Kölner Polizei grün vor Neid auf Clownsarmee

ClownIn 13.02.2008 01:55 Themen: Militarismus Repression
Die Kölner Polizei ist neidisch auf die Clownsarmee. Das geht aus einem Aktenvermerk hervor, der im Rahmen eines Strafprozesses gegen drei "Angehörige der 'Rebel Clown Army', 'Batallion Köln'" (Zitat aus dem Vermerk) in die Öffentlichkeit gelangte.
Der Prozess, in dem den Clowns Hausfriedensbruch im Rahmen antimilitaristischer Proteste gegen eine Werbeaktion der Bundeswehr im Kölner Arbeitsamt im Juni 2007 vorgeworfen wird, findet am Donnerstag, den 14. Februar 2008 im Amtsgericht Köln statt.
Der von Kriminaloberkommissarin Schulze Hobeling verfasste Vermerk beschäftigt sich ausführlich mit der Geschichte und den Aktionsformen der "'Clandestine Insurgent Rebel Clown Army' ('CIRCA') (Zu Deutsch etwa: 'heimliche aufrührerische, rebellische (oder Rebellen-) Clown-Armee')". Schulze Hobeling hebt dabei die "positiv-typischen Attribute" der Clowns hervor. So seien die Clowns in der Lage, "Polizeikräfte durch diverse Aktionsformen lächerlich zu machen, zu verunsichern, zu provozieren und ggf. polizeiliche Maßnahmen dadurch zumindest zu erschweren". Dabei komme den Clowns zu Gute, dass sie "stets sehr gut vorbereitet, aufeinander abgestimmt (Strategie !) und im Handeln als Gruppe sehr 'effektiv'" seien.
Schulze Hobeling kommt zu dem Schluss: "Die einzelnen Aktionsformen sind wandelbar, die Möglichkeiten unbegrenzt."

Des weiteren lässt sich der Prozessakte auch entnehmen, wie sorgfältig sich die Polizei mit den Grundsätzen der Clownsarmee auseinandersetzt. So ist der Akte eine "Automatische Übersetzung!" der Grundsätze der englischen "Heimliche Rebell-Aufrührer-Clown-Armee" beigefügt. Darin heißt es unter anderem: "Damen und Herren, Jungen und Mädchen, Freunde und Feinde - Willkommen zum unvergleichlichen, das unerwartete, das tadellos paradoxe, das grotesk schöne, die neue-fangled Welt oben rollen, oben rollen der heimlichen Rebell-Aufrührer-Clown-Armee (CIRCA)." Und weiter: "Wir sind circa, weil wir ungefähr und, weder hier noch dort ambivalent sind, aber im leistungsfähigsten aller Plätze, der durchschnittliche Auftrag des Platzes und Chaos."

Dass die Polizei an diese geheimen Grundsätze der Clownsarmee gelangen konnte, lässt für die Zukunft ein sehr viel besser abgestimmtes Verhalten im Umgang mit den Clowns vermuten. Besonders wird den Einsatzkräften der Polizei dabei auch die Kenntnis des Leitspruchs der Clowns hilfreich sein: "Wir können nicht tadellos und schön beginnen. Vor Sein Angst nicht haben ein Dummkopf; als Dummkopf beginnen."

Ob diese äußerst sorgfältig recherchierten Informationen auch schon in dem Prozess gegen die drei Kölner Clowns, welcher am Donnerstag, den 14. Februar um 14 Uhr im Amtsgericht Köln, Luxemburger Straße 101, Raum 246 stattfinden wird, zur Anwendung kommen werden, ist allerdings noch ungewiss. Die angeklagten Clowns laden jedoch jedeN herzlich dazu ein, sich persönlich davon zu überzeugen.
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Aufruf zum Prozess

Auch einE ClownIn 13.02.2008 - 02:03
Liebe Freunde und Freundinnen des deutschen Rechtsstaats,

bald ist es endlich wieder so weit. Die Halbgötter in Schwarz steigen
aus dem Olymp der Gerechtigkeit herab um uns fehlgeleiteten Seelen zu
zeigen was Recht und was Unrecht ist.

