Infoladen Ludwigsburg wieder online!

Infoladen Ludwigsburg 06.04.2006 00:38
Endlich ist es soweit: die Internetseite des Infoladen Ludwigsburg ist wieder online und präsentiert sich in gewohntem Design. Bitte vorhandene Links aktualisieren und weiterverbreiten.
Die Website ist unter folgender Adresse erreichbar:
 http://www.infoladenludwigsburg.de.am
"infoladenludwigsburg" wieder online!
-------  http://www.infoladenludwigsburg.de.am --------

Endlich ist es soweit: die Internetseite des Infoladen Ludwigsburg ist wieder online und präsentiert sich in gewohntem Design. Bitte vorhandene Links aktualisieren und weiterverbreiten.

Die Website ist unter folgender Adresse erreichbar:
 http://www.infoladenludwigsburg.de.am

What happened? Wie einige sicherlich bemerkt haben, ist die Internetseite des Infoladen-Ludwigsburg seit Mitte Februar 2006 nicht mehr abrufbar gewesen. Bereits im vergangenen Jahr wurde die Seite schon einmal vom zuständigen Provider gesperrt. Damals drohte ein Anwalt dem Provider mit rechtlichen Konsequenzen, da auf der Seite Inhalte von angeblich strafrechtlicher Relevanz veröffentlicht wurden. Weiterhin behielt sich dieser Anwalt vor, die BetreiberInnen der Seite diesbezüglich anzuzeigen, was unserem Kenntnisstand nach aber nicht passiert ist. Nach Rücksprache mit dem Provider konnten die Unstimmigkeiten geklärt werden. Die Seite war wieder im Netz abrufbar.
Nach dem erneuten Abschalten der Seite Mitte Februar durch den Provider
lehnte dieser diesmal jedoch jede weitere Kommunikation ab, so dass wir über die Hintergründe des erneuten Abschaltens keinerlei Erkenntnisse haben.

Wir waren bemüht, die Seite schnellstmöglich wieder für alle zugänglich zu machen. Und jetzt ist es endlich wieder soweit!

In diesem Sinne, Infoladen Ludwigsburg
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Moderationskriterien des InfoladenLudwigsburg

InfoladenLudwigsburg 06.04.2006 - 00:42
Hier nochmals die Moderationskriterien:
Im Herbst 2005 ist die Website des Infoladen Ludwigsburg vom Provider vorübergehend aus dem Netz genommen worden. Grund war die Androhung einer Anzeige wegen strafrechtlich relevanten Inhalten auf der Seite.

Dieses Ereignis, das nicht zum ersten Mal die Angreifbarkeit linker (Kommunikations-) Strukturen verdeutlicht, war für uns Anlaß, verschiedene Konsequenzen zu ziehen.

Momentan wird in der BRD gerichtlich verhandelt, ob und inwiefern Betreiber einer Website für gepostete Beiträge verantwortlich sind. Ein erstes Urteil sieht Seitenbetreiber klar in der Verantwortung für Fremdbeiträge, auch der sog. Disclaimer schützt in diesem Fall nicht mehr.

Das bedeutet, dass in Zukunft Betreiber von Homepages mit Forums- bzw. Open Posting -Charakter eventuell für die Inhalte verantwortlich gemacht werden könnten. Wir möchten auf diesen Umstand sowie die Notwendigkeit bestehende Strukturen zu schützen, noch einmal hinweisen.
Kenntnis im Umgang mit Computern und (sicherer) Internetnutzung ist viel zu oft noch das Expertenwissen einiger Männer und sehr weniger Frauen. Gesellschaftliche Vorstellungen und Normen spiegeln sich in diesem Umstand wider, von sozialen und materiellen Zugangsmöglichkeiten zu neuen Medien bis hin zu Geschlechterrollen. Das WorldWideWeb steht nicht allen offen und diejenigen, die es nutzen können, sind konfrontiert mit dem staatlichen Versuch lückenloser Überwachung. Dies betrifft auch die UserInnen der Infoladenseite. Staatliche Ermittlungsbehörden versuchten zweimal, Personen zu ermitteln, die auf der Seite posteten.

