Ich suche 3 ganz bestimmte Menschen...

Holger Halfmann 06.12.2002 11:27
Der Artikel beschreibt diese und erklärt WARUM ich sie suche; WARUM es mir wichtig ist.

Verdi Kundgebung Hamburg
Knastkundgebung in Hamburg
Meine Kritiker mögen bitte mal wieder wegklicken, denn es ist mal wieder ein Bericht aus meinem Alltag. Alle die gestern an meinem Stand auf dem Großneumarkt waren bitte ich jedoch um´s Lesen!

Den meisten wird es bekannt sein, das ich meine Aufgabe vor allem darin sehe Leute aus der Anonymität des Alltags zu reißen und immer wenn sie anderen begegnen mittels eines Buttens Ihre Meinung zu zeigen. Die meisten sind dazu leider nicht bereit. Soweit so schlecht.

Bei der Abschlußkundgebung ließ ich mich diesmal dazu hinreißen einen Stand zu machen um der Bevölkerung meine sonstigen Öffentlichkeitsmaterialien wie Poster, Aufkleber, Postkarten und Spuckies zugänglich zu machen. Wenn ich mit meinen Buttens auf der Jacke rumlaufe biete ich das zwar auch meist an (außer die Demo bewegt sich eben gerade), aber da das durchsehen ja Arbeit macht (hab die Sachen in Kästen im Rucksack) nutzt dieses Angebot kaum jemand. Bei beispielsweise 125 verschiedenen Postkarten (wohl das größte Sortiment an deutschsprachigen politischen und sartirischen Karten, das ohne Motor transportiert wird) ist das natürlich schade, denn keine/r weiß was Ihr/ihm entgeht.

Da mir der politische Asspekt an meinen Materialien immer wichtiger ist als das "Geld verdienen" (ich lebe von deren Vertrieb) finde ich es immer schade, wenn Menschen weggehen, weil sie nicht so viel Geld ausgeben wollen oder können. In Deutschland rechnet nach wie vor kaum jemand damit, das man auch handeln kann. Wenn gerade nur ein Kunde an meinen Materialien Intersse hat ist das aber kein Problem, da ich dies dann erklären kann. Zum Problem wird es aber dann, wenn 3 Leute gleichzeitig was von mir wollen und natürlich WIE FAST IMMER keiner kurz warten kann. Dann passiert es immer wieder, das die Leute einfach weggehen ohne das ich es mitkriege. Das ist für mich immer eine sehr unbefriedigende Situation, die mir auch psychische Probleme macht - denn ich will es jedem Recht machen und finde es sehr traurig, wenn jemand aus monitären Gründen nicht die Möglichkeit hat seine Meinung mittels meiner Materialien kundzutun. Und das nur, weil keine Gelegenheit war zu REDEN! So passierte es, das ein junger Mann ein Che-Poster wollte und jemand, den ich aus der Friedenskirche kannte Buttens. Keinem dieser Menschen konnte ich erklären, das sie mir nur sagen brauchen, was Ihnen meine Materialien wert sind und sie es dann dafür einfach mitnehmen können. Ich schreibe den Artikel hier, weil ich so zumindest versuchen kann Kontakt zu diesen beiden Personen aufnehmen zu können. Insbesondere bei der Person aus der Friedenskirche wäre es schade, wenn kein Kontakt zu stande kommt, denn es passiert selten genug, das ich eine Person überzeugen konnte. Ein zu hoher Preis wäre das völlig falsche Zeichen an jemanden, der sich denn schon dazu durch gerungen hat auch im Alltag seine Meinung zu zeigen. (von vorne herein Dumping-Preise zu machen kann ich nicht da ich wie gesagt davon lebe und fordert nicht auch die Linke einen Mindestlohn??) Es wäre also schön, wenn Ihr Euch bei mir per E-Mail meldet, falls Ihr es lest! Ebenso bitte ich die Dame aus dem Wendland, die nach der Abschlußkundgebung am Endlager 50 kleine Kleber "Lieber ständig übermüdet, als ständig überwacht" (zu glaub ich 45cent incl Nachnahme/Porto) bei mir bestellte, sich nochmal zu melden, da ich peinlicherweise Ihre Adresse verloren hab...

HERZlichen Dank!

PS Am Abend gab es übrigens noch eine Kundgebung am Knast in Fuhlsbüttel.. damit die Gefangenen auch wissen, was draußen passiert..
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Jetzt neu: Kundenkommunikation auf Indy

der_kunde_ist_könig 06.12.2002 - 12:07
Bester Holger...

Du hast geschrieben das dir 3 Kunden weggerannt sind weil du nicht genügend Verkaufskräfte an deinem Buttonstand eingesetzt hattest und dann Leute in der Schlange warten mußten. Weiter: "Das ist für mich immer eine sehr unbefriedigende Situation, die mir auch psychische Probleme macht...".

