Blockade am Gate 1 am Mittwoch, Polizeigewalt

snafu 07.06.2007 21:43 Themen: G8 Heiligendamm
Ein paar Bilder zur Blockade in der Nähe von Gate 1 in Hinter-Bollhagen
Am Mittwoch machten sich etwa 800 Menschen von der Blockade in Bad Doberan aus zum Gate 1 in Hinter-Bollhagen auf. Nach etwa zwei Stunden Fußmarsch erreichten sie (abgesehen von diversen anwesenden Hubschraubern) relativ unbehelligt die Straße vor Gate 1, wo ein Wasserwerfer und Polizei wartete. Nach etwa 40 Minuten war die Straße wieder geräumt, nun blockierte die Polizei die Zufahrtswege.

Einen ausführlicheren Bericht gibt es hier: http://de.indymedia.org/2007/06/182713.shtml
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

FAZ begleitet Polizei neutral

Peter Carstens 07.06.2007 - 23:13
"Bei Klein Bollhagen spritzen am frühen Abend Wasserwerfer. Hunderte blockieren die Zufahrt zum Tagungsort. Sobald Polizisten Sitzblockierer berühren, schreien diese in meist gespielter Verzweiflung los und brüllen Sachen wie: „Nicht an den Haaren reißen!“, obschon niemand die Absicht dazu erkennen ließ."

So Peter Carstens für die Zeitung für Deutschland. Die Frage lautet: wird Herr Carstens fürs Lügen bezahlt oder fürs Trinken?

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Verstecke die folgenden 6 Kommentare

Wenig Verhältnismäßigkeit

lina 07.06.2007 - 23:18
Die Polizei ist eifrig bemüht, ein Flächenverbot durchzusetzen, das ihr wichtiger zu sein scheint als Grundrechte der Verfassung (Art. 8, Art. 5 GG). Müssen denn Grundrechte in diesem Staat hinter Verbotszonen zurücktreten - so weit, dass sogar die körperliche Unversehrtheit und Integrität verletzt werden darf ? Oder ist es polizeiliches "Machtgehabe", "Rache" an dem "Pack", das da wagt, gegen Staatsgäste zu demonstrieren ? Die Polizei sollte einmal einen Extrakurs in Verhältnismäßigkeit und Übermaßverbot absolvieren. Demonstranten sind Menschen, deren Würde unantastbar ist (Art. 1 GG).

Embedded Journalism (Re: FAZ...)

Häuptling Sprechender Anzug 08.06.2007 - 00:20
Solche Herrschaften werden für's Lügen bezahlt. Saufen müssen sie, um ihre eigenen Lügen besser zu ertragen. Das fällt dann unter Betriebsausgaben. Mir scheint übrigens, dass Alkoholismus bei Journalisten als Berufskrankheit anerkannt werden müsste...

Übermaßverbot ??

bojo 08.06.2007 - 00:37
Die Polizei zeigt wieder einmal, wie wenig ihr die Menschen, die Demonstranten wert sind und wie sehr ihr ein Zonenverbot am Herzen liegt. Dass Grund- und Menschenrechte dieses weiträumige Zonenverbot graduell weniger beachtlich erscheinen lassen können, kommt der auf "Kleinvorschriften" fixierten Polizei nicht in den Sinn. Zugunsten der Verbotszone werden Menschen heftig traktiert und grob "angefasst", gegen ihre Würde verstoßen.

was soll das rumgeheule?

egal 08.06.2007 - 07:15
das konnte sich doch wohl jeder ausmalen, dass die zufahrtsstraßen freigehalten werden sollen.
wer hier überrascht ist, fällt wohl eher in die rubrik "träumer".

@Peter Carstens

NoViolence 08.06.2007 - 13:34
Ach so!, Des Photo is dann wohl auch gespielt?
Soviel zur unabhängigen Presse!

Fotoanfrage

el muchacho 27.06.2007 - 23:17
Hallo Snarfu,
Ich hätte gern eines der Fotos, auf dem nur ich und ein paar Bullen von hinten zu erkennen bin, unverfremdet in Originalgröße. Wäre das irgendwie zu machen? Das wäre echt toll,
Dank dir,
Besten Gruß,
 elmuchacho@vegemail.com