NPD und Kameradschaften verlassen Göttingen

Jay Zone 13.05.2006 15:45
+++ 13.45 Uhr NPD- und Kameradschaftskundgebung wird beendet +++ Neonazis begeben sich in den Bahnhof +++ 14.00 Uhr etwa 70 Leute verabschieden Nazis hinter Absperrgittern mit "Ihr könnt nach Hause gehen +++ 14.07 Uhr Die Abfahrt des Metronom-Zuges Richtung Hannover Uelzen verzögert sich etwa 10 Minuten +++ Einige Gegendemonstranten sind im Bahnhofsgebäude +++ 14.20 spontan versammeln sich 200 bis 300 Menschen lose auf der Groner Torstr., sitzen auf der Strasse oder stehen in kleinen Gruppen zusammen +++ 14.45 Uhr Polizei blockiert Reitstallstr +++
14.35: Die Lage am Bahnhofsvorplatz ist ruhig. Die Polizeipräsenz ist massiv. Die Berliner Straße ist immer noch vollständig gesperrt. Dort sind besonders Einsatzhundertschaften der sächsischen Polizei präsent. Ein Großteil der Neonazis hat die Stadt bereits mit dem Metronom Richtung Uelzen verlassen. In diesem Augenblick geht die Bündnisdemo auf dem Platz der Synagoge zu Ende. Die Polizei spricht von 5000 Gegendemonstranten. Das Göttinger Stadtradio vermutete zwischenzeitlich 8000 Demonstrierende. Diese Zahl deckt sich mit den Schätzigen verschiedener TeilnehmerInnen der Bündnisdemo. Der regionale DGB-Chef Lothar Harnisch schätzte die Zahl der Nazi-Gegner auf 6000. An der Veranstaltung der Stadt Göttingen nahmen etwa 200 Menschen teil. Zur Zeit werden die verbleibenden Neonazis in einen Zug Richtung Süden geleitet. Dabei werden sie von einer Festnahme- und Beobachtungseinheit der Polizei begleitet.
Zur Zeit wird noch die Reitstallstraße blockiert. Viele Menschen stehen in kleinen Gruppen auf dem Platz hinter dem Gefängnis, Gericht und der Staatsanwaltschaft am Leinekanal.
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

In Berliner Strasse immer noch viel Polizei

Jay Zone 13.05.2006 - 15:59
Die Webcam blickt vom Bahnhofsvorplatz auf die Goetheallee, die ins Göttinger Stadtzentrum führt.

neonazis marschieren in eltze (hannover)

beobachter 13.05.2006 - 22:03
die neonazis, die mit dem zug richtung hannover gefahren sind haben in eltze eine demonstration durchgeführt. sie lieferten sich danach am bahnhof mit der eintreffenden polizei eine handfeste offensive. es sollen mehrere neonazis vorläufig festgenommen worden sein, da sie ein oder zwei bullen mit pflastersteiene und flaschen verletzt haben.

die eintreffenden bullen aus göttingen steckten die faschos wieder in züge ind schafften sie weg.


fight the nazis - smash the cops!

Nazis in Elze

Mr. X 14.05.2006 - 13:52
Die Nazis in Elze (etwa 20 bis 30) sind dann in unseren Zug gesteckt worden in dem sich auch über 100 Antifas befanden. Dazwischen standen die Bullen.
Als wir im Hbf in Hannover ankamen wurden wir schon von einem riesen Bullenaufgebot erwartet, die uns dann auch gleich aus dem Bahnhof schubste und prügelte.
Nazis aufs Maul!!!

nazis in eltze

richtigsteller 14.05.2006 - 15:04
die nasen aus dem zug waren aber nicht alle die in eltze selbst waren...dort waren auch mehrere pkw`s und ein reisebuss abgestellt gewesen, deswegen sicherlich auch die wahl auf eltze, da dort sowieso viele leute aussteigen mussten...

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Zeige die folgenden 2 Kommentare an

ickevorschlag — icke