Das bedauere ich wirklich und ich hoffe das es dir bald wieder besser geht. Abhilfe könnten zusätzliche Verkaufshilfen, vielleicht studentische (die sind günstiger) schaffen. Das es dir schlecht geht wenn du Kunden verlierst ist wirklich nachvollziehbar. Gerade in Zeiten der Wirtschaftskrise teilen deine Sorgen viele Leute. Aber lieber Holger: Wenn du weiterhin Indy als Ottokatalog benutzt, dann ist das für mich auch eine echt psychisch belastende Situation. Ich weiss das du, im gewaltfreien Training warst und deshalb bin ich sicher du verstehst das mich dein Handeln gesundheitlich bedroht und deshalb eine Gewalterfahrung für mich ist. Lieber Holger: Wir wollen doch alle gesund und glücklich bleiben. Deshalb schlage ich vor du behälst deine psychischen Probleme und ich meine. Du verkaufst weiter Buttons und ich spare mir das schreiben solcher Ergänzungen.

Holger der Kampf geht weiter! Ich wünsche dir auch in Zukunft alles Gute für deienen geschäftlichen Erfolg und deinen beruflichen Werdegang.

höflichst
ein autonomer

Ottokatalog

Holger Halfmann 06.12.2002 - 12:26
Bei Otto (oder vergleichbaren) findest Du keine politischen Sachen. Außerdem habe ich hier weder einen einzigen Artikel reingestellt, noch mich explizit an Dich gewandt. Könnte ich mir irgendwelche Mitarbeiter leisten könntet Ihr mir Kapitalismus vorwerfen. Das ich dies nicht kann spricht eigentich eine deutliche Sprache..

Merkt IHR noch was

Holger Halfmann 06.12.2002 - 12:51
Derjenige, der hier gegen mich lästert (teils unter mißbräuchlicher Verwendung meines Namens) ist immer der gleiche. Gibt sich halt verschiedene Nicks. Wie schon jemand anderes anmerkte merkt man das schon ganz offensichtlich an seinem Stil. Indymedia ist im Open Posting nicht nur für Nachrichten da, sondern auch dafür, wenn man etwas zu sagen hat zu den politischen und sozialen Verhältnissen auf der Welt. Und die Tatsache der Ruhelosigkeit, des nicht miteinander reden könnens und des nicht zu handeln gewohnt seins unseres Kulturkreises hat auch etwas damit zu tun.

sddd

sadasdasd 06.12.2002 - 12:52
ich find das inzwischen nicht mehr lustig, wenn du keine buttons verkaufst, bestell dir kelly family buttons und verkauf die vor konzerten und spam deren foren.
was du hier machst geht absehbar schief!

Auch wenn du...

Jens 06.12.2002 - 15:07
...es vielleicht nicht glauben kannst Holger, aber es gibt hier durchaus mehr als eine Person, denen die zweckentfremdung Indymedias deinerseits ziemlich auf die nerven geht. du scheinst das prinzip von indymedia tatsächlich nicht begriffen zu haben - warum sonst steht bei dem link auf deiner homepage: "großes Forum"? Indymedia ist kein Forum im Sinne eines kaffeeklatsch-diskussions-forums. du postest hier in einer tour deine werbung und schmückst das dann mit "deinem schönsten Ferienerlebnis" aus. das ist nicht der sinn der sache. indymedia ist (bzw. sollte) keine Plattform für verkaufsfördernde Werbung oder ähnliches. Vielleicht schaust du dir mal die verschiedenen tips zum posten von nachrichten bei indymedia an und verstehst dann etwas besser worums geht. alles andere kannst du doch bitte getrost auf deiner homepage anzetteln - ein link bei indy dorthin reicht - dann können alle anderen selbst entscheiden ob sie das nun interessiert oder eben nicht.

das du damit nicht klarkommst, nicht alle glücklich machen zu können und dann darunter leidest ist schon ein ziemliches problem - aber da wärs wirklich besser, wenn du dir professionelle hilfe suchtest und nicht indymedia als selbsterfahrungsort benutzt.

Kleiner Wink mit dem Jägerzaun: Das mit dem Otto-Versand ein paar postings vorher nennt man wohl "metapher", oder auch "gleichnis"...

Und warum lässt du deiner ankündigung von vor ein paar wochen ("ich habe fertig...mit der polizei und auch mit euch") nicht taten folgen und bleibst dem ganzen einfach fern? leere versprechungen...

ey holgär

bämbuläm 06.12.2002 - 20:32
mach mal punkrock buttons! kommen viel geiler als der ganze hippie kram, digger!

