Aktionskonferenz: Wir bitten die G8 um nichts

heiligendamm2007.de 16.04.2007 16:15 Themen: G8 G8 Heiligendamm
Zur 3. Aktionskonferenz zur Vorbereitung der Protesten gegen den G8 2007 versammelten sich vom 13.-15.4. etwa 400 AktivistInnen aus allen Spektren der Gipfelmobilisierung. Inhaltliche Widersprüche wurden bearbeitet, die Solidarität untereinander gestärkt und vor allem wurden ganz viele praktische Planungen für die Aktionen im Juni 2007 besprochen.
Bevor es am Sonntag zum öffentlichen Aktionstraining der Kampagne Block G8 und zum gemeinsamen Zaunspaziergang nach Heiligendamm ging, formulierte die Aktionskonferenz in einer Abschlusserklärung noch einmal die entschiedene Gegnerschaft zur G8 und ihrer Politik.
Ein kompletter Bericht aus den fast 20 praktischen und 6 inhaltlichen AGs des Wochenendes kann hier nicht geleistet werden und wird in den nächsten Tagen auf  http://www.heiligendamm2007.de zu finden sein.

Deswegen hier nur die Abschlusserklärung:

---------------------

Noch 50 Tage bis zum Gipfel - wir bleiben dabei: Die G8 sind nicht willkommen, in Heiligendamm nicht und nirgendwo sonst!

In nur noch 50 Tagen treffen sich die politischen Führungen der 7 mächtigsten Staaten des Westens und Russlands im Ostseebad Heiligendamm. Wie seit Seattle üblich, werden sie ihre Geschäfte hinter kilometerlangen Sperrzäunen und abgeschirmt von Tausenden sogenannter Sicherheitskräfte zu verrichten haben. Die 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der dritten Aktionskonferenz der sozialen Bewegungen bekräftigen noch einmal, dass sie den G8-Regierungen jede Legitimität absprechen. Der stacheldrahtbewehrte Graben zwischen uns und ihnen ist nicht mehr zu überbrücken.

Die G8 wissen, dass ihnen immer weniger Menschen glauben. Deshalb greifen sie geschickt auf, was sie ohnehin nicht mehr leugnen können: die drohende Klimakatastrophe, die Verelendug Afrikas, der weltweite Krieg, die gewaltsame Verwüstung des Sozialen.
Wir kennen heute schon die leeren Floskeln, mit denen sich die G8 als Retter der Welt präsentieren werden. Der Entwurf des Abschlussdokuments ist durchgesickert. Die Draft-Summit-Declaration von Heiligendamm 2007 "Growth and Responsibility in the World Economy" wimmelt von nichtssagender Gipfel-Rhetorik, allgemeinen Worthülsen und Ignoranz gegenüber den Problemen und ihren Ursachen, die uns an diesem Wochenende beschäftigt haben.

Wir bitten die G8 um nichts. Wir kommen zusammen, um uns über die andere Welt zu verständigen, für die wir in Heiligendamm demonstrieren. Für die wir mit unserem zivilen Ungehorsam einstehen.

Diese andere Welt, das wissen wir heute schon, wird eine Welt ohne G8, wird die Welt nach dem G8 sein. Während wir durch unsere unübersehbare und unüberhörbare Anwesenheit auf der anderen Seite des Grabens demonstrieren, dass ihre Zeit abläuft, werden wir unseren Dialog, unsere Dialoge eröffnen. Dialoge zwischen den verschiedenen Kräften der globalen Zivilgesellschaft und den sozialen Bewegungen in diesem Land und zahllosen anderen Ländern. Wir werden nicht in allen Fragen Einigkeit erzielen, es ist auch gar nicht nötig, dass wir das tun. Denn während ihre Zeit abläuft, fängt unsere gerade erst an. Unsere Dialoge dienen der Verständigung über die nächsten Schritte, unsere nächsten Schritte, die nächsten Schritte einer kommenden Demokratie. Einer Demokratie, der wir in Heiligendamm eine erste Ankunft bereiten. Und während die G8 sich vor der Welt abschirmen, vor der Welt verschanzen, öffnen wir uns der Welt. Deshalb ist diese Erklärung eine Abschiedserklärung und eine Einladung. Eine Abschiedserklärung an die G8: "Geht! Ihr seid nicht willkommen!" Eine Einladung an alle, die sagen: "Ya basta! Es reicht! Eine andere Welt ist möglich!" Eine Welt der sozialen und ökologischen Gerechtigkeit, der gleichen Rechte aller, des Friedens. Heiligendamm wird ein Anfang sein. Unser Anfang.
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

INTERNATIONALS AGAINST G8

gr2007g8 17.04.2007 - 10:44
After the first meeting during the Global Meeting in Venice (that took place at the end of March 2007), people from various Social Centers (Italy) and people from the Antiauthoritarian Movement (Greece) called the International Meeting during the 3rd G8-Action-Conference in Rostock, Germany.

STATEMENT

We met today on the 14th of Αpril, we are people of different territories and countries of Europe. We participate in the third Action Conference against the G8 Summit in Rostock. Several of us took part in the Global Meeting organized on the 31th of Μarch in Venice, where we began to coordinate on an European level. Facing our committements to participate in the protest and actions against the G8 summit, we want to share some agreements about borders control and freedom of movement.

We state that:

1) All human beings must have a freedom of movement in a Europe and in a world without borders.

2) We refuse any control, repression and ban used by European polices to stop peoples moving toward the protest against the G8, and we reject any classification and discrimination between protesters.

3) We will express solidarity to people facing problems at the borders and we will coordinate efforts to guarantee the right of movement through the first week of June.

4) A political Europe already exists and it's based on border control and capitalistic economy, instead we are building another Europe of equality, justice and equal rights for all.

5) We call for actions of solidarity on embassies, consulates, Goethe-Institutes, German enterprises all over Europe and the world. In this context we will respect every form of action and protest.

This text has been discussed and supported by participants from Greece, Italy, Poland, Russia, Latvia, Estonia, France, U.K., Sweden, Belgium, Denmark, Czech Republic, Netherlands, U.S.A. and Canada.


We will be everywhere!

Rostock, April 14th 2007

International Meeting against G8-Summit

Links:
www.globalproject.info/art-11817.html
www.resistance2003.gr
www.2007-g8.tk
www.heiligendamm2007.de/index_en.html