Erste Impressionen aus Ettlingen....

xxx 02.12.2006 15:13 Themen: Antifa
Für den 02.12. hatten Neonazis in insgesamt vier süddeutschen Städten Aufmärsche angemeldet, neben Ettlingen (bei Karlsruhe) auch in Augsburg, Wiesbaden und Zweibrücken. Der Aufmarsch in Ettlingen wurde zunächst verboten, das Verbot im Laufe der vergangenen Woche aber vom Landgericht Karlsruhe gekippt. Am gestrigen Freitag ging dann alles ganz schnell, die Stadt Ettlingen legte Widerspruch ein und das Urteil des Landgerichts wurde vom Oberlandesgericht gekippt, der Aufmarsch also wieder verboten. Die Nazis legten erneut Widerspruch ein, kurz vor 11 Uhr heute vormittag wurde dieser jedoch ebenfalls negativ beschieden.
Für den 02.12. hatten Neonazis in insgesamt vier süddeutschen Städten Aufmärsche angemeldet, neben Ettlingen (bei Karlsruhe) auch in Augsburg, Wiesbaden und Zweibrücken. Der Aufmarsch in Ettlingen wurde zunächst verboten, das Verbot im Laufe der vergangenen Woche aber vom Landgericht Karlsruhe gekippt. Am gestrigen Freitag ging dann alles ganz schnell, die Stadt Ettlingen legte Widerspruch ein und das Urteil des Landgerichts wurde vom Oberlandesgericht gekippt, der Aufmarsch also wieder verboten. Die Nazis legten erneut Widerspruch ein, kurz vor 11 Uhr heute vormittag wurde dieser jedoch ebenfalls negativ beschieden.
An der Kundgebung des Ettlinger Bündnis gegen Rassismus beteiligten sich heute früh ca. 500 Personen, davon ein großer Anteil autonomer Antifas und "alternativer Jugendlicher". Eher unschön dagegen die Beteiligung einiger weniger CDU-Menschen (mit Schildern gegen jede Diktatur und ähnlichem) und - ganz gegen Ende - einigen türkischen Kids, die mit einer Fahne der "grauen Wölfe" nervten. Ansonsten aber eine sehr angenehme Mischung aus Antifas und eher bürgerlichen - darunter auch einigen älteren - Menschen. Kurz vor Beendigung der Kundgebung versuchte eine größere Gruppe Antifas eine Spontandemo durch Ettlingen durchzusetzen, was aber am aggressiven Einschreiten der Cops scheiterte. Die Gruppe wurde eingekesselt, nach einiger Zeit jedoch ohne weitere Schikanen in eine Bahn zurück nach Karlsruhe verfrachtet. Weitere Personen erhielten Platzverweise für Gesamt-Ettlingen.
Es bleibt festzuhalten, dass die Nazis in Karlsruhe und Umland bereits zum vierten Mal hintereinander an den juritsischen Hürden gescheitert sind. Während in anderen Städten Verbote gleich reihenweise gekippt werden, scheint Karlsruhe im Moment eine Ausnahmepostion inne zu haben. Das ersetzt natürlich noch lange keinen engagierten Antifaschismus und ist wie immer mit einem lachenden und einem weinenden Auge zu sehen, unter dem Strich bleibt aber festzuhalten, dass die Nazis auch dieses Mal wieder kein Land in Karlsruhe/Umgebung gesehen haben.
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

leider nicht alles

aka 02.12.2006 - 16:12
Auf der Rückfahrt von Ettlingen nach Karlsruhe wurden am Hbf noch ca. 100 Antifas ohne Angabe von Gründen aus der S-Bahn geprügelt.Daraufhin gab es einen weiteren Kessel, der dann nach der Verteilung von Platzverweisen für Karlsruhe Innenstadt wieder aufgelöst wurde.

Die Nazis....

xxx 02.12.2006 - 16:42
Die Nazis sind übrigens nach Eigenangaben mit jeweils ca. 3 Leuten auf 3 Spontandemonstrationen im weiteren Umland aufgelaufen. Eine in Kandel, eine in Bad Herrenalb und eine in Loffenau. Der Wahrheitsgehalt ist bei allen dreien im Moment nicht überprüfbar, alzu unrealistisch scheint es aber nicht. Aber who cares, für Ettlingen war der heutige Tag ein absolut positives Signal, das Bündnis hat sehr gut funktioniert und für die - ansonsten in Ettlingen recht nervigen - Nazis vor Ort dürfte es in den kommenden Wochen um einiges schwerer werden Fuss zu machen. Der Anfang ist gemacht - dran bleiben....