Stellungnahme von "König Aufkleber" (Holger)

Struffel 07.12.2002 - 00:21
Noch einmal: Die Sache mit "ich habe fertig...mit der polizei und auch mit euch" war damals eine TROTZREAKTION, da bei der Demo sich zunächst keine/r famd, der/die als Zeuge aussagen würden. Nach meinem Posting haben sich aber einige Zeugen per E-Mail bei mir gemeldet und ich erfuhr auch außerhalb indymedia Solidarität in Sachen Fahrradbeschaffung. Somit ist das "ich habe fertig" in Sachen "Euch" längst erledigt. Im Gegenteil - die einzige Seite, die sich nicht meldete war die DIE bzw sonstige staatliche Stellen. (na gut und in anderer Sache Manfred)

Ich kann einfach nicht begreifen, wiso die Leute, denen ich in indymedia vieleicht auf die Nerven gehe, mich nicht ganz einfach hier ignorieren. Wiso lesen diese Beiträge die für sie schon von der Überschrift her uninteressant sind. Wiso scrollen sie nicht einfach weiter und labern blöd rum?

Mir wird hier in einem fort Werbung vorgeworfen. Es macht ja auch überhaupt keinen Unterschied, ob es um politische Materialien einer Einzelperson oder um die Lederjacke von C&A geht. Ich vertreibe -um auf ein anderes Posting einzugehen- nicht politische Materialien, weil damit "ein Geschäft zu machen" ist, sondern in erster Linie um etwas SINNVOLLES zu tun. Ich würde nichts herstellen oder vertreiben, das nicht meiner Überzeugung entspricht. Heikel ist für mich schon der Vertrieb von Che Guvera-Artiklen, da dies ein 2 schneidiges Schwert ist. Und wird hier nicht jedes Posting gegengelesen? Würde mein Artikel nicht gelöscht sein, wenn es pumpe Werbung wäre im gemeinten Sinne der Moderationskriterien? Ich geb durchaus zu das ich mich an der Grenze entlanghangel, aber das tut dann auch jeder der für irgendeine Aktion werben will. Heute war ich mit meinen Sachen zum Beispiel in der Mönckebergstr bis die Flora-Vokü kam. Frei nach dem Motto. "Wenn Ihr uns aus unserem Viertel vertreibt kommen wir eben in die Innenstadt". Vieleicht macht dieses Beispiel Dir klar, das es dabei auch um Freiräume geht: Denn wärend in der Innenstadt alles mögliche genehmigt wird, wird mir von Herrn Adomat ("Bußgeldautomat") gesagt bei der Frage nach einer Genehmigung: "Ja, ABER NICHT MIT DIESEN SACHEN!" Findet Ihr es gut wenn Materialien zu den Themen Frieden, Gerechtigkeit und Antifaschismus verboten werden? Ist es nicht verständlich wenn ich ein Politikforum als Plattform nutze, wenn ich normale Verbraucherforen nicht nutzen kann? Irgendwo muß es auch für mich einen Freiraum geben. Ich laß mir das Wort nicht verbieten. keiner muß es lesen, wenn er/sie nicht will!

Ich mach gerne andere Buttens, wenn Ihr mir die Vorlagen bringt. (siehe Auftragsarbeiten auf  http://land.heim.at/podersdorf/220400/aaadng- dort auf den Link >"Für alle denen meine Buttens trotzdem zu teuer sind bitte hier klicken!"< Rabattstaffel "Für Sammelbesteller" -in der letzten Zeile im Kasten sind leider die Werte vertauscht; 1000 Buttens kosten 520 EUR-wird noch berichtigt)

Mal ne Frage

Berlin36 07.12.2002 - 02:26
Wie bekannt ist Indymedia eigentlich in Hamburg? Hat sich durch Bambule etwas diesbezüglich geändert? Gibt es Aufkleber, Flugies oder Mundpropaganda? Gibt es Connections mit FSK oder gibt es Leute, die bei FSK Indy-News verlesen wollen? Würde mich mal interessieren.

ein kleiner auftrag

hein vonner werft 07.12.2002 - 02:55
jo, dann bestell ich hia mal 5.000 buttens. bis wann kannste die denn geliefert haben?

Fight together...

07.12.2002 - 02:59
Wie wär es denn mal mit einer gemeinsamen Aktion in Hamburg und Berlin? Vielleicht auch noch in anderen Orten? Entweder an einem Tag in allen Orten Demos/Aktionen machen oder alle zusammen zu Demos/Aktionen in einem Ort (z.B. Hamburg) aufrufen. In Berlin gibt es auch bedrohte linke Projekte, wie z.B. der "Schwarze Kanal", die Rigaer 94...