Unfähigkeit bei FSK.

Holger Halfmann 08.11.2002 00:34 Themen: Freiräume
Vertrösten von Hörern auf später und dann auf nie..
Kurz vor 19 Uhr wurde über FSK groß angekündigt, das es um 19:00
eine Zusammenfassung der gestrigen Demo (6.11.02) geben solle,
und das man alle Freunde und Bekannten anrufen möge, damit es alle mitbekommen.
Prompt schmiss ich dem rosa Risen 10 cent in den Rachen und warf meine bisherigen Pläne über den Haufen.

Kurz nach 19:00 wurde angekündigt,
das sich die angekündigte Berichterstattung auf 22:00 verschieben würde. Gründe wurden nicht genannt.

Wegen meines bei der Demo plattgewalzten Fahrrades ging ich mit meinem Freund zum Studio. Wir wurden gebeten unseren ergänzenden Beitrag
per Email einzureichen. ( postbox@fsk-hh.org)

Der verantwortliche Redakteur schien sehr beschäftigt und bemüht einen guten Beitrag zusammen zustellen.

Um 22:00 wurde die Sendung allerdings erneut auf 23:00 verschoben.
Aber auch um 23:00 gabs keine Ereigniss-Zusammenfassung, obgleich es innerhalb von 4 Stunden ja wohl möglich sein muß einen vielleicht 10 Minütigen Beitrag zu erstellen. Beispielsweise durch Aneinandereihen von Demoberichten auf dieser Webseite (nicht jeder hat Internet und eine Wiederholung über Radio ist somit sinnvoll).
Stattdessen hörte man das Schweigen im Walde.
Nach etwa 20 stummen Minuten klärte der Sprecher auf, das mittlerweise ein aufmerksamer Hörer die Panne gemeldet hätte.
Dann erzählte er "frei" ein paar Sätze zur aktuellen Situation der Bambule-Leute und erklärte
das die eigentlich angekündigte Zusammenfassung nun ganz ausfallen würde.

WAS war eigentlich los?
So viel Unfähigkeit kann doch eigentlich nicht sein. Mir kam es so vor, als wenn der für den Beitrag Verantwortliche gar nicht wollte, das über diese Demo (und zukünftige?) gesprochen wird. Was soll diese Verarschung und Hinhaltetaktik der Hörer?
Ich kapiere es nicht!

Ich selber habe früher im Offenen Kanal sehr
viele aktuelle (meist Life-) Sendungen gefahren, aber so etwas ist mir nie passiert. Für politische Sendungen biete ich hiermit gerne meine Mithilfe an. Ohne Entgelt versteht sich, aber ich möchte dafür aber auch keine Finanzen aufbringen, sondern nur meine Arbeitskraft anbieten.

P.S.
Vielleicht wäre es auch sinnvoll, das Anrufer nicht sofort auf Sendung kommen.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Schreib denen doch ne Mail

08.11.2002 - 01:09
Indy ist eigentlich für anderes gedacht.

Wahrscheinlich

Knock 08.11.2002 - 11:35
war der Redakteur gerade damit beschäftigt, einen Jubelbeitrag für die israelische Regierung zu schreiben :-)

Lieber Holger!

nackt 08.11.2002 - 14:47
Ich weiß wirklich nicht was dieser Bericht soll!
Du verkaufst deine Buttons auch mega überteuert!

wie geht's eigentlich dem jens???

bist du noch bös auf ihn??? 09.11.2002 - 03:48
Aus der Sicht eines Standbetreibers
Von: Holger Halfmann 16.09.2002 00:46

...und mein Freund kaufte sich auf der Heimfahrt ne Flasche Cola an der Tanke - begreif ich auch nicht. Und hier mein ERFAHRUNGSABERICHT aus der Sicht eines Standbetreibers:

Ach ja, Demo: Fangen wir mit dem Ticket an, obgleich ich kein´s gebraucht hätt, denn es wollt keiner sehen.. 30? stand drauf, aber für 20 gab´s dett ermäßigt. Um 5.35 sind wir dann 35 minütig verspätet endlich losgekommen. (Hamburg, Atack) Wie immer waren wir so zu spät zur Begrüßung in Köln.. Als wir dann bei der Friedenskundgebung waren düste Jens (mein Freund) als erstes ab Reden hören und Essen statt mir erstmal beim Aufbau zu helfen. Immerhin hab ich sein Ticket gezahlt.. >Von seinen Buttens ist er dann folgerichtig keinen einzigen los geworden. Wie auch, wenn er niemanden anspricht..

