Venezuela: Youtube zensiert

Luigino Bracci Roa, Aporrea 18.06.2007 11:49 Themen: Globalisierung Medien
Youtube hat mehr als 450 Videos über den revolutionären Prozess in Venezuela zensiert... aufgrund einer Beschwerde des spanischen TV-Senders Antenne 3.
Die Eliminierung in Youtube von mehr als 450 Videos, die den revolutionären Prozess unterstützen und die Notwendigekit der technologischen Souveränität
Luigino Bracci Roa, Aporrea

Wir, eine nennenswerte Anzahl von Personen, haben die Anstrengung unternommen, in Youtube Videos das Geschehen in Venezuela vor, während und nach der Beendigung der Konzession von RCTV zu zeigen sowie auch die StudentInnenproteste und alle nachfolgenden Ereignisse. Wir haben dies im Übrigen historisch belegt und durch alternative Stimmen bekannt gemacht, weil wir alle die Tendenz kennen, die von den internationalen Massenmedien aufdoktriniert wird. Die grosse Mehrzahl der von uns gebrachten Videos waren von Venezolana de Televisión (VTV), dem wichtigsten Kanal des venezuelanischen Staats, aufgenommen.

Trotzdem war am vergangenen Montag mein Acount von Youtube "Lbracci" aufgelöst, nachdem der spanische Kanal Antena 3 bei Youtube reklamiert hatte, zwei der von mir eingestellten Videos würden seine Urheberrechte verletzen. Die von mir eingestellten Videos waren von den Programmen "La Hojilla" und "Dando y dando" von VTV aufgenommen und zeigten kurze Ausschnitte des Programms von
Antena 3, wo zwei Professoren interviewt wurden, die den revolutionären Prozess gegen,seitens der vom Kanal eingeladenen Journalistin von Globovisión Nitu Pérez Osuna formulierte Anschuldigungen verteidigten. [1].

Hierbei muss bedacht werden, dass es gemäss der venezuelanischen Gesetzgebung nicht illegal(isiert) ist, Fragmente anderer TV-Kanäle zu verwenden, wenn damit Ziele der Bildung und Information verfolgt werden. Aufgrund dieser Reklamation hat Youtube nicht nur dieses eine Video gelöscht, sondern alle anderen 453, die ich auf meinem Acount hatte und die zwischen 2006 und 2007 gemachte Aufzeichnungen enthielten. Laut der Antwort Youtube´s an mich, mussten sie dem us-amerikanischen "Bundesgesetz" Folge leisten. [2]

Wir möchten betonen, dass wir zwischen dem 16. Mai und dem 10. Juni 2007 (ein Zeitraum von 25 Tagen) etwa 250 Videos eingestellt haben, die 1.400.000 Mal von Personen auf der ganzen Welt abgerufen worden sind ( d.h. 56.000 Besuche pro Tag). Obgleich das Internet noch nicht das Medium ist, das alle Bereiche der venezuelanischen Bevölkerung erreicht, konnten täglich tausende Menschen innerhalb und ausserhalb unseres Landes, dank dieser Anstrengung, die wir gratis und von Herzen erbracht haben, die Videos des Programms von VTV ansehen.

Unter den Videos mit der meisten Transzendenz, waren die Diskurse der bolivarianischen StudentInnen und Oppositionellen, die die nationale Kette vergangene Woche gezeigt hat; die Debatte von Globovisión und Venevisión zwischen chavistischen Jugendlichen und Oppositionellen; die gewaltsamen Proteste der Opposition vom 26., 27., und 28. Mai; die Angriffe der Opposition gegen die Policía Metropolitana und das Team von VTV am Sitz in Conatel; das Ende der Übertragung von RCTV und die erste Sendung von TEVES sowie die erste Übertragung der StudentInnenproteste, sowohl oppositioneller als bolivarianischer; der Marsch von tausenden BolivarianerInnen in der Av. Bolívar; die grauenhafte Manipulation von Globovisión und anderen privaten Medien; die verschiedenen Dokumentaraufnahmen, die die Verletzung von RCTV und der Gesetze Venezuelas sowie der Ethik und der Moral zeigen; Dutzende Videos von La Hojilla" und "Dando y Dando" (unter anderen Programmen), auf die viele Personen im Ausland und viele andere, sehnsüchtig gewartet hatten.

Über den Acount von Youtube haben wir dutzende Botschaften erhalten: Viele waren von Neugierigen, auf den Verlauf des Prozesses und die voraussichtliche Schliessung von RCTV; wir erhielten viele Danksagungen von im Ausland lebenden Personen; Botschaften in Englisch, mit welchen wir gebeten wurden, die Videos zu untertiteln oder zu übersetzen, weil mxn mehr über diesen Hugo Chávez erfahren wollte. Und selbstverständlich fehlten auch die Beleidigungen und Drohungen seitens radikaler Oppistioneller nicht.