In tiefer Dankbarkeit und in Erwartung der gerechten Vergeltung unserer
Sünden gegen die Ordnung der Herrschenden freuen wir uns deshalb, wenn
am 14.02.08 von Richter Wiegelmann über unsere Verfehlungen geurteilt
wird. Auf dem Papier steht geschrieben, dass drei Angehörige der Kölner
Clownsarmee wegen Hausfriedensbruch im Zusammenhang mit einer
antimilitaristischen Aktion im Kölner Arbeitsamt angeklagt werden.

Aber wir wissen es besser: Es geht um den Kampf von Gut gegen Böse, und
der Sieg der heiligen herrschenden Ordnung über das Querulantentum
einiger Uneinsichtiger wird ein weithin sichtbares Zeichen für die
Menschheit sein. Wir würden uns deshalb freuen, wenn viele Menschen an
diesem erhebenden Schauspiel gerne auch aktiv teilhaben würden.

Kommet in Scharen uns sehet was Recht ist!

Prozess gegen Kölner Clownsarmee
Donnerstag , der 14.02.08, 14h
Amtsgericht Köln, Luxemburger Straße 101, Raum 246

prozess vertagt...

mux mäuschen 14.02.2008 - 17:53
hihi, das war lustig. komme gerade vom gericht... der saal war schon voll, weitere 20-30 leute wurden nicht mehr reingelassen, also drückte mensch sich kurzerhand gesammelt durch den eingang rein... mit dem ergebnis, dass der richter die sitzung umgehend vertagte... das näxte mal hoffentlich in einem größeren saal.
danke an alle anwesenden für die solidarität! mit so vielen hat niemand gerechnet. weiter so, wir kommen wieder! hihihihohohohahaha...

Neuer Termin

Rdf. Arnoldo 22.02.2008 - 14:53
Es gibt einen neuen Termin für den Prozess. Er findet statt am Mittwoch, den 5. März um 10 Uhr im Raum 210, Amtsgericht Köln. Die Clowns hoffen auf ebenso zahlreiche Unterstützung wie beim ersten Versuch!

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Verstecke die folgenden 10 Kommentare

Ich bin beindruckt

zippo 13.02.2008 - 06:00
Es gibt bei der Kölner Polizei tatsächich jemanden, der in der Lage ist, einen Browser zu bedienen und noch dazu einen Online-Übersetzungsdienst aufzufrufen. Endlich fruchten die vielen Schulungen für überdurchschnittlich motivierte KollegInnen! Okay, am Gebrauch der englischen Sprache und damit der Möglichkeit, die automatische Übersetzung zu kontrollieren und redigieren hapert es noch ein wenig. Aber man kann schließlich nicht auch noch verlangen, dass PolizistInnen Kenntnisse in Nicht-Amtssprachen besitzen und das eventuell noch ohne Zulagen. Da sei die "Gewerkschaft" der Polizei vor! Aber ein grober Schnitzer hätte doch wirklich auffallen könnnen; wenn es darum geht, "Polizeikräfte durch diverse Aktionsformen lächerlich zu machen", dann sind es noch immer die Polizeikräfte selbst, die darin wahre Meister sind. Wie der vorliegende Fall ja aufs Vergnüglichste belegt. Aber das lieben wir ja an Colonia, dass jeder Jeck anders is, sogar die grün-weißen. Wer übrigens gerne mal Original und Verfälschung vergleichen möchte oder gar den Sinn hinter dem Hintersinn entdecken will: Die Website der Clownarmy findet sich unter  http://www.clownarmy.org/.