Er sagte nur, das ihn eine Rede vom Versöhnungsbund (Ronnefeld) begeistert hatte. Inhaltliches konnte er nicht von sich geben - wie immer. Thema war wohl Bush und Demokratie. Soll aber später auf  http://www.friedenskooperative.de/netzwerk/k1409-00.htm veröffentlicht werden. Auf Grund meines Standes krieg ich ja meist nicht viel mit. Die Brings, die mich interessierten spielten ohnehin schon als wir noch auf der AUtobahn waren.. 20? haben wir noch für den Stand abgedrückt.

Dann sind wir schnell mit´m Rad die lange Strecke nach Müngersdorf, wo wir mit der Demozugspitze ankamen. Wieder aufgebaut in der Nähe des Ausgangs auf der Wiese. Ab 17h gab´s viel Musik und das Ergebnis einer Demowahlhochrechnung: FDP etwa 3,..% CDU 17,..% GRÜNE 9,5% SPD 50,3% PDS 19,5%!!

Nervig waren wie immer die Leute, die nicht handeln können und mit meinem Preissystem nicht klar kommen. Ich hab nämlich meine DM-Preise cent-genau umgerechnet, wodurch die meisten Poster 5?11 kosten, statt 5,20 oder 5,50, wie das andere gemacht hätten.. Wie man´s macht ist falsch. Und zu sagen "Ich hab nur wenig Geld, kann ich das auch für 3,50 haben?" kann der/die Deutsche ja nicht. Auch oft nicht bei so ner Demo. Oder man ist so unfair und will von vorne herein nur die Hälfte oder noch weniger zahlen.

Andererseits gab´s Döner für 3?50 oder Bretzel für 2? - Handeln nicht möglich. Selbständige sind mir immer symphatischer als Angestellte. Da kann man auch mal Nudeln für 3 statt 4? kriegen, was dann für beide Seiten fair ist..

das blöde Geld. Aber die 1.000? Umsatz brauch ich für mein Leben bis zum Jahresende ohne staatliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Kann schon für mich selber sorgen und dabei noch was sinnvolles für Frieden tun.. Die 15 Minuten, die wir dann noch an der Bühne waren bevor wir um 21:45 zum Bus musten war geile Stimmung, wie ICH fand. Ne coole rhetorische Rede gegen Stoiber und Jubel der immernoch zahlreich anwesenden Masse. War geil. Jens war wieder der Miesepeter beim folgenden RAP.. Der Rückweg zu den Busparkplätzen war hervorragend organisiert. Will heißen, das an verschiedenen Punkten Helfer den Weg wiesen und die Polizei die Straße beleuchtete. Allerdings hatte die IG Metall im Vorfeld wohl imense Schwierigkeiten die Demo durchzusetzen. >Erst die Drohung mit dem Rechtsweg verhalf zu einem Kompromiß.. Um 5.00 konnten wir dann endlich unseren Muskelkater vom Viehtransport (Busfahrt ohne Schlafcojen oder Liegewiese wie bei Green Tortouse in den USA) strecken - im eigenen Bettchen.. Muskelkater incl.

eMail:  biktheworld2@web.de URL:  http://www.beepworld.de/members7/postkartenaufkleberundmehr

Butten zu teuer

Holger Halfmann 09.11.2002 - 07:12
Das ist SO nicht richtig. Das Problem ist das DU dann offenbar nicht zu den Leuten gehörst, die mir das dann auch sagen.

