Dresden: Bürokratie verhindert Aufschwung Ost

ra0105 13.02.2004 23:56 Themen: Antifa Repression
Dresden: Heroischer Einsatz für die Dresdener Volkswirtschaft wird im Keim erstickt. Polizei und Bürokratie verhindern ausschweifenden Konsum und Folklore-Erlebnisse an der Frauenkirche.
Die Prüfung ist vorbei, was liegt also näher als ein kleinen Stadtbummel zur Erholung zu machen? Nichts.
Gedacht getan. Also auf in die Dresdener Alstadt und ordentlich Geld auf den Kopf gehauen.
Was sonst eigentlich kein Problem sein sollte - insbesondere bei den Preisen ;), wurde heute ein Abend ein Ding der Unmöglichkeit.
Aus verschiedenen Quellen hatte ich vernommen, dass heute ein kostenloses Freiluftkonzert an der Frauenkirche zu Dresden stattfinden sollte.
So begab ich mich vom Postplatz ausgehend zum Theaterplatz, durch eine enge Gasse (rechte Hand eine Wand mit altertümlichen Graffitis) und dann wollte ich zum kulturellen Höhepunkt der Woche vordringen.
Doch da stand ein Grüppchen grüner Männchen, die mich prompt fragten ob ich denn schon einen Platzverweis erhalten hätte.
Mhh, irgendwas schien es hier also kostenlos zu geben. Bevor ich allerdings dazu kam, zu fragen um was es denn genau bei diesem Präsent handelte, wurde mir schon mein Ausweis abgenommen.
Zur Überprüfung. Recht so, dachte ich. Nicht das der irgendwie kaputt gegangen ist und ich deshalb mal später Ärger kriege.
Zwar hielt ich mich schon immer für ein ganz besonderes Kerlchen, warum nun aber ausschließlich ich von dieser Werbeaktion betroffen war, blieb schleierhaft.
Eine kurze Nachfrage ergab, ich sehe wohl links aus.
Kurze Verwunderung, denn ich bin Rechtshänder. Allerdings klärte mich der Beamte ohne Nachfrage gleich auf, man wolle hier wohl Ärger mit bestimmten Gruppen vermeiden. Irgendwie zwischen Rechts und Links.
Ich war verwirrter als vorher, doch die Spannung auf mein Präsent ließ ich mir nicht anmerken.
So verbrachten wir eine kurze Zeit mit Gesprächen: u.a. über Musik, Dresden, ob ich denn schon mal böse gewesen wäre und so weiter und so fort.
Dann kam eine circa 25 Mann/Frau starke Gruppe (21:30), die Leute sahen furchtbar krank aus. Hatten schon gar keine Haare mehr.
Vermutlich war das der Grund, warum diese unbehelligt durch die Absperrung durften. Man sieht die Polizei kann auch Mitleid haben.
Mittlerweile wurde es dann fast schon langweilig, zwar nahmen noch weitere Leute an dieser Promotionaktion teil, aber alles in allem wurde es mir dann zu drög.
Plötzlich Aufregung, auf der anderen Seite der angrenzenden Elbbrücke gab es ein kleines aber ordentlich lautes Feuerwerk. Dies war auf jeden Fall bis zur Kirche zu hören.
Auch die grünen Männchen waren ganz doll aufgeregt und begaben sich nach heftigem Funkverkehr mit einer etwa 20köpfigen Gruppe in diese Richtung.
Um 21:45 muss wohl jemand einen dringenden Termin gehabt haben, denn plötzlich fingen überall an Wecker furchtbar laut zu klingeln an.
Kurze Zeit später teilte man mir mit, dass ich nun so ein Platzverweis erhalte.
Begründung: Aufgrund meiner letztjährigen Altersschwäche war ich auf einer Straße zusammengebrochen und konnte nur noch sitzen. Damals hatten es wieder solche Leute furchtbar eilig offensichtlich ins Krankenhaus zu kommen (bestimmt wegen der Haare oder so), so dass ich erst im Weg war und dann auf einer Polizeiwache. Ich war natürlich sehr erstaunt, dass die grünen Männchen dass noch wussten.
Anschließend bekam ich ein Prospekt ausgehändigt, wo die Zone mit teuren Kneipen und Restuarant grau ausgemalt war. (Ich glaube aber nicht, dass die das von Hand ausgemalt haben)
Da durfte ich nicht mehr hin.

Schade eigentlich, ich wollte doch mein ganzen Geld auf den Kopf hauen.
Doch als ob diese Vernichtung des BNP(Bruttonationaleinkommen) noch nicht genug wäre, kündigte man für morgen gleich eine ähnliche Promotionaktion an.

Ich denke, es handelt sich dabei um ein Missverständnis. Auf jeden Fall werde ich morgen mal versuchen mein richtiges Geschenk abzuholen.


Dresden: Willsdruffer Straße / Kulturpalast 10:00 Uhr
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Eure Rechte

100.9 MHz 14.02.2004 - 09:54
Zum Programmauftakt informiert Euch Radio Outaspace über Eure Rechte, die Rote Hilfe, den EA und alles, was Ihr im Umgang mit den Behörden beachten solltet. Schaltet ein, denn es ist wieder soweit: die Nazis sind am Marschieren! 100.9 MHz Piratenradio in Dresden!!!

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Zeige den folgenden Kommentar an

Namen nennen! — Icke