OL: Antira-Aktion der Überflüssigen

Überflüssige 29.11.2007 21:15 Themen: Antirassismus Soziale Kämpfe
Am Freitag, den 17.11 kamen einige Menschen zusammen, um gegen das rassistische Gutscheinsystem, insbesondere in Oldenburg, zu protestieren.
Neben vielen anderen wie z.B. Arbeitslosen, Kranken, Behinderten oder kritisch Denkenden sind auch MigrantInnen im Kapitalismus überflüssig.
Gerade Flüchtlinge sind in Deutschland ganz besonders harten Bedingungen ausgesetzt: So führt zum Beispiel der Zwang zum Wohnen in Lagern, wenig Kohle (im optimalen Falle 70% der eines Sozialhilfeempfängers) und dann noch die teilweise Auszahlung dieser in sogennanten "Wertgutscheinen" -das alles wohlgemerkt unter der ständigen Angst, abgeschoben zu werden- neben einer beschissenen materiellen Situation auch zu sozialer Ausgrenzung und Stigmatisierung. Deswegen statteten am 17.11 einge Leute einer Combi-, sowie einer Koopmann-Filiale in Oldenburg einen Besuch ab. Hierbei wurden Flyer verteilt, Diskussionen mit den Einkaufenden geführt und versucht, diese zum Umtausch der Wertmarken in Bargeld zu bewegen.
Die Resonanz von Seiten der KundInnen war bis auf wenige Ausnahmen positiv. Lediglich der Filialleiter des Combis schien etwas verärgert und rief schlussendlich die Polizei; als diese eintraf waren die Aktivisten jedoch nicht mehr vor Ort.
Auch einige Überflüssige waren mit von der Partie. Diese wiesen unter Anderem auch auf den Zusammenhang der Kämpfe von MigrantInnen mit denen anderer Marginalisierter und der Notwendigkeit, sich gegen das System zu stellen, in dem das Vorhandensein eben solcher Überflüssiger erst möglich und nötig wird, hin.
In diesem Sinne:
Weg mit dem rassistischen Gutscheinsystem in Oldenburg, Niedersachsen, Deutschland und anderswo!
Kapitalismus ist überflüssig!
Alles für alle!
Und zwar umsonst!
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Zeige die folgenden 10 Kommentare an

Häääeee? — tut nix zur sache

scheißkommentare! — die rote rächerin

träume,um zu überleben! — rote rächerin

acchhh wie süss — Oldenburger

Alternativen — Totschläger

@ Mahlzahn — egal

kämpfen ist angesagt! — internationalistin