Nazi-Desinformationen auf Indymedia

Richtigsteller 02.05.2008 16:39 Themen: Indymedia
Im Zusammenhang mit den antifaschistischen Gegenaktivitäten gegen den Naziaufmarsch in Hamburg wurde auf Indymedia mehrfach versucht, die gezielte Falschinformation zu posten, ein Antifaschist sei ums Leben gekommen.
Seit den Abendstunden des 1.5. wurde in mehrfachen Postings behauptet, ein Antifaschist sei bei Auseinandersetzungen anläßlich des Naziaufmarsches in Hamburg durch Schläge und Tritte so schwer verletzt worden, dass er im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen sei. Dank der verantwortungsvollen Moderation sind diese Postings zwar immer wieder gelöscht worden, da sie sich offenbar zu keiner Zeit durch irgendwelche seriösen Quellen bestätigen ließen. Trotzdem wurde in Hamburg bereits über den angeblichen Vorfall spekuliert. Nachdem am 2.5. das vorgebliche Opfer sogar namentlich in einem erneuten Posting benannt wurde, konnte die ohnehin zweifelhafte Meldung endgültig als gezielte menschenverachtende Desinformation verifiziert werden. Der namentlich Genannte - ein anerkannter antifaschistisch arbeitender Journalist - ist bei bester Gesundheit. Er ist in der Vergangenheit aber mehrfach in den einschlägigen rechten Veröffentlichungen u.a. der Nazikameradschaften diffamiert worden. Daher ist davon auszugehen, dass die Falschinformation aus Nazi-Kreisen gezielt lanciert wurde, um auf zynische Art und Weise Stimmung zu machen.
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Verstecke den folgenden Kommentar

Nazis hatten halt einen schlechten Tag

muss 02.05.2008 - 17:11
Scheinbar versuchen die armen Faschos so ihr Debakel ein wenig zu verschönern.
Bringt denen auch nix, haha.

10.000 vs 1200