Technologische und legale Souveränität

Letztendlich sind diese Videos bei Youtube verloren gegangen. Noch aber besitze ich Kopien bei mir zu Hause und ich werde sie nach und nach auf anderen Video-Web-Seiten einstellen oder vielleicht bei Youtube selbst, auf einem anderen Acount (Empfehlungen nehme ich gerne an). Aber all´dies zeigt erneut die immense Notwendigkeit, dass wir technologisch unabhängig sein müssen, dass wir unsere eigenen Server haben müssen, unsere eigenen Systme und Dienste, um uns selbst und dem Ausland zeigen zu können, wer wir sind. Es besteht die zwingende Notwenigkeit unsere Geschichte, die wir tagtäglich in Venezuela machen, zu übersetzen und zu kontextualisieren... ins Englische, Portugiesische, Italienische, Chinesische und andere Sprachen.

Es ist absurd, dass wir Videos auf einem amerikanischen Server einstellen müssen, und dass dieser nach dem Gesetzesystem dieses Landes bemessen wird. Youtube musste ein Video löschen, weil wir, vermeintlicher Weise, etwas getan haben, was in Venezuela nicht, wohl aber in den USA illegal ist! Es lebe die Globalisierung!

Es ist interessant zu bemerken, dass sich bei der Suche von "Antena 3" ( mit "" ) iauf Youtube 1.180 Resultate fanden. Die Mehrzahl der Videos war von gemeinschaftlichen und laufenden Nutzern eingestellt worden und trotzdem sind keine rechtlichen Schritte gegen sie unternommen worden. Das gibt Vielen Anlass zu denken, dass "Antena 3" sich schlicht und einfach gegen die gewandt hat, die den revolutionären Prozess unterstützen. Eine sehr heuchlerische Vorgehensweise dieses spanischen Canalchucho, der sich in dieser Debatte damit brüstete, die "Meinungsfreiheit zu verteidigen".

Sicher, es ist höchst bequem die Meinungsfreiheit eines Unternehmens von der Grösse von RCTV oder Antena 3zu verteidigen. Für das grosse Unternehmen ist sehr einfach, den kleinen Mann zum Schweigen zu bringen, damit es selbst um so massiver schreien kann. Was ich nie verstehen werde, dass tausende dieser "Kleinen" mit ihren entrollten Fahnen marschieren und versuchen, das Land in Brand zu stecken, nur um sich zu versichern, dass der Grossteil stärker und stärker schreien kann, auf Kosten der Eliminierung der Rechte der Schwächsten... die sie selber sind.

Wir betrachten dieses Geschehen als einen Gegenschlag in diesem Krieg der vierten Generation; als einen gegnerischen Repressivschlag den wir erhielten, nachdem wir dabei geholfen haben, Videos von VTV zu verbreiten, die ihnen 25 Tage lang Ohrfeigen versetzt haben. Deshalb und weit davon entfernt, uns zu einschüchtern zu lassen oder zu verzagen, bestärkt uns dies darin, dass wir diese Arbeit fortsetzen müssen.

Vielleicht wird die bolivarianische Regierung unseren Rufen Folge leisten, und jetzt, da CANTV auf der Seite der bolivarianische Regierung ist, können die Mittel genutzt werden, um den Venezuelanern/rinnen und der Welt anzubieten, was wir, in karitaiver Weise, bislang nur Youtube und anderen ausländischen Servern anbieten konnten.

Fussnoten:

[1] Siehe auch: [Revolta Global]: ’La feixista Nitu Pérez va rebre una pallissa política a Antena3’ ( Die Faschistin Nitu Pérez wird bei Antenne 3 eine politische Ohrfeige erhalten)

[2] Ich bin zwar kein Anwalt, aber verschiedene Quellen sagten uns, dass in den USA eine gesetzliche Doktrin, genannt "fair use" exsistiert, nach welcher es gestattet ist, Teile eines copyright-Materials zu verbreiten, immer wenn es in einem Verhältnis zu Information oder Untersuchungen steht. Von daher ist das, was mit den Videos von Antenne 3 geschah, selbst in den Vereinigten Staaten von Amerika nicht illegal.

( Quelle:  http://www.espacioalternativo.org/node/2186 )

Übersetzung:tierr@
Public Domain Dedication Dieses Werk ist gemeinfrei im Sinne der Public Domain
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Videos schneller reinstellen.

Youtube bis Myspace 18.06.2007 - 23:27
Stell die Videos einfach unter einem neuen Account wieder rein. Verlink das ganze unter diesem Artikel mit der Bitte, das Video weiterzuverbreiten. Youtube kann niemals so schnell löschen, wie wir Videos reinstellen. Es reicht schon, wenn 50 Leute mitmachen.

jo

jojo 19.06.2007 - 11:43
kein problem, ich stell dir meinen account zur verfügung. mir doch egal wenn die den löschen. ich brauch den sonst eh nicht.
schreib mir einfach ne mail, ich lad die dinger dann hoch.
afrikafahrer at gmx.de

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Zeige die folgenden 2 Kommentare an

@ dan — ich