MUC: Nazis von Antifa geoutet

antifa 19.08.2008 14:36 Themen: Antifa
In der letzten Woche wurden Manuel und Sabrina H., beide Mitglieder der so genannten “Freien Nationalisten München” von Antifas in ihrer direkten Nachbarschaft - in der Passauerstraße in München-Sendling - geoutet.
Im Folgenden dokumentieren wir das verteilte Flugblatt:

Achtung Neonazis!

Sehr geehrte Anwohnerinnen und Anwohner,

wir möchten sie darauf aufmerksam machen, dass in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft, in der Passauerstr. 33 die beiden Neonazis Manuel und Sabrina H. wohnen. Das Ehepaar ist Mitglied bei den sog. “Freien Nationalisten München” um Mike Nwaiser und Philipp Hasselbach, aus dem Spektrum der extrem brutal agierenden “Autonomen Nationalisten”. Manuel H. war schon in den 90iger Jahren in München als Skinheadschläger bekannt und steht diesem Image auch heute in Nichts nach.

Regelmäßig nahmen die Beiden in den letzten Jahren an fast allen Veranstaltungen der Münchener Naziszene teil, bei Kundgebungen der neonazistischen NPD, genauso wie bei Rechtsrockveranstaltungen oder Aufmärschen der Nazis. Im Mai 2007 waren Beide zum Beispiel an einem Überfall auf eine Feierlichkeit der israelischen Staatsgründung auf dem Münchner Odeonsplatz beteiligt. Die Gruppe Neonazis hatte die Bühne gestürmt, rief antisemitische Hetzparolen (z.B. “Juden raus!”) und griff Teilnehmerinnen und Teilnehmer, unter ihnen auch einige Holocaustüberlebende körperlich an. Ganz vorne dabei bei diesem Überfall war das Ehepaar H. Aber auch ein Beispiel aus jüngster Vergangenheit zeigt die extrem rassistische und antisemitische Einstellung der Beiden:
Am 26.7.08 sind beide Teilnehmer der Beerdigung des Rechtsterroristen und ehemaligen Vorsitzenden der mittlerweile verbotenen Nazipartei FAP. In Folge der Beerdigung kommt es zu einem Angriff von etwa 30 Nazis auf einem Journalisten. Nachdem einige der Täter von der Polizei verhaftet werden, machen die Nazis einen spontanen Aufmarsch durch die Passauer Innenstadt. Manuel H. läuft hierbei in erster Reihe vorneweg, in direkter Nähe zum NPD-Bundesvorsitzenden Udo Voigt und bundesweit bekannten Nazischlägern wie Thomas Wulff und Sigi Borchardt. Auch Sabrina H. ist beteiligt. Sie rufen u.a. “Deutsche macht euch frei von der Judentyrannei!”. Manuel H. selbst tritt dabei äußerst aggressiv auf und geht u.a. auf einen Journalisten los. Am Rande der Demonstration kommt es zudem zu einem Übergriff auf eine Frau mongolischer Herkunft durch den Nazimob.

Dies sind nur einige wenige Auszüge aus dem Treiben der beiden Nazis. Allerdings machen diese ganz klar deutlich, welche Gefahr von ihnen ausgeht. Dulden sie nicht, dass Nazis in ihrer Nachbarschaft Ruhe haben, bei ihrem rassistischen Treiben und ihrer antisemitischen Hetze! Schreiten sie ein und machen sie deutlich, dass Nazis hier wie anderswo nichts verloren haben!

Mit freundlichen Grüßen

AntifaschistInnen aus Sendling
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Fotos bestärken evtl. sogar Verwechslungen

Hannes 19.08.2008 - 21:58
Die Bitte mit den Bildern finde ich problematisch. Zumindest sollte es mit dem Hinweis geschehen, dass Verwechslungen öfter vorkommen, als mensch vielleicht denkt. Manchmal sind sie harmlos oder sogar lustig, aber ich habe auch schon von Verwechslungen gehört und selbst welche erlebt, die weniger lustig waren. Das können auch noch so tolle Fotos nicht verhindern, bzw. je besser oder größer die Fotos, umso größer vielleicht sogar das Risiko, weil es die Meinung bestärkt, die Leute ja "von Fotos zu kennen".

ZUm Text

Dani 19.08.2008 - 22:46
Ja, stimmt, das mit den Fotos. Ich selbst soll sogar schon mal auf einer JN Demo Video zu sehen gewesen sein. Ich hatte dadurch mehr Ärger mit Türken, als mir lieb war.

"Mitglied bei den sog. “Freien Nationalisten München” "

das glaub ich erst, wenn ich Mitgliedsausweise gesehen habe...

Nick

bla 21.08.2008 - 17:15
Manuel Heine ist definitiv Mitglied bei den Freien Nationalisten München.
Er schreibt unter dem Nick H.Amas auf der Homepage von Nationales München.
Ferner ist er unter dem Nick grotesK in diversen Gamerforen bekannt, bzw. als AN-Grotesk auch auf der Seite von Heimattreu.
Viel Spaß beim Googeln, da lässt sich einiges finden.

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Zeige die folgenden 8 Kommentare an

Wieso — ....

... — C.

oooooooch — Hunnenkönig

Abgleich — C.

egal — tommy

antwort? — klaus

Test — Tester