Undemokratisches Vorgehen?

Holger Halfmann 26.11.2002 02:15
Bild liest indymedia

und

kritische Anmerkungen
Ich möchte mal ein paar Sachen feststellen zum heutigen Tag in Sachen Bambule/Anti-Schill. Dabei trifft die Überschrift nur auf eine Sache ggf zu. Später mehr dazu.

1. stelle ich fest, das die Bild-Zeitung offenbar Indy-Media liest. Denn meine Ergänzung von Samstag ( http://www.indymedia.de/2002/11/35193.shtml)
druckte sie betreffend der Termine fast 1:1 ab. Nur das sie aus der "Großdemonstration" gleich eine bundesweite machte um Ihre Ausführungen zu "unseren" Strategien machen zu können. Und das Treffen im PDS-Büro wurde dann natürlich gleich zu einem Treffen von der PDS - was ein großer Unterschied ist!

2. Das Treffen zum Flugblatt schreiben. Erst fing es ja ganz gut und demokratisch an mit der Sammlung von Themen und Sachen die rein sollen (Polizeivorgehen, Schill-Gesamtzusammenhang, Demos, Termine). Auch die Einschätzung von mir das gewalttätige Demos nicht unbedingt weiterhelfen zur Zeit und eher kontraproduktiv sind sties nicht auf Wiederspruch. Doch dann fand das ganze für mich ein jähes Ende. Konnt ja auch nicht gut gehen, wenn 2 Frauen und ein Mann, der mit Frauen sonst nix am Hut hat (Beziehungsmäßig) ein Flugi schreiben wollen.. 3 Menschen 3 Meinungen - in so einem Fall kann ich mich immer unterordnen und bestehe nicht auf meiner eigenen.

Als ich dann mal einen Satz formulieren wollte suchte eine der beiden weiblichen Personen ziemlich überstürzt das weite "Das sollen wir lieber mal aleine machen" Das fand ich alles andere als toll - denn das ist etwa so wie "entweder gehst Du oder ich" Ich dachte wir schreiben ZUSAMMEN ein Flugblatt! Und da ist es doch eigentlich selbstverständlich, das man mal einen Satz (oder auch einen Zusammenhang) zu Ende formulieren kann und das man dann drüber redet. Ich bekam nicht mal einen Satz zu Ende und die verbleibende Frau am PC löschte diesen einfach mit einem Tastendruck, OHNE das wir in irgendeinerweie Inhaltlich drüber gesprochen haben - wie auch - ich hatte meinen Gedanken ja noch gar nicht zu Ende gebracht! DAS FIND ICH UNDEMOKRTATISCH VON VORNE BIS HINTEN!

Bin gespannt was Ihr dazu sagt..

Ich für meinen Teil bleib dann eben Einzelkämpfer..

Wenns undemokratisch wird sag ich ADE!
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Naja

Naja-Macher 26.11.2002 - 02:32
Sei nicht böse, aber... Indymedia ist eigentlich nicht als Diskussionsforum, sondern eher als Nachrichtenseite gedacht.
Das mit BILD ist übrigens bekannt, gab oft genug von denen (und anderen) Versuche der Kontaktaufnahme mit Leuten, die hier gepostet haben. Wenn die über Themen von hier schreiben, dann "vergessen" die meist zu erwähnen, woher die das wissen und verdrehen etwas die Fakten. So siehts dann aus, als wenn sie "recherchiert" hätten. Journalismus 2002 eben.

muss das sein ?

egal 26.11.2002 - 06:44
Hallo Holger,


schoen, du scheinst indymedia nicht verstanden zu haben ! Es handelt sich hier nicht um die Selbstdarstellungsplatform deiner Persoenlichkeit. Es handelt sich hier nicht um eine Diskussionsplattform. Es geht in erster Linie um Berichte von Aktionen geschrieben von AktivistInnen. Dein Beitrag zum
Polizeieinsatz wo dein Fahrrad demoliert wurde, war sicher ein solcher. Aber was sollen die ganzen persoenlichen Gewschichten hier ? Was interssiert dein Porzelanladen von 1997 oder mit wem du ein Flugblatt schreibst bzw. welche Probleme du damit, oder wer anders hat ? Wenn du dich mit den Grundsaetzen von Indymedia beschaeftigst, wirste feststellen, das das hier falsch am platz ist. Nutze Indy dafuer wozu es dar ist und nicht, um dich hier selber darzustellen.

Vielen Dank !

whatever

zur sache schätzchen 26.11.2002 - 09:35
Ist doch 'n Kommentar zu aktuellen Ereignissen; diejenigen, die wissen sollen, was gemeint ist, wissen's.
Wer mit der 'indy ist kein Forum für...'-Keule kommt, hat normalerweise, wie auch hier, zum Inahltlichen keine Stellung zu nehmen. Schade.

ja genau die sinc voll blöd die mädchen

klein-erwin 26.11.2002 - 10:52
Ja die Mädchen sind nämlich vopll blöde, die machen immer meine Sandburgen auch kaputt und ziehen an den haaren.

ja und mein lutscha haben die auch geklaut und so und da is nur der doof böhse onkel schill dran schuld.

nerv nerv

genervt 27.11.2002 - 13:29
solche privetemfindungen sind nun wirklich überflüssig, vor allem frage ich mich, was sie unter GENDER suchen???
Nicht jedes problem zwischen mann und frau ist ja wohl geschlechtsbedingt!
wenn der kram schon sein muss, dann vielleicht irgendwo unter bambule und als ergänzung. wenn jede/r eigene beiträge über privatemfindungen eröffnet, verkommt indymedia zu einer gefühlsmüllhalde. nicht alle menschen surfen den ganzen tag im netz. mich nerven solche belanglosen persönlich stories, für so was gibt es sicher andere seiten.indymedia ist kein kummerkasten.

wo bleibst du, nero?

feminist maj 27.11.2002 - 21:43
Halt die Luft an H.H. (HaHa?):
"Konnt ja auch nicht gut gehen, wenn 2 Frauen und ein Mann, der mit Frauen sonst nix am Hut hat (Beziehungsmäßig) ein Flugi schreiben wollen..."

hoffentlich verschluckst du dich!

Ach so!

Holger Halfmann 27.11.2002 - 23:39
Demokratie oder nicht ist also belanglos. Aha Alles klar!! Wieder dazugelernt!

PS Das wurde von nem Mod unter Gender eingestellt nich von me

Gehört nicht hierher? "Indymedia ist grundsätzlich offen für alle Meinungen" ... oder steht das nur so da?