Eine Konsequenz, die wir in den letzen Wochen nach einer eingehenden Auseinandersetzung mit unserer Website gezogen haben, ist die Anwendung neuer Moderationskriterien. Aufgrund der Situation waren wir gezwungen, die Seite auf strafrechtlich relevante Inhalte abzuklopfen. Beim Durchsehen der geposteten Beiträge der letzten Wochen wurde uns verdeutlicht, dass die Infoladenseite, vor allen Dingen jedoch die Kommentarfunktion, zu häufig für Äußerungen und Beiträge genutzt wird, für die wir nicht länger ein Forum sein wollen. Es gibt viele gute, ernsthafte, freundliche und interessante UserInnen-Beiträge. Es wird aber auch beleidigt, geprollt, diffamiert und rumgemackert. Etliche Kommentare lassen ein Mindestmaß an menschlich-politischer Reflexion vermissen. Darum sei es an dieser Stelle in aller Deutlichkeit gesagt:

Die Website des Infoladen Ludwigsburg soll ein Forum sein für linke Informationen aus der Region und darüber hinaus, sie soll Diskussion und Austausch ermöglichen sowie zur Veranstaltungs-/Demomobilisierung genutzt werden können. Wir freuen uns über die häufige, zahlreiche Nutzung und stehen auch gerne zur Beantwortung von Fragen oder für das Äußern von Kritik zur Verfügung. Diese Möglichkeit kann über das Kontaktformular auf der Homepage wahrgenommen werden.

Wir werden in Zukunft jedoch nur noch Kommentare stehen lassen, die entweder eine „inhaltliche“ Ergänzung darstellen oder nicht beleidigend, mackermäßig, sexistisch, homophob, kranken-oder behindertenfeindlich, prollig, nonsensmäßig, etc. sind. Das bedeutet auch, dass ihr zum Beispiel gerne jemandem alles Gute wünschen oder euch in Selbstironie üben könnt- wir werden nicht jegliche nicht-inhaltlichen Ergänzungen in Zukunft löschen, sondern nur die eben genannten.

Auch werden wir die Kriterien enger anlegen an sog. strafrechtlich relevante Inhalte. Diesen Schritt verstehen wir nicht als Selbstzensur, sondern als taktisch sinnvolles und notwendiges Vorgehen. Das bedeutet im Klartext, dass wir, um ein Beispiel zu bemühen, eindeutige Aufrufe zu körperlicher Gewalt gegen Menschen nicht stehen lassen werden.

Damit erweitern wir die Gründe, aus denen Beiträge gelöscht werden. Selbstverständlich bleiben die „alten“ Löschkategorien erhalten, d.h. antisemitische, rassistische, faschistische Postings fliegen natürlich immer noch raus.

Diese Schritte scheinen uns notwendig, um das zu erhalten, was wir unter Qualität unserer Website verstehen: ein offenes, kritisches und reflektiertes Forum zu sein, dass revolutionäre Perspektiven öffnen und gesellschaftliche Veränderungen vorantreiben soll.

Wir wollen auf der Website ein Klima, in dem Diskussionen möglich sind. Sie können sachlich oder/und emotional geführt werden, solange die genannten Grenzen nicht überschritten werden.

Außerdem möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass der Infoladen Ludwigsburg weder verantwortlich ist für die Inhalte der Postings auf der Infoladen-Website noch für die Beiträge verlinkter Websites.

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Verstecke die folgenden 4 Kommentare

Aktuelles zur Ex-Steffi Raeumung

... 06.04.2006 - 08:15
Aktionen, Presse... wir hier veroeffentlicht werden.
Ausserdem Termine, Berichte, open posting uvm.

Klasse sache

infoladenuserin 06.04.2006 - 17:20
das ist mal eine echt gute nachricht. hab die infoladenseite ganz schön vermisst. und gerade rechtzeitig vor dem naziaufmarsch in mannheim, das lässt sich dann auch wieder gut nutzen, um auch auf diesem weg zu mobilisieren!
in diesem sinne, auf nach mannheim!!!

@mods

noch eine infoladenludwigsburg-userin 06.04.2006 - 17:32
liebe mods, bitte stellt den artikel doch auf die startseite. gerade auch wegen der räümung der ex-steffi, die heute vollzogen wurde. es ist wichtig, dass viele leute wieder darüber informiert sind, dass die homepage wieder online ist. danke.

Warum

ein sich fragender 06.04.2006 - 22:29
warum befindet sich dieser artikel eigentlich immer noch im open posting-bereich? gibt es dafür gründe oder ist es einfach verpennt worden? also, jetzt könnte es ja mal auf die startseite kommen!