attac bochum lädt karsli ein

ruhrpott 17.05.2002 12:47 Themen: Antifa
fwd aus bo-alternativ.de:

Attac und Jusos laden Jamal Karsli ein
Attac und Jusos in Bochum rufen am kommenden Mittwoch anläßlich des Bush- Besuchs in Deutschland zu einer Demonstration unter dem Motto auf: "Gegen den Kriegstreiber aus Texas und seine deutschen Vasallen". Als Redner ist u.a. der von den Grünen zur FDP gewechselte Jamal Karsli eingeladen, der vor allem durch seine Vergleiche von Israel mit den Nazis aufgefallen ist. PDS-Verantwortliche in Bochum gehen davon aus, dass die für die Kundgebung angekündigten PDS-Redner nicht darüber informiert worden sind, dass sie zusammen mit Karsli auftreten sollen.
Attac und Jusos laden Jamal Karsli ein
Attac und Jusos in Bochum rufen am kommenden Mittwoch anläßlich des Bush- Besuchs in Deutschland zu einer Demonstration unter dem Motto auf: "Gegen den Kriegstreiber aus Texas und seine deutschen Vasallen". Als Redner ist u.a. der von den Grünen zur FDP gewechselte Jamal Karsli eingeladen, der vor allem durch seine Vergleiche von Israel mit den Nazis aufgefallen ist. PDS-Verantwortliche in Bochum gehen davon aus, dass die für die Kundgebung angekündigten PDS-Redner nicht darüber informiert worden sind, dass sie zusammen mit Karsli auftreten sollen.

hier der aufruf zur demo:
Gegen den Kriegstreiber aus Texas und seine deutschen Vasallen.
Wann? Am 22. Mai ab 16.00 Uhr
Wo? Riemke Markt. ( U35 ab BO Hbf oder Herne Bf)
Wer? Attac und Jungsozialisten.
Warum?

Anlässlich des Bush-Besuchs ruft die deutsche Friedensbewegung, deren Teil wir sind, für den 21. Mai zu einer bundesweiten zentralen Demonstration nach Berlin. Für den 22. Mai sollen möglichst viele lokale Demonstrationen stattfinden, von denen diese eine ist.
Als Reaktion auf den bis heute nicht vollständig aufgeklärten Anschlag vom 11. September 2001 hat Bush eine Welle von völkerrechtswidrigen Militärschlägen von Afganistan bis Somalia entfesselt.
Dabei helfen ihm Trittbrettfahrer, die ebenfalls Staatsterrorismus als Mittel zur
angeblichen Terrorbekämpfung entdecken: Scharon, Ecevit, ....
Entgegen dem Geist des Grundgesetzes macht leider auch die Bundesregierung mit, obwohl das allen rotgrünen Wahlversprechen widerspricht.
Weitere Trittbrettfahrer sind rechte Demagogen von Schill bis Le Pen die sich in militaristischen, fremdenfeindlichen Stimmungen zuhause finden.
Am gefährlichsten: Bush und Co drohen 7 Ländern mit atomarem Erstschlag: Korea, Iran, Irak, Syrien, Libyen und den zur Vergeltung fähigen Supermächten Russland und China.

„Das machen die großen Herren selbst,
dass alle Welt Ihnen Feind wird."
Thomas Müntzer

Rednerinnen:

Jürgen Bargmann, attac;
Serdar Yüksel, JuSos;
Wolfgang Gehrke, MdB;
Sabahatin Karakoc(PDS);
Dr. Hishan Hamad ,Palästinenser(angefragt);
Arnold Haumann, evang. Pfarrer;
Heinz Stehr, DKP- Vorsitzender;
Herner Friedensbewegung, N.N.
Christian Geissler, Shriftsteller
sowie ein/e Verdi- Vertreter/in.

Die Demonstration gegen die Kriegstreiber soll phantasievoll und entschlossen, aber um unserer Überzeugung willen absolut friedlich und gewaltfrei sein.

Die Abschlusskundgebung ist auf dem Europaplatz. Vielleicht kommt sogar Wolfgang Wendland mit den Kassierern!

mehr dazu: www.attac-netzwerk.de/bochum
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Auch noch falsch zitiert

profitratte 17.05.2002 - 13:13
richtigerweise heisst es natürlich bei Müntzer:
"Dasz machen die herren selbst, dasz ihnen der arme Mann Feind wird. Die Ursach' des Aufruhrs wöllen sie nit weg tun, wie kann es die Länge gut werden. So ich das sage, muss ich aufrührerisch werden, wohlhin!"

Dass attac gerne die ganze Welt als Feinde der USA suggeriert liegt in ihren ideologisch verbohrten Wust an Ressentiments begründet. Antiamerikanismus ist davon nur eines. Die Einladung von Karsli ist da nur konsequent und Ausdruck ihres antisemitischen Potentials.

