Berlin - Yorck 59 verteidigen - Demonstration

M. 16.05.2005 02:24 Themen: Freiräume Soziale Kämpfe
Am 14.Mai (Samstag) fand abends eine Demonstration gegen eine Räumung der Yorck59 statt. Nach einem Konzert auf dem Heinrichplatz startete die Demo um ca. 19:30 Uhr und führte mit ein paar Schleifen bis zur Yorck59. Trotzt Regen beteiligten sich über 600 Menschen.
Ab 18:00 Uhr fand auf dem Heinrichplatz eine Auftaktkundgebung statt, wo u.a. eine Argentinische Punkrockband spielte und Quetschenpaua alte und neue Stücke zum Besten gab. Außerdem wurde noch ein Redebeitrag zum Hungerstreik im Abschiebeknast Grünau, sowie ein Redebeitrag zur Yorck59 gehalten. Trotzt des pünktlich zu Kundgebungsbeginn einsetzenden Regen sammelten sich nach und nach ca. 600-700 Menschen.
Um 19:30 zog die Demo dann auch los, über die Manteufelstr. in die Köpenickerstr. bis zur Köpi, wo es erst mal eine Zwischenkundgebung gab. Hier wurden Redebeiträge von der OffenenUni Berlin’s ( http://www.offeneuni.tk) und des Hausprojekts in Gründung ( http://www.hausprojekt.org) gehalten. Außerdem spielten wieder Bands und auf dem Dach der Köpi versuchten Vermummte verzweifelt eine Deutschlandflagge in Brand zu setzten, was wahrscheinlich an den Witterungsverhältnisse scheiterte.
Weiter ging es über die Adalbertstr. in die Waldemarstr. Dort gab es ein Redebeitrag von der WaldeKiezIni über die Vertreibung aus ihrem Kiez ( http://www.waldekiez.org). Von da aus über die O-Straße in die Kochstraße und schließlich in die Wilhelmstraße bis zum Willy-Brandhaus, vor welches sich viele behelmte Bullen in Stellung gebracht haben. Hier gab es einen Redebeitrag über die SPD, welche nachdem ihre schöne Willy Brand Büste befreit wurde, die Verhandlungen mit der Yorck59 abgebrochen hat. ( http://de.indymedia.org/2005/05/115949.shtml,  http://de.indymedia.org//2005/05/115978.shtml,  http://de.indymedia.org/2005/05/116209.shtml,  http://de.indymedia.org/2005/05/116222.shtml). Dort gab es auch noch ein spektakuläres Interview mit Boris Gregor Marweld alias M., welcher berichtete, nun eine Selbsthilfegruppe für frustrierte Hausverwalter gegründet zu haben.
Um 10 Uhr gab es an der Yorck59 die Abschlusskundgebung, wo noch mal Quetschenpaua und Menschen aus der Flüchtlings Initiative Brandenburg auftraten. Danach konnte noch warme Suppe in der Druzbar gelöffelt werden.

Es ist total super, dass, obwohl es die ganze Zeit regnete, sich so viele Menschen an der nicht gerade kurzen Demo beteiligt haben. Es mangelte vereinzelnd vielleicht noch etwas an der Entschlossenheit, dennoch war die Stimmung recht nett. Auch positiv war, dass es sehr viele schöne Transpies gab.
Bei den Vorkontrollen am Anfang sowie an der Abschlusskundgebung gab es jeweils eine Festnahme. Gründe unbekannt.

Doch diese Demonstration war erst der Anfang. Kommt alle zum Tag Y, wenn’s heißt die Yorck59 zu verteidigen, die Räumung verhindern. An diesem Tag wird es u.a. eine Critical Mass (Fahrraddemo) geben. Treffpunkte hierfür sind 10 und 13 Uhr vor der Amerikanischen Gedenk Bibliothek/U-Bhf. Hallesches Tor. Abends um 18 Uhr startet Mehringdamm Ecke Gneisenaustr. die fette Demo. Infopunkt für den gesamten Tag ist das Clash, außerdem wird’s noch eine Infotelefonnummer geben. Organisiert euch, denkt euch Aktionen aus.
Wenn Räumung, dann Bambule!!!

Unsere Solidarität sollte auch der Alten Meierei in Kiel ( http://www.altemeierei.de) gelten, welche ebenfalls akut Räumungsbedroht ist. Aktuelle Termine sind hier:

4. Juni
Große Demo für den Erhalt der Alten Meierei,
genaueres demnächst

Tag M: Spontandemo am Samstag nach einem eventuellem Polizeieinsatz gegen die Alte Meierei, 12.oo Uhr Asmuss-Bremer-Platz

Auch nicht vergessen darf natürlich auch nicht der Widerstand gegen die Privatisierung des Schanzenparks in Hamburg( http://www.schanzenturm.de), sowie der Kampf des EKH’s in Wien ( http://www.med-user.net/ekh,  http://www.ekhbleibt.info) und der aller anderen bedrohten linken Freiräume.
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

