Anmerkung der Moderationsgruppe: Trotz der Bitte, de.indymedia.org zum Veröffentlichen von eigenen Berichten und selbst recherchierten Reportagen zu nutzen, wurde hier ein Termin, ein Aufruf, die Einladung zu einer Veranstaltung oder die Ankündigung einer Aktion reinkopiert.
Es ist nicht das Ziel von Indymedia, ein möglichst umfassendes Infoportal incl. Terminkalender anzubieten. Indymedia will eine Plattform für engagierte MedienmacherInnen und ihren eigenen Inhalte bieten. Das Veröffentlichen von Terminen, Aufrufen und Einladungen gehört nicht zu den Zielen des Projektes. Mehr Informationen, warum sich Indymedia nicht zum Veröffentlichen von Terminen eignet, findest Du hier.    Bitte nutze stattdessen die verlinkten Terminkalender-Seiten.

Burn Nazi-car burn!

... 04.08.2005 21:00
Nazikarre platt - auf nach Wunsiedel - NS-Verherrlichung stoppen !!
Die Nazikarre des NPD-Landessekretär Baden-Württemberg Stefan Wollenschläger hats in der Nacht von Do./Fr, den 28./29.Juli erwischht. Glasschaden, Farbe, Reifen platt und, wie den Medien zu entnehmen war, der Versuch das Fuhrwerk abzubrennen ( hat aber nicht geklappt...). Das der KV Baden-Württenberg dieses Jahr auch nach Wunsiedel mobilisiert und Landessekretäre, sowie in der Hierachie weiter oben stehende Neonazis oft gerne mit ihrem Privatauto auf solche Anlässe fahren, wird das wohl dieses Jahr nichts. Außer Wollenschläger plündert sein Sparschwein, was sich bei dem "Assi" aber nicht zu vermuten ist, braucht er seine Gelder doch meistens für sein "Feierabendbier" - so ein Pech aber auch ...

Wunsiedel - NS-Vergherrlichung stoppen!

Die Mobilisierung nach Wunsiedel läuft insgesamt nicht schlecht, v.a. wenn mensch berücksichtigt, dass Sommer(na ja...) ist und Wunsiedel ein ziemlich abgelegenes Kaff ohne irgendwelche releveanten alternativen, geschweige denn linken Strukturen darstellt. Eine längst überfällige linke Mobilisierung im Übrigen ...

Nichts desto trotz scheint es weiterhin (z.T. auch nachvollziehbare) Vorbehalte gegen eine Reise nach Wunsiedel zu geben. Was aber nicht heißt sich auf den faulen Lenz legen zu müssen. Ein derartiges "Neonazigroereignis" bietet unergründliche Angriffsflächen, v.a. da aus fast jeder kleinsten Provinz (aus den großen Städten teilweise mit mehreren Bussen) Stumpfköpfe sich in Richtung Süden bzw. Norden (für die Südbayer.Fraktion) aufmachen werden. In dedn vergangen Jahren gab es desöfteren gelungene Eingriffe, wie z.B. entglaste Autos in der Gegend von Frankfurt a.M. oder entglaste Busse bei Dresden.

Ferner ist es auch sehr transparent, welche Spacken dorthin mobilisieren, wer dabei leitende Funktionen übernimmt etc. und viele Adressen sind bekannt und bieten ungeahnte Möglichkeiten.

Um sich nicht zu weit aus dem fenster zu legen: Wunsiedel ungemütlicher machen für Neonazis jeglicher coleur !!
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Zeige die folgenden 4 Kommentare an

schöne aktion — rocknroll

Provo-Aktion... — egal

Quatsch — mensch