Einfach mal Überprüfen

surfer 17.05.2002 - 13:50
lieber ruhrpott!

viel Mühe hätte es dich eigentlich nicht gekostet, dem ganzen mal ein wenig auf die Spur zu gehen, vor allen da du ja den Link zu attac Bochum selber angibst. Auch dürfte dir beim genauen durchlesen deines Artikels auffallen, dass in dem eingefügten Aufruf Karsli überhaupt nicht auftaucht. Auf der Seite von attac Bochum findest du übrigens eine deutliche Distanzierung von Karsli.
Ein wenig Recherche kann nicht schaden:

 http://www.attac-netzwerk.de/bochum/aktion1.php

PROFITRATTE IST JA SOOO SCHLAU

hm 17.05.2002 - 16:11
armer verbitterter bub!
ist es nicht hart, wenn man 3 stufen weiter ist in der evolution (ist doch ein hauptmerkmal eines sinistramitgliedes?)?
naja hast ja deinen computer, du kleines zorniges wesen; ZEIGS IHNEN!!!
ich wär so gern wie PROFITRATTE!!!

ich geh jetzt in den grüni DEUTSCHTÜMMELN!!!

sinistra auf die bahamas!

Zu welchem Zeitpunkt...

rechercheur 17.05.2002 - 16:18
...hat attac Bochum Herrn Karsli wieder ausgeladen?

vielen Dank...

profitratte 17.05.2002 - 16:41
...lieber "hm". Ein ehrliches Kompliment lese ich immer gerne. :-) Leider klappt es bei mir heute nicht mit dem "tümeln im grüni", weil ich erstens so schlecht "deutsch" tümele (du weisst schon, so als "Antideutsche", gell?) und zweitens ist mir das zu heiss. (du weisst schon, viel zu verweichlicht, mag kein Fussball und so, gell?)
Aber trotzdem vielen für deine Worte und nur Mut: Du kannst es auch schaffen!

zu Karsli

profitratte 17.05.2002 - 16:47
ach ja und was ich fast über soviel Grossmut vergessen habe: Wie war das mit Karsli und der Distanzierung? Eingeladen war er ja wohl und zwar auch noch nachdem er seine antiisraelischen Statements abgelassen und prompt dafür in die FDP (dem derzeitigen Sammelbecken für Antisemiten) eingeladen wurde. Oder ist etwa die folgende Textpassage die "deutliche Distanzierung"?

"Achtung: Jamal Karsli wird nicht als Redner sprechen. Er war zwar ursprünglich in der Planung, nach seinem Interview mit der Jungen Freiheit und den folgenden Diskussionen um seine Person haben wir jedoch davon Abstand genommen."
Sehr deutlich, also wirklich.

1

2 17.05.2002 - 16:47
anstatt zuzugeben, etwas zu vorschnell gewesen zu sein.... echt peinlich diese profilneurotiker.
an die atticis: einfach ignorieren. solange es keine inhaltliche kritik gibt. ausserdem ist ja allgemein bekannt, daß sich bei indy 3 oder 4 dieser schwachköpfe rumtreiben und alles und jeden als nazi/antisemit beschimpfen. das ist von denen so eine art werbe-strategie "bitte beachtet uns"

au backe

profitratte 17.05.2002 - 17:25
Also hier nocheinmal ausformuliert eine (aufgepasst!) inhaltliche Kritik an attac: Nach meiner Meinung ist es absolut daneben, von einer "Bewegung", die sich links nennen will, einen Typen zu einer Kundgebung einzuladen, der die militärischen Operationen der Israelis mit "Nazimethoden" gleichsetzt. Dass erst die InterviewerInnen der "Jungen Freiheit" dem Herrn Karsli die überdeutlichen Aussagen entlocken muss, bevor die attac-Leute was merken und dann (wohl eher aus taktischen Gründen) "davon Abstand nehmen" ist ja wohl oberpeinlich.
Und zur Info: Weder gehöre ich zur "sinistra" noch zu "3 oder 4 Schwachköpfen". Der merkwürdige notorische Zwang. Kritik an antiisraelischen Äusserungen damit zu kontern, die KritikerInnen seien ja nur wenige Schwachköpfe, perpetuiert nur umso krasser die Borniertheit der Leute, die sich anders nicht zu helfen wissen.

@pr

hm 17.05.2002 - 17:29
auch ich glaube, dass ich es schaffen kann.
würd gerne ein wenig im grüni oder schwimmbad abhängen, bier saufen und die muskeln spielen lassen, natürlich auch über fussball reden (streng chauvinistisch, ist doch klar), aber die arbeit ruft.

wir könnten uns ja gegenseitig helfen?!
ich zeig dir wie man ein fussball-liebender dumpfer proll wird und du mir wie man so hohe intellektuelle sphären erreicht. MENSCH DAS WÄRE DOCH WAS!!!

weiter recherche

ruhrpott 17.05.2002 - 19:38
hallo rechercheur und der rest !
die distanzierung von karsli kam selbstverständich erst im laufe des heutigen tages, nachdem auf bo-alternativ.de veröffentlicht worden war, wer da reden soll. es weisst auch darauf hin, dass es bei attac bochum wohl vernunftbegabte person gibt, die die ursprünglche demoplanung noch ändern konnten.
nun wäre aber eine weitere auseinandersetzung mit karsli nötig, dessen antiisraelischen bemerkungen nicht nur weil sie bei der jf veröffentlicht wurden, zu kritisieren sind.

18.05.2002 - 18:29
attac bochum hat Karsli definitiv eingeladen, NACHDEM er seine Äußerungen gemacht hat und NACHDEM er bei den Grünen ausgetreten ist. Jetzt wurde denen die Sache wohl zu heiß.

Linksammlung bei Indy

Hugo 19.05.2002 - 14:19