Anmerkung der Moderationsgruppe: Trotz der Bitte, de.indymedia.org zum Veröffentlichen von eigenen Berichten und selbst recherchierten Reportagen zu nutzen, wurde hier ein Text aus einer anderen Quelle, ein Flugblatt, eine Presseerklärung oder eine Stellungnahme einer Gruppe reinkopiert.
Es ist nicht das Ziel von Indymedia ein umfassendes Infoportal mit Kopien möglichst vieler vermeintlich wichtiger und lesenswerter Texte anzubieten. Indymedia will eine Plattform für engagierte MedienmacherInnen und ihre eigenen Inhalte bieten. Die strategische Zweitveröffentlichung von Texten gehört nicht zu den Zielen dieses Projektes.
Bitte lest zu diesem Thema auch die Crossposting FAQ.

Erneuter Naziangriff in Dortmund

Sarah 03.01.2008 22:13
Schon wieder Nazigewalt
Heute morgen ist es erneut zu einem schweren Naziangriff auf Antifaschistische Jugendliche gekommen, um kurz vor 2 Uhr früh am03.01. wurde eine kleine junge Gruppe von Antifaschisten von Nazis grundlos angegriffen. Die Polizei hat es ausnahmsweise mal geschafft die Täter zu stellen. Antifas aus Dortmund rufen dazu auf sich endlich dieser Naziwillkür entgegenzustellen, denn Antifas sind kein Freiwild! Die Polizei versucht auch diesen erneuten Vorfall herunter zu spielen indem ein rechtsextremer Hintergrund erst geprüft werden"muß"...


POL-DO: Vier Festnahmen nach Schlägerei
Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0014

Nach einer Schlägerei in Dortmund im Bereich von Kampstraße/ Westenhellweg am 03.01.2008, gegen 01.50 Uhr, nahm die Polizei vier Tatverdächtige im Alter von 21 bis 25 Jahren fest.

Nach Angaben einer größeren Gruppe von Geschädigten und Zeugen habe man sich nach einer Feierlichkeit an der genannten Örtlichkeit aufgehalten, als sich plötzlich eine vierköpfige Personengruppe näherte und drei Jugendliche ansprach. Ohne erkennbaren Grund sei das Quartett auf die drei Geschädigte im Alter von 17, 17 und 18 Jahren losgegangen, woraufhin eine größere Gruppe den Freunden ihnen zur Hilfe eilte. Es kam zu einer Schlägerei, in Verlaufe derer mehrere Jugendliche leichte Verletzungen erlitten, unter anderem auch durch einen Schlagstock. Ein 17-jähriger Dortmunder musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Nachdem die Tatverdächtigen zunächst flüchteten, konnten sie in der Stubengasse durch Polizeibeamte festgenommen werden. Es handelte sich um drei Männer aus Dortmund (21, 22, 23) und eine 25-jährige Dortmunderin. Alle vier wurden mit zu einer Wache genommen. Dort entnahm ein Polizeiarzt drei Tatverdächtigen eine Blutprobe, da diese unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken standen. Der nüchterne 22-Jährige wurde nach Abschluss der Maßnahmen entlassen, seine drei Begleiter erst nach erfolgter Ausnüchterung.

Da laut Zeugenaussagen im Verlaufe der Schlägerei auch der Hitlergruß gezeigt wurde sowie die Worte "Heil Hitler" fielen, erwartet das Quartett nicht nur eine Anzeige wegen Gefährlicher Körperverletzung sondern auch wegen Verwenden von Kennzeichen Verfassungswidriger Organisationen. Ob die Tat einen rechtsextremen Hintergrund hat ist derzeit nicht bekannt und Gegenstand weiterer Ermittlungen
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Schöner Bullenbericht

Das muss ich sagen... 03.01.2008 - 23:00
Ein so ausführlicher Bericht der Bullen ist wunderbar. Nicht das die bullenmeldung wirklich sooo ausführlich wäre, aber für einen Bullenbericht zu einer schlägerei schon.
Aber ist es wirklich "gefährliche" Körperverletzung, wenn einer (!) der angegriffenen zur ambulanten Behandlung ins Hospital musste? Kann einer ein Aufschlüsselung (wann ist es normale KV, wann Schwere, wann gefährliche)??

