Rostock: Reinfall für Nazispontandemo

Red_Angel 29.04.2008 11:04 Themen: Antifa
Rostock: In den vergangenen Monaten gerät die rechte Szene in Rostock zunehmend unter Druck. Seit Monaten kommt es zu teils gewaltsamen Auseinandersetzungen mit der linken Szene. Bisher waren die Rechten eher die Reagierenden. Nach teils militanten Aktionen gegen den Naziladen "East Coast Corner" im alternativen Stadiviertel KTV, begehrten rechtsgerichtete Jugendliche etwa Einlass in verschiedene Kneipen und Clubs in der KTV. Nicht selten endete dieser Versuch in Prügeleien, bei denen die Nazis immer den kürzeren zogen.
Nun scheinen die "autonome Nationalisten" lieber agieren zu wollen. Am Jahrestag der Bombardierung Rostock am 26. April unternahmen sie eine Spontandemonstration, aber auch dieses Mal wollte sich der Erfolg nicht so recht einstellen.
Gegen 23:00 Uhr zogen etwa 10 (in Worten zehn) autonome Nationalisten durch menschenleere Straßen. Nicht einmal die Polizei nahm Notiz von diesem Aufmarsch, wohl aber Antifaschisten. Nach einer körperlichen Konfrontation verblieb ein Neonazi regungslos am Boden liegend zurück, während die anderen 'Kameraden' flohen. Sanitäter eines gerufenen Krankenwagens lieferten erste Hilfe.
In der Ostseezeitung (OZ) erklärte ein Sprecher der Antifa A3 Rostock, dass man mit derartigen Aktivitäten gerechnet habe. In den letzten Wochen waren immer wieder Schmierereien aufgetaucht. Auch so genannte Schnipselaktionen fanden statt, wurden aber außer von aufmerksamen Antifaschisten kaum wahrgenommen. Sicher nicht ganz zu unrecht, bezeichnet der SPD-Landtagsabgeordnete und Betreiber des Portals Endstation-Rechts Brodkorb, die rechte Szene in der OZ als schwach organisiert.
Unterdessen ist in den einschlägigen Kanälen im Internet ein Video aufgetaucht, welches die Spontandemonstration aus Sicht des 'Nationalen Widerstanden' dokumentiert. Wie aus den Kommentaren hervorgeht, trifft auch dort die Aktion allenfalls auf ein geteiltes Echo. Und das obwohl man den 'ungünstigen' Abschluss der Demonstration dort natürlich gerne verschweigt.

Mehr Infos auch unter:
Antifaschistische Gruppe A3
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Videos

rote kaputze 29.04.2008 - 11:53
 http://de.youtube.com/watch?v=cwRT7qKgyEA
hier ma das video was die idioten gemacht habn!!!

und den noch eins von nem unbeteiligten bzw. einem opfer(mir) dieses nächtlichen schwachsinns!!!
 http://de.youtube.com/watch?v=e5iC8ijuVj4

peace rote kapuze


(muss ausgefüllt werden)

(muss ausgefüllt werden) 29.04.2008 - 12:10
Hier das Video aus Antifasicht:  http://youtube.com/watch?v=e5iC8ijuVj4&feature=related
und noch ein Video von den Faschos selbstgedreht:  http://youtube.com/watch?v=cwRT7qKgyEA

Soo lächerlich, wenn man sich überlegt dass die linksradikale Szene in Rostock z.B. am Tag der Hausdurchsuchungen im Vorfeld des G8 innerhalb von 6 Studnen ne Demo mit Lauti und 120 Leuten organisiert schaffen es die Nazis nicht mal mehr mehr als 15 Leute ranzukarren, dabei ist ihnen die Demoidee sicher nicth erst morgens beim Frühstück eingefallen.

@anwohner

unbekannter... 29.04.2008 - 14:33
Richtig ist: Die Nazis zogen ungestört durch die Innenstadt
Falsch ist: Es waren nur um die 10, keine 15 und erst recht keine 20. Das kann man auch deutlich an den Videos erkennen.

Der Vorfall ereignete sich am Kröpeliner Tor. Richtig ist, dass sich die Nazis zu diesem Zeitpunkt schon aufgelöst hatten.

Unklar ist: Ob es sich bei dem Fascho um einen Teilnehmer oder um einen Zufallsfund handelte...

Nazis sind dumm

Sozialdemokrat 30.04.2008 - 01:57

... da das Nazivideo bei youtube verschwunden ist sollte klar sein : es waren maximal 13 Nazis bei der Demo !! ... niedlich... das alternativ-Video beweist : es waren maximal 13 bis 14 Arschlöcher dabei !

Jaja

jaja 30.04.2008 - 13:05
....einer der Gestalten der "Demo" war wohl der Thomas, welcher hier zu begutachten ist:

 http://www.mv-spion.de/kanndochnichtsein#freunde

was sagen mv spion macher zu nazi usern?

... 01.05.2008 - 03:21
MV Spion ist eine ziemlich große Social Community, demzufolge gibt es entsprechend dem Querschnitt in MV auch Nazis dort und nicht wenige. Das heißt aber nicht das die Macher das cool finden. Wenn es eindeutige Nazi-Pofile gibt, kann man eine Mail schicken und dann werden die rausgeschmissen.

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Zeige die folgenden 7 Kommentare an

Rostock rockt! — orange

Sehr gut Genossen! — antifa

wie es wirklich war — anwohner

lol — egal

@out — und alle anderen indyparanoiden