Bilder aus Ettlingen

Fotografin 02.12.2006 - 17:14
Trotz Verbot waren doch einige Leute vor Ort. Und die meisten schienen auch ernsthaft etwas gegen Nazis zu haben, wenn mensch mal von den fehlplazierten CDUlern absieht, die scheinbar angetreten waren die FDGO gegen "Gewalt von Rechts und Links" zu verteidigen. Die Polizei ließ es sich auch nicht nehmen wie gewohnt zu verfahren, schließlich hatte sie sich schon aufs schikanieren der GegendemonstrantInnen eingestellt. Das die Nazidemo verboten war war deshalb kein Grund für sie auf übertrieben Präsenz, Filmerei und Einkesselung von Antifas zu verzichten.

XX

egalo 02.12.2006 - 17:18
die Leute wurden in Ettlingen nicht in die Straßenbahn verfrachtet, sondern wollten damit nach Karlsruhe fahren, um wohl eine Spontandemonstration durchzuführen. Am Hbf wollte die Bahn dann nicht mehr weiterfahren, da, so die Durchsage, "jetzt zahlende Fahrgäste die Straßenbahn nutzen können sollten" Die AntifaschistInnen wurden dann von Behelmten aus der Bahn "gebeten" und teilweise gestoßen. Um dann sehr aggressiv in einen Kessel am Bhf-Vorplatz gedrängt zu werden. Es gab kleinere Rangelein mit Rambobullen. Einige Menschen wollten zwischendurch mit einem Taxi den Kessel verlassen, die Fahrt endete aber nach wenigen Metern vor der Bullenkette...

Bildunterschriften vertauscht

no 02.12.2006 - 17:28
In der Ergänzung mit den Bildern sind die Bildunterschriften von Bild 2 und 3 vertauscht worden.

Nazi-Demos...

Nikolaus 02.12.2006 - 17:53
In Kandel(Pfalz) und Bad Herrenalb(Baden) soll es laut Nazis zu Demos mit teilweise 30 Teilnehmern gekommen sein.Weiß dazu jemand mehr? Ob das überhaupt stimmt etc.?!

Auch Nazis in Malsch

Ka-Punk 02.12.2006 - 18:32
Auch in Malsch am Bahnhof waren ca. 30 Nazis, darunter auch der bekannte Nazi "Schiffer". Diese wurden von einem großen Polzeiaufgebot (ca 15 Kastenwägen) eingekesselt und gegen 15.00 nach Hause geschickt (hatten wohl am Bahnhof geparkt) und auch von Polizisten begleitet.

Infos aus Wiesbaden

unbekannt 02.12.2006 - 18:37
Aus Wiesbaden:

NPD-Demonstration aufgelöst
Die Polizei hat am Samstag eine NPD-Demonstration aufgelöst. Die rund 70 Teilnehmer hätten volksverhetzende Parolen gerufen, so ein Sprecher.

Die rechtsextreme Partei hatte unter dem Motto "Stoppt die Islamisierung Europas" zu einer Kundgebung gegen den Bau einer Moschee im Stadtteil Gräselberg aufgerufen.

Eine angemeldete Gegendemonstration mit rund 100 Teilnehmern verlief nach Polizeiangaben friedlich. Eine spontane Gegendemo sei wegen versuchter Straßenblockaden ebenfalls aufgelöst worden. Es gab mindestens fünf Festnahmen.

Quelle: hr-text

Bei der Gegendemo der Gewerkschaften waren soweit ich das abschätzen kann ca. 150-200 Leute.
Später wurden an anderer Stelle noch ca. 50-70 Antifas und Gegendemonstranten von der Polizei gekesselt, der Kessel wurde aber recht schnell wieder aufgehoben.
Das Polizei-Aufgebot war enorm, es kam ca 1 Bulle auf jeden Gegendemonstranten o_0

Zu den Festnahmen weiss ich leider nix ....

Meinungsaustausch

adgh 02.12.2006 - 19:24
Gegen Abend gab es anscheinend noch ein Zusammentreffen mit 10-15 Kameraden am Ettlinger Tor, was für die Herren Autonome Nationalisten eher suboptimal verlief....

***

egal 02.12.2006 - 19:52
die polizei war im allegmeinen total agresiv als der antifa block sich löste tratten sie von unten gegen die beine und schlugen mit der hand wahllos drauf
torzdem war wir dan viel zu zögerlich ich hätten weiter laufen können anstatt uns gleich auf den rassen zu stellen und uns kesseln zu lassen bis der dan geschlossen war gings auch ewig man hätte locker ausbrechen können
genauso später am bahnhof die polizei geleich mit dem knüpel in die sbahn
aber so assi wie die bullen waren so kopflos waren se auch an der einen tür durfte man raus dan solte man wieder rein um wieder raus zu müssen dan in den kesseln den man bei der eien tür zum mc donalts verlassen konnte wärend man 2 meter weiter an ner hunde stafffel vorbei gemusst hätte
schade das wir da nicht mehr rausgeholt haben

+++

egal 02.12.2006 - 20:09
da war noch ein kamarateam da weis einer von welchem sender und ob und wan da was kommt

Kameras

vom Kameramann 02.12.2006 - 22:47
Zu den Kamerateams...