Danke

Körperverletzung

Dr. Knowledge 03.01.2008 - 23:20
Der Tatbestand der gefährlichen Körperverletzung ist dann erfüllt, wenn Tritte gegen den Kopf o.ä. ausgeführt werden.

Nachtrag des Polizeiberichts

Bibi 04.01.2008 - 15:41
04.01.2008 | 12:13 Uhr
POL-DO: Schlägerei in der Innenstadt - Staatsschutz
Dortmund (ots) - Lfd.Nr.: 0015

Wie mit gestriger Pressemeldung Nr. 0014 berichtet, kam es am 03.01.2008 gegen 01.50 Uhr, in der Dortmunder Innenstadt im Bereich der Kampstraße/Westenhellweg aus bisher unbekannten Gründen zu einer Schlägerei, in dessen Verlauf ein 18-Jähriger verletzt wurde. Die Verletzung musste vorübergehend in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Auslöser der Auseinandersetzungen waren nach bisherigen Erkenntnissen vier junge Dortmunder im Alter von 21 - 25 Jahren, die ohne erkennbaren Grund auf eine Gruppe junger Leute zuging und mit drei 17 und 18-Jährigen sofort die Schlägerei begann. Dabei sollen der 21-Jährige und der 23-Jährige "Sieg-Heil-Rufe" von sich gegeben und den Hitlergruß gezeigt haben.

Über die vier Dortmunder liegen dem Staatsschutz bereits Erkenntnisse vor.

Erkenntnisse darüber, dass die Tatverdächtigen auch im Zusammenhang mit den Vorfällen an der Reinoldistraße in der Silvesternacht zu bringen sind, liegen hier nicht vor.


 http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4971/1111995/polizei_dortmund

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Verstecke die folgenden 7 Kommentare

?

? 04.01.2008 - 00:07
ist es doch auch schon wenn es aus einer gruppe heraus kommt oder?

@ Sarah

unwichtig 04.01.2008 - 01:37
gibt es beweise dafür das es sich bei den vier angreifern um nazis handelt oder sind das einfach nur irgendwelche unterstellungen die dem polizeiartikel entnommen wurden?

hm

fragender 04.01.2008 - 11:36
würd mich ja nochmal interessieren wieviele Antifas sich denn in der betroffenden Gruppe befanden, wenn drei männliche und eine weibliche (?) Person ausreichen um angegriffen zu werden. Darüber wurden ja leider keine Angaben gemacht.

zahlen

antifa riot 04.01.2008 - 13:27
wir waren 9 und wer konnte ist weg gerannt und hat uns im stich gelassen.

was denn jetzt?

homer 04.01.2008 - 16:17
Was ist denn jetzt? Waren es jetzt Nazis oder nicht? Wenn ja, wie haben die sich bemerkbar gemacht? Sollte das wie von meinem Vorredner nicht zu den genannten Äußerungen gekommen sein, sollte man diesbezüglich besser etwas die Füße still halten!
Klingt für mich momentan anhand der Berichte eher so als wolle man mit aller Macht Hetze betreiben ohne jegliche Beweise zu haben...

werdasliest

istantifa 04.01.2008 - 16:32
sehr suspekt das ganze...

steht oben im Text auch noch was von einer Dortmunderin. In der zweiten Veröffentlichung ist dann nichts mehr davon zu lesen.

...

A.J. 04.01.2008 - 19:52
schade das es scheinbar auf indymedia nicht möglich ist objektive berichte zu verfassen. irgendwie scheinen die verfasser hier alle nen drang zum extremen zu haben....
kommt mal weg vom pc und ins reale leben!