Video: die Schattenparker

freieburg 26.02.2006 22:22 Themen: Freiräume
Das unabhängige Medienkollektiv Cine Rebelde und die WagenbewohnerInnen "Schattenparker" haben einen 55 minutigen Dokufilm zu den Ereignissen der letzten 3 Monaten in Freiburg produziert.
Seit nun 86 Tagen sind die Schattenparker obdachlos. Ihre Wohnungen sind noch immer von der Stadt Freiburg beschlagnahmt. Der Protest und der politische Druck der letzten 3 Monate hat die Stadt dazu bewegt Verhandlungen aufzunehmen.

Die Einrichtung eines Übergangsgeländes bis Ende August und die Herausgabe der Wagen ist in Perspektive. Doch die Bedingungen welche die Stadt daran knüpft, weichen erheblich von den Vorstellungen ab, die die Schattenparker von einem selbstverwalteten Wagenplatz haben.
Auch wenn es zu einem vorläufigen Kompromiss kommt, wird der Konflikt lange nicht beendet sein. Die Schattenparker werden keine Ruhe geben bis es in Freiburg einen neuen dauerhaften selbstverwalteten Wagenplatz gibt.

Am Samstag den 25.2 fanden in mehreren Städten Aktionen für die Akzeptanz und gegen die Kriminalisierung des Wagenlebens.

Für die kommenden Wochen sind weitere Aktionen und Filmveranstaltungen geplant.

Her mit den Wagenplätzen in Freiburg und überall !

* * * *

"eine Stadt die mit Polizeigroßeinsätzen die Lebensgrundlage anders denkender und anders lebender Menschen zerstört hat keinen Anspruch sich als offen und tolerante Stadt zu bezeichnen"

eine Schattenparkerin


Kurzbeschreibung des Films:

Die Schattenparker
das böse Unbekannte in Freiburg

Wie in vielen anderen Städten, leben auch in Freiburg Menschen in Wohnwagen und umgebauten LKWs. Ende 2005 ergeht ein Räumungsbescheid für das letzte Gelände, auf das sich bis dato die seit 12 Jahren der Vertreibung und Repression ausgesetzten WagenbewohnerInnen "Schattenparker" zurückziehen konnten.

Trotz intensiver Wagenplatzsuche, Aktionen, Verhandlungsgesprächen mit der Stadtverwaltung konnte keine Lösung gefunden werden. Unmittelbar bevor es zu einer Räumung kommt, verlassen die Schattenparker freiwillig ihren Standort und fahren auf andere leerstehende Gelände um die Akzeptanz ihrer Wohnform zu fordern und Gespräche über einen Pachtvertrag mit Besitzern und Stadtverwaltung aufzunehmen.

Die Obrigkeit reagiert mit Polizeigroßeinsätzen, Pressehetze und einer Eskalation des Konfliktes, die in der Beschlagnahmung von 30 Fahrzeugen - Wohnungen der Schattenparker - mit sämtlichem Hab und Gut gipfelt.

Doch die obdachlos gemachten Schattenparker lassen sich nicht einschüchtern. Die Ablehnung der Vertreibungspolitik der Stadtverwaltung unter OB Dieter Salomon (Die Grünen) wird von vielen in Freiburg entschieden abgelehnt.

Bunte und vielfältige Aktionen stehen an der Tagesordnung, rechtliche Schritte werden eingeleitet, innerhalb von 6 Wochen finden drei Demonstrationen mit Hunderten TeilnehmerInnen statt, und vieles mehr.

Bis zur Fertigstellung des Filmes haben die nun bald drei Monate Kampf für einen neuen Platz und die Herausgabe der Wagen zumindest die Aufnahme von Verhandlungen erwirkt. Deren Ausgang steht noch in den Sternen.

Es ist an der Zeit für Freiburg, sich zu entscheiden: Zurück zur grünen Polizeiburg - oder hin zu einer offenen Stadt, die Menschen, welche sich für von der bürgerlichen "Norm" abweichende Lebensweisen entscheiden und die nicht das Geld haben, die teils astronomischen Mieten zu bezahlen, respektiert und akzeptiert.

Ein Film von cine rebelde in Zusammenarbeit mit den Schattenparkern

DVD Spieldauer: 55 min
mit Musik von:
Früchte des Zorns, guts pie earshot, the restarts, elektroduendes, tanglefoot, ballast, und cwill.

www.cinerebelde.org
www.schattenparker.net

trailer (3:15 min , 12,5 MB ogg) unter:  http://www.cinerebelde.org/spip.php3?id_article=259&lang=de

Bestellungen:  orders@cinerebelde.org


Soli-Bonus-Track "einmal im Leben pünktlich sein" von Stefanie Platen
Hamburg, April 2004. Rund 100 WagenbewohnerInnen aus dem ganzen Bundesgebiet treffen sich mit ihren Fahrzeugen auf der Hamburger Hafenstr. (St. Pauli) um für die Akzeptanz von Wagenleben, als selbstgewählte Wohnform, gegen weitere Räumungen und Kriminalisierung zu demonstrieren. Unter massiver Gewaltanwendung werden die Wohnungen von Polizeibeamten aufgebrochen, Scheiben eingeschlagen und Fahrzeuge beschädigt.
Spieldauer: 20 min

www.kamerafrau.com
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Ex-Steffi: Aktionstage II

Feuer und Flamme für Karlsruhe 27.02.2006 - 12:37
Nach dem die Gespräche von der Stadt als gescheitert bezeichnet und die Räumung der Ex-Steffi Ende März angedroht wurde (  http://de.indymedia.org/2006/02/139252.shtml), finden die nächsten Aktionstage vom 29.3.-2.4.06 statt.
Ob diese dann auch den friedlichen Charakter haben werden ist jedoch mehr als fraglich.
Höhepunkt wird eine grosse Streetparade sein.

Die Nacht ist nicht nur zum schlafen da!
Ex-Steffi verteidigen!



Homepage:  http://www.exsteffi.de

Es geht immer weiter...

Autonom@ntifA 28.02.2006 - 12:04

toter link

cine 08.04.2008 - 20:49
hier ein aktueller link zum film:
 http://www.cinerebelde.org/die-schattenparker-p-38.html

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Zeige den folgenden Kommentar an

Titel der Ergänzung — Dein Name