DENEN sag ich dann nämlich auch mehr zu meiner Preisgestaltung:

1. Die Buttens die viel kosten sind selbstgestaltete KLEINSTSERIEN
2. Derzeit muß ich damit mein Transportmittel, das mir die Bullerei bei der Demo am 6.11. nahm re-finanzieren. Vieleicht wäre auch mal etwas Solidarität angebracht - oder? Es kann ja auch nicht sein das nur ich zu anderen Solidarisch bin, aber niemand berücksichtigt, was meine Lebensgrundlagen sind. Wo Ihr vieleicht (mit Steuern zahlen..) normale Lohnarbeit macht - lebe ich davon und mach das nicht nebenher zu einem anderen Job. Thema "Freiräume" und alternative Lebensformen.. Gelle?!

3. Biete ich IMMER an, wenn einer sagt zu teuer "dann gib halt weniger"

Auf meiner Homepage werde ich dazu folgenden Text einbauen: (nach dem Castor-Transport, wenn mein Freund es nicht zwischendurch hochlädt)

In erster Linie geht es mir darum, das Ihr mit meinen Buttens Eure Meinung auch außerhalb einer Demo im Alltag nach außen tragt. Mir geht es also vor allem um den politischen Hintergrund meiner Materialien!

DAHER frage ich Menschen, die den normalen Preis nicht zahlen KÖNNEN, oder WOLLEN, den Preis mitzubestimmen! Deshalb sagt mir bitte wie viel Ihr ausgeben könnt oder wollt und handelt mit mir!!

Wenn´s Euch trotz des dargegelgten Hintergrundes zu teuer ist, scheut Euch bitte nicht davor mich darauf anzusprechen!
Diese Vorgehensweise meine Materialien manchmal billiger abzugeben setzt natürlich voraus, dass nicht ALLE mit mir handeln.

Wer den normalen Preis zahlen KANN finanziert so die Solidaritätspreise für andere mit!

Bitte versteht: Wenn Ihr keinen Butten nehmt aus monitären Gründen, ist weder Euch noch mir, noch der Sache geholfen.
Deshalb ist es also sinnvoll entweder mir einen Preis von Euch aus vorzuschlagen oder den folgenden von mir vorgeschlagenen Sozialrabatt zu nehmen:

Rabatt für Menschen die weniger wie 500 EUR/im Monat zur Verfügung haben:

1 = 2 EUR
2 = 3 EUR
4 = 5 EUR
10 = 10EUR

Bei den regulären Preisen ist der Versand inclusive! Bei den frei Verhandelbaren Preisen bitte ich auch das Porto zu berücksichtigen, wenn Ihr den Butten/die Buttens nicht selber abholen wollt!!

Für Sammelbesteller: (unter diesen Konditionen fertige ich auch Buttens nach EUREN VORLAGEN!!)
20 = 19,50 EUR
30 = 28,50 EUR
40 = 36 EUR
50 = 42,50 EUR
100 = 80 EUR
200 = 140 EUR
500 = 300 EUR
1000 = 510 EUR ggf zuzüglich Lieferung jeweils

E-Mail:  biketheworld@web.de

Selber abholen: Holger Halfmann, Schulterblatt 84, 20357 HH (gegenüber rote Flora, U/S-Bahn: Sternschanze)

Wenn nun einer 2,6€ gibt (meine teuersten Buttens im Einzelverkauf 3 kosten schon weniger als 1 regulär) und 2 andere 1€ dann sind wir schon mal bei einem ganz anderen Durchschnittspreis. So must Du das auch mal rechnen!

Also ich bin wirklich jemand, mit dem man reden kann. Es ist ein Riesenunterschied, ob ich einfach einen Butten bestelle und verkaufe, oder ob ich ihn auch selber in 17 Einzelschritten an 3 verschiedenen Stellen in der Stadt herstelle. Denk auch mal an den Arbeitsaufwand, der damit verbunden ist. Für 3 h Demo arbeite ich 1 Tag vorher an der Fertigung und den Entwürfen!! Das seht Ihr natürlich nicht!