burn kamera burn

bei nacht 18.06.2003 16:35 Themen: EU Gipfel Thessaloniki
ein paar bilder zum schauen
diese kameras, die allein zur überwachung der aktivistInnen dienen und 40mal in der innenstadt und im studi-viertel aufgestellt wurden, stellen ein weiteres ärgernis dar. nicht lange gefackelt, kurz ....

obwohl viel zu viel bei der aktion noch diskutiert wurde und das feuer ein viel zu kleines war, ist eine weitere unbrauchbar gemacht worden, was insgesamt doch gut war.

jetzt ist an der kamera bewaffnete polizei stationiert
.... 38 verbleiben noch
abgesehen von den verkehrsführungskameras
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

wo?

McBeal 18.06.2003 - 17:29
Wo? In welcher Stadt? Für was sind die Kameras genau? Aktionsbeschreibung?
Es bittet um bessere Artikel, wenn schon gepostet.

Aber trotzdem tolle Aktion.

siehe zum Thema auch:
 http://kuugel.redefreiheit.net/recontrol/

Burning Shelter for a Naughty

Ritzratz 18.06.2003 - 17:35
Mein Glückwunsch fuer die vollbrachte Störung des öffentlichen Raumes.Was fehlt ist die übliche Pattex-Markierung an vorgebrachter Stelle, um auch die Intensität für zukünftige Störungen und zugehörige Diskussion zu stärken und nicht zu rekonstellieren, was bekannt erscheint.
Die Parias wird den Advokaten Feuer unter dem was gefaellt zunderfreit gerieren.

Feuer und Flamme

@McBeal

18.06.2003 - 18:11
Wenn ich mich ned irr sollte es thessaloniki sein (hab zumindest gestern auf ner griechischen IMCSite Biler gesehn von ner ähnlichen cam, die komplett abgebaut wurde)

thessaloniki

il gatto nero 18.06.2003 - 19:59
ja,das ist thessaloniki,die action fand gestern abend statt

jetzt...

camera? 18.06.2003 - 22:24
...bleibt nur noch zu fragen, was denn genau der unterschied ist (der auswirkung) von staatlichen überwachungskameras und videostreaming von aktivistInnenseite. sorry dass ich so ketzerisch frage, aber was überlegt sich mensch bei 1:1 übertragung von demos/ aktionen? oder ist für tessaloniki nur radiostreaming vorgesehen? in genf während g8 haben die streamingcrews auf solche fragen mehrheitlich mit versrändnislosen blicken geantwortet. ich bin voll dafür, jede überwachungskamera zu smashen und stehe dafür ein, dass wir uns nicht noch freiwillig dem repressionsapparat vor die füsse werfen oder schlimmer, wenn aufgrund "unserer" bildern, videos... leute juristisch probleme kriegen.

also, hirn vor kamera einschalten, grazie.

@ camera?

18.06.2003 - 22:56
ich glaube, daß die die antwort für dich viel zu kompliziert wäre. ausserdem ist doch egal, was wirklich ist und wo die unterschiede liegen. haputsache du hast deinen glauben und dein feindbild.

@camera

kameramann 19.06.2003 - 14:14
wo die unterschiede sind?

vielleicht in denen, die den bildausschnitt wählen & entscheiden, was und wann (nicht) gefilmt wird?

vielleicht in der auflösung der bilder?

vielleicht beim adressat/inn/enkreis, wozu die bilder gemacht werden: zur vermittlung von politischem protest oder zur repression?

nur mal so als erste anregung fürs eigene nachdenken. dir fällt bestimmt noch mehr ein.