die Seite zufällig verschwinden sollte, hier die ganze Seite als .Zip auf Rapidshare:
 http://rapidshare.com/files/142047312/nazis_in_berlin_pankow.zip.html

Vielleicht kann das ja jeMensch noch in das EselNetzwerk und als .torrent zur Verfügung stellen.

Siempre Antifascista Weekend vom 14.-16.11.08

redskin 02.09.2008 - 16:44
Eine gute Gelegenheit gegen Nazistrukturen in Pankow vorzugehen bietet das Wochenende vom 14.-16.11.08 in Berlin:

14./15.11.08 Berlin: „Siempre antifascista" - Ein Wochenende für antifaschistische Strukturen und eine starke und linke Subkultur

In Berlin wird vom 14.-16. November im KATO das Festival und das antifaschistische Aktionswochenende „siempre antifascista" ausgerufen. Der Anspruch des Festivals mit internationalen und subkulturell orientierten Bands besteht einerseits, antifaschistische Jugendkultur zu stärken und zu fördern, die antifaschistischen Aktionstage hingegen sollen die lokalen, linken Strukturen zusammenbringen. Hierzu wollen wir im Rahmen einer internationalen Konferenz mit Gästen u.a. aus Madrid, Prag und Mailand einerseits die Opfer von Nazimorden (z.B. die antifaschistischen Skinheads Jan aus Pribram in diesem und Carlos aus Madrid im letzten Jahr), andererseits auch die jeweilige, aktuelle Situation der Nazistrukturen vor Ort thematisieren. Der Anspruch ist eine internationale Vernetzung zu schaffen und ein angemessenes, würdevolles Gedenken an die Opfer des Naziterrors im internationalen Rahmen zu finden.

Am 15. November soll dann in Berlin-Pankow, im Ortsteil Niederschönhausen eine Demonstration stattfinden, mit der die theoretische Vernetzung einen praktischen Ausdruck finden soll. Hierzu werden die lokalen Akteure gruppen- und strömungsübergreifend zusammenarbeiten. Warum Niederschönhausen? In diesem Teil existiert seit geraumer Zeit eine besonders aktionistische, lokal verankerte Neonaziszene. Kein Tag vergeht ohne massive rassistische Propaganda, Pöbeleien oder Übergriffe. Der Bezirk Pankow gilt neben Lichtenberg als rechter Stützpunkt der Neonazis in Berlin. Dies verdanken sie den zahlreichen Lokalitäten, Kameradschaften und dem starken Kreisverband der NPD vor Ort.

Zu lange wurde diese Problematik verschwiegen oder ignoriert- wir werden im November nach Berlin-Pankow kommen und der rechten Hegemonie eine breite, antifaschistische (Jugend)-bewegung entgegensetzen. An beiden Tagen werden Bands aus der antifaschistischen Skinhead- und Punkszene spielen. Getreu dem Motto „Kick the racists out of the scene" holen wir uns die Subkultur einerseits und den Pankower Norden Stück für Stück zurück!

Bereits im Vorfeld soll am 11. November ein Gedenk- und Aktionstag ausgerufen werden, welcher dezentral v.a. in Deutschland begangen werden soll. Hierzu wird auf einer Sonderseite Material wie Flugblätter, etc. bereitgestellt werden.

aktionsplan
14.11. KATO

Konferenz mit internationalen Gästen im Rahmen der Vernetzung
Anschließend 3 Bands und einem Allnighter.
15.11. Berlin-Pankow
Antifa-Demonstration

Thematisierung der lokalen, rechten Strukturen und Gedenken der Opfer des Naziterrors im internationalen Rahmen.
Abends: Festival „siempre antifascista" mit anschl. Allnighter.
16.11. (Ort wird noch bekannt gegeben)

Gemeinsames Frühstück, Vernetzung und anschl. Abschluss des Wochenendes.

nicht erreichbar

RaMireZ 02.09.2008 - 18:07
Page scheint down zu sein :(

Seite noch da

.:.:. 02.09.2008 - 19:30
Scheinbar ist nicht die Seite sondern nur die Adresse gesperrt worden. Ich hab die Seite unter  http://nazisinpankow.na.ohost.de/ wiedergefunden...

An den/die Macherin

Antifa aus Pankow 03.09.2008 - 14:52
Naja Schuld eigene, wenn mensch so'ne sachen auf deutschen Servern veröffentlich. Da kann Nazi nämlich ganz schnell seinen Anwalt einschalten und die Seite sperren lassen.

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Zeige den folgenden Kommentar an

curry — king