1. es war ein Team vom SWR da, bericht kam/kommt wahrscheinlich heute / morgen oder so
2. war ein kamera"team" aus Freiburg da..clip kommt am montag oder dienstag auf indy...
3. waren mehrere "private" kameramänner da, auf anfrage wurde behauptet, man drehe privat..die beiden wurden aber recht schnell von uns vertrieben.
4. waren mehrere dokutrupps da...zu sehen werden diese clips wohl noch heute abend in der polizeikaserne *G* wer lust hat, kann ja hingehn

spontandemos

blobb 02.12.2006 - 23:05
In muggensturm (nähe Rastatt) gab es noch eine spontandemo von nazis die sich äußerst aggressiv verhalten haben

bli

bla 03.12.2006 - 00:33
Polizeipräsidium Westhessen:

"POL-WI: Pressemitteilung zu mehreren Demonstrationen in Wiesbaden

02.12.2006 - 18:04 Uhr

Wiesbaden (ots) - Ort: Wiesbaden-Biebrich/Wiesbaden-Dotzheim
Zeit: Samstag, 02.12.06, ab 12.15 Uhr

Am heutigen Nachmittag kam es im Bereich Wiesbaden-Biebrich und
Wiesbaden-Dotzheim zu mehreren angemeldeten Demonstrationen. Ein
Aufzug der NPD war vom Verwaltungsgerichtshof in Kassel unter
Auflagen genehmigt worden. Auch Gegenanmeldungen mehrerer
Veranstalter wurden von der Stadt Wiesbaden mit Auflagen versehen und
waren genehmigt worden. Eine weitere Gegenkundgebung in der
Tannhäuserstraße/Erich-Ollenhauer-Straße wurde durch die
Versammlungsbehörde der Landeshauptstadt Wiesbaden untersagt.

Um 12.15 Uhr sammelten sich vor dem Schloss Freudenberg in
Wiesbaden-Dotzheim ca. 120 Personen aus Wiesbadener Parteien und
Verbänden, Gewerkschaften, den Kirchen und der Arbeiterwohlfahrt, die
sich gegen 12.30 Uhr in Richtung Gräselberg in Bewegung setzten.
Dabei hielten sich die Veranstaltungsteilnehmer an die
vorgeschriebene Wegstrecke. Nach einer Abschlusskundgebung um 14.35
Uhr auf der Erich-Ollenhauer-Straße/Kärntner Straße wurde diese
Versammlung ohne besondere Vorkommnisse beendet.

Im Bereich der Erich-Ollenhauer-Straße versammelten sich gegen
13.00 Uhr spontan ca. 100 Personen, um ebenfalls gegen den Aufzug der
NPD zu demonstrieren. Dabei wurde die gesamte Fahrbahn in Höhe der
Brücke über die Autobahn 66 blockiert. Diese Versammlung von
Gegendemonstranten wurde aufgelöst, da die Teilnehmer der
Aufforderung der Polizei, die Erich-Ollenhauer-Straße zu räumen,
nicht Folge leisteten.

Die ca. 70 Teilnehmer des NPD-Aufzuges trafen sich um 13.00 Uhr am
Bahnhof in Wiesbaden-Biebrich. Die Teilnehmer dieser Veranstaltung
setzten sich um 14.25 Uhr in Richtung Gräselberg in Bewegung. Aus dem
NPD-Aufzug heraus wurden kurze Zeit später volksverhetzende Parolen
skandiert. Wegen der begründeten Gefahr der Begehung weiterer
Straftaten wurde die Versammlung der NPD aufgelöst. Nach der
Auflösungsverfügung kam es zu vereinzelten Auseinandersetzungen von
Teilnehmern der NPD-Veranstaltung mit Polizeikräften, wobei jedoch
niemand verletzt wurde. Die Teilnehmer der NPD-Veranstaltung wurden
durch Polizeikräfte nach der Auflösung zurück zum Bahnhof nach
Wiesbaden-Biebrich begleitet. Dort bestiegen die meisten
Versammlungsteilnehmer um 15.26 Uhr einen Zug der in Richtung
Elville/Rheingau fuhr.

5 Teilnehmer der Spontanversammlung in der Erich-Ollenhauer-Straße
Höhe der Autobahnbrücke BAB 66 wurden wegen des Vorwurfs des
Landfriedensbruches vorläufig festgenommen.

Bei Durchsuchungen von Veranstaltungsteilnehmern wurden von der
Polizei mehrere gefährliche Gegenstände sichergestellt die zur
Verwendung von Straftaten hätten verwendet werden können.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Digitale Pressemappe:
 http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43562

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle/POK Hoffmann
Telefon: (0611) 345-1042
oder PvD unter (0611) 345-1311
E-Mail:  pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de "

Weiterer Artikel zur Antifakundgebung

aycaramba 03.12.2006 - 22:55

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Zeige die folgenden 2 Kommentare an

Spass muss sein ! — Kammerad G+N+E+

gibt es.... — unbekannt2