Repression gegen SchülerInnen in Berlin

Sebastian Blau 26.12.2006 15:46 Themen: Bildung Repression Soziale Kämpfe
Repression gegen jugendliche DemonstrantInnen in Berlin.
Am 13.9.2006 fand eine Schülerdemonstration, gegen die Streichung der Lernmittelfreiheit, Lehrermangel, Studiengebühren und das dreigliedrige Schulsystem am Alexanderplatz statt.
Als zum Abschluss der Demonstration noch ein Konzert stattfinden sollte, das von den Bullen mit der Begründung „keinen politischen Charakter“ mehr in der Veranstaltung zu sehen abgeblasen wurde, kam es zu Protest.
Die Bullen, Prügeleinheit 23 gingen wie erwartet gegen die jugendlichen DemonstrantInnen sehr gewalttätig vor. Es kam zu mehren Festnahmen mit fantasievollsten Begründungen wie schwere Körperverletzung und besonders schwerer Landfriedensbruch.
Die festgenommenen Jugendlichen befanden sich mindestens 24 Stunden in der Gefangensammelstelle.
Ihnen wurde verwährt ihre Eltern oder einen Rechtsanwalt zu informieren obwohl sie noch minderjährig waren. Einige von ihnen wurden, zum Teil ohne Rechtsanwalt dem Haftrichter vorgeführt.
Die Bullen verletzten den Datenschutz, indem sie in den Schulen der SchülerInnen die Lehrer befragten und nach schulischen Leistungen, Fehltagen etc. verlangten. Außerdem führten sie Hausdurchsuchungen ohne richterlichen Beschluss durch.
Mindestens eine Person sitzt seitdem ohne nachvollziehbare Begründung in Untersuchungshaft. Andere müssen sich viermal die Woche bei den Bullen melden, ansonsten wird der Haftbefehl vollstreckt.


Wir werden uns nicht gefallen lassen, dass unser Protest und Widerstand für eine bessere Bildung und gegen ein dreigliedriges Schulsystem kriminalisiert wird. Wir werden nicht zulassen, dass bei den Jugendlichen jede Form von Kritik am Staat in Form von Repression erstickt wird, deswegen werden wir weiter Kämpfen und uns mit den Opfern von Repression der Schülerdemo solidarisieren!!!


Aufruf: Jede Person die bei oder nach der Schülerdemo am 13.09.2006 in Berlin festgenommen wurde oder Festnahmen beobachtet hat, bitten wir sich per eMail schriftlich an  repressionBerlin@yahoo.de zu wenden.
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

solidarität

... 26.12.2006 - 23:53
eine person sitzt seit über 3 monaten in untersuchungshaft? wie lautet der tatvorwurf? wie wird für unterstützung gesorgt? liefert uns bitte fakten, wir wollen euch und vor allem der/dem gefangenen solidarischen besitand leisten!

eben drum

assel 27.12.2006 - 19:20
bei der demo ist nicht groß was passiert, deswegen glaub ich nicht, dass der artikel aktuell ist und da jemand 3,5 monate in u-haft sitzt... zumal sonst wenigstens auf der schulaction-seite oder bei der roten hilfe oder irgendwoanders was zu lesen wär... klingt mehr nach nem 'artikel', der paar tage nach der demo geschrieben wurde... zumal sehr dürftiger inhalt...

Anti- Rep Strukturen am Ende

mecker 27.12.2006 - 20:44
Die Strukturen die sich in Berlin mal um solche Faelle gekuemmert haben sind wohl am Ende.
Nur deshalb kann es 3 Monate dauern bis anpolitisierte Jugendliche, die von einem krassen Repressionshammer fuer ne Bagatellauseinandersetzung getroffen wurden, sich erst jetzt melden. Niemand hat Bock kontinuierlich zum Thema zu arbeiten. Das der Staatsschutz solche Indyberichte mit bloeden Kommentaren vollspamt sollte nicht ueberraschen. Die Veranstalter der Schuelerdemo haben sich genauso wie der EA nicht fuer die Haftbefehle an diesem Tag interessiert, kein Wunder, zur 1. Mai Solidemo vorm Knast kamen dieses Jahr auch nur 18 Leute. In den letzten vier Jahren sind in Berlin ca. 200 Menschen wegen Landfriedensbruch zumindest kurzfristig in U- Haft gekommen, niemand will wissen was aus denen geworden ist.

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Zeige die folgenden 4 Kommentare an

aktualität — assel

warum hört man nichts?? — Solidarität

@ assel — ABC

el der Ergänzung — Wie poste ich HTML?