600 Leute?

wohne an der Route 16.05.2005 - 02:31
Hab die Demo von oben gesehen... was soll die Übertreibung der Zahlen eigentlich poltisch bringen? Ob es nun 400 oder 600 waren ist doch egal. Für die Glaubwürdigkeit ist es aber besser, gerade bei den überprüfbaren Fakten realistisch zu bleiben - und 600 waren es einfach nicht.
Was dagegen völlig fehlt: die Samba-Band war wirklich gut und liess die Demo sehr beeindruckend erscheinen. Viele Anwohner, die sonst Demos ignorieren, guckten interessiert. Dazu wurden viele Flugis verteilt. Die Demo war insofern ein guter Erfolg.
Es gibt also genügend Positives von der Demo zu berichten, so daß nichts übertrieben werden muss.
Ach ja: die Yorck-Unterstützer sollten künftig darauf verzichten, Graffiti-Bilder mit ihren Parolen zu übersprühen, wie im Görli. Ist unsolidarisch!

(muss ausgefüllt werden)

Mitdemonstrant 16.05.2005 - 15:39
Um es nochmal zu wiederholen die Demo war wirklich gut.
Besonders hat mir der Redebeitrag vor der SPD Zentrale gefallen wäre gut wenn ihr denn irgendwo nochmal reinstellt damit sich das ein paar leute angucken können, außerdem die Fahnenschwenkler haben mich stark an die Mainzerstraße erinnert. Wenn es am 30 zur Räumung kommt wäre es verdammt schade[also lassen wir es nicht soweit kommen] Ich bin Yorck!

Lauti zu laut

der schwerhörige 16.05.2005 - 18:52
An sich fand ich die demo auch gut, aber etwas dass mich bei sehr vielen Demos stört ist, dass der Lauti die ganze Zeit über Musik spielt. Die Lautstärke führte dazu, dass ich gar keine Luust mehr hatte irgendwas mitzurufen, weil es teilweise überhaupt nicht mehr zu hören war. Solche Demos sind ja auch dazu da Leute miteinzubinden und zwar in Form von Slogans skandieren u.ä., aber wenn der Lauti einfach nur noch als Musikbox benutzt wird, hat skandieren natürlich auch keinen Sinn. Also, lasst die Leute auf den Demos für gute Akkustik sorgen und nicht immer den "blöden" Lauti.

Demo text auch auf indymedia.nl

mittdemonstrant 17.05.2005 - 12:54
es gibt jetzt auch noch ein text (niederländisch) über der demo auf:
 http://www.indymedia.nl/nl/2005/05/27668.shtml
'de stad sterft maar zonder ons'

grüßen,
 http://mysquat.tk

Zahlen und Stimmungen

AR 17.05.2005 - 22:25
Habe mich als Erfurter beim Berlin-Besuch als solidarisch gezeigt und den "harten Kern" um einen Thüringer erwetert :-)
Zur Zahl von 600 kann ich auch nur sagen: ein bisschen hochgegriffen. 400 sind wohl eher realistisch.
Schön fand ich die Stimmung auf der Demo. Besonnen und friedlich.
Die Demo hat auf jeden Fall in ihrer Gesamtheit Aufmerksamkeit erregt (was wohl daran lag, das vorne die Transpis waren und weiter hinten die "Riot-Samba-Band").
Nett fand ich auch das "Lauti-Schieben" - kein unnötiger Benzinverbrauch, kein Lärm, kein Gestank und gleichzeitig immer neue solidarische Menschen, die mal einen Kilometer mit geschoben haben.
Auf jeden Fall aber verdammt öko& cool.

Räumung? Das wird uns zu teuer...

entdecker 18.05.2005 - 03:02
Diese Plakate haben ich gestern bei meinem gute Nacht spazierganz entdeckt...

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Verstecke die folgenden 3 Kommentare

Teilnehmerzahlen etwas erschreckend

No Use for a Name 16.05.2005 - 12:58
Bei der nächsten Demo sollen mal etwas mehr Leute ihren Arsch hochkriegen! Am Samstag war so gut wie nix los in und um Berlin und trotzdem war nur der 'harte Kern' dabei. Schade, obwohl ich weiss, dass echt viele mit der Yorck solidarisch sind.

Solidarische Grüße aus F/O

Tag M: Deutschland zerlegen!

lol

lol 16.05.2005 - 17:14
wo sind denn die bullenspaliere? in hamburg wären an den seiten jeweils zwei bullenketten : D

neuer foto modus...

bla 16.05.2005 - 22:40
...ist sau scheiße! werhat denn da noch lust sichdie bilder rein zu ziehen. sieht ja echt sehr schick aus, aber ist absolut ******.
so konnte man wenigstens erst lesen und die bildfer laden lassen... jetzt ist der umstand schon bissel bigger. und reine fotoberichte sucken noch mehr... tztztz... modernisierung gerne, aber nicht gegen leichte handhabe...