Felix Colonia

Südstadt 13.02.2008 - 08:47
Einfach zum Knuddeln diese Kölner Jecken, selbst wenn sie vom Amtsschimmel wiehern und Aschermittwoch schon hinter ihnen liegt. Aber in Köln ist irgendwie immer Karneval. Von welchem oder welchen urkölschen Mantra(s) sich die Kommissarin hat leiten lassen, kann man nur raten. Zur Auswahl stünden etwa:

- Ett kütt wie et kütt
- Jede Jeck ist anders
- Et het noch immer jett jotjegange
- Wer poppe will muss fründlich sin

Wie war das doch gleich: Es wird ein Lachen sein, dass euch beerdigt!




polizisten extrabreit

kleinerklaun 13.02.2008 - 11:54
Polizisten fahren stets zu zweit um dunkle Ecken durch die Nacht.
Polizisten müssen wissen
wer bei Nacht was Kriminelles macht.
Polizisten müssen wissen
was zu tun ist
denn sie haben Funkverkehr.
Polizisten schießen
wenn sie wissen
daß sie müssen
und aus Maschinengegenwehr.

Polizisten haben viele Pflichten
eine Frau und zwei Kinder.
Sie haben Angst vor Terroristen

denn sie ziehen oft nicht schnell genug.
Wenn sie von der Nachtschicht kommen haben ihre Augen dunkle Ränder.
Sie rauchen "Milde Sorte"
weil - das Leben ist doch hart genug.

Tag und Nacht wird sie bei dir sein

Tag und Nacht wird sie bei dir sein - die Polizei.

Polizisten speichern
was sie wissen
elektronisch ein

alles kann ja irgendwann und irgendwie mal wichtig sein.
Polizisten wissen
was zu tun ist
denn sie haben Funkverkehr.
Polizisten werden jeden Tag und jeden Monat immer mehr.

Wenn du abends Eiskrem-essend von der Tanzstunde nach Hause gehst

wenn du morgens mit dr neuen "Bravo" an der Haltestelle stehst

wenn du bei McDonalds in der Schlange deinen Kopf nach hinten drehst

kannst du sie sehen
du kannst sie sehen.

Tag und Nacht wird sie bei dir sein

Tag und Nacht wird sie bei dir sein - die Polizei.

und das am valentinstag

jemand 13.02.2008 - 14:19
*lach*

vergesst bloß nicht die passende Herzchendeko für die Anwesenden Amtspersonen.

*küsschenküsschen*

beste einheit

alerta antifascista 13.02.2008 - 15:05
wie haben halt trotzdem die beste spezialeinheit der welt:D

da hat nicht mal das S.W.A.T eine chance:D


CLWONS SIND DIE BESTEN!!!

Kampfansage auf SiKo

bekannt 13.02.2008 - 18:35
Das Zitat "Polizeikräfte durch diverse Aktionsformen lächerlich zu machen, zu verunsichern, zu provozieren und ggf. polizeiliche Maßnahmen dadurch zumindest zu erschweren" wurde wörtlich bei der SiKo vergangenes Wochenende in München verwendet, um ein VERBOT von Clowns bei der Demo zu gewährleisten! Somit ziehen diese "Kölner Recherchen" bereits Ihre Kreise bei der Polizei und werden zur Vorformulierung von Demoauflagen verwendet!
Clowns sind Satire!
Clowns sind Kunst!
Mehr Clowns auf Demos!
Solidarität mit den Clowns!

Wird ja mal Zeit!

Otto Schaeuble 13.02.2008 - 21:57
Dem Treiber der Gesetzesbrechenden Clown gehoert ein Ende! Alle Clowns ab sofort verbieten! Gefahr!

Nur die traurigen, die duerfen bleiben.

schade

spielverderber 13.02.2008 - 22:52
das problem bei guten aktionen wie den clowns oder den überflüssigen ist dass sie von den menschen die sie geschaffen haben immer wieder bis zum erbrechen durchgeführt werden muss und damit irgendwann von der gegenseite durch gegenstrategien zerstört werden kann anstatt die hintergrundorganisation sorgfältig möglichst jahrelang aufrecht und geheim zu halten um sie bei bedarf immer wieder nutzen zu können.

Termin für Köln

Werbebot 14.02.2008 - 01:44
Für die Leutz aus Köln und Umgebung unnd natürlich auch die Kolleginnen der Clowns Army

 http://de.youtube.com/watch?v=iyHDaAmVvwg

wie wars?

ätschibätsch 15.02.2008 - 12:33
Wie ist die Verhandlung ausgegangen?

Wars lustig?

Wie gehts weiter?