Berlin: Stolpersteine

Emma 07.05.2001 14:05
Stolpersteine am 7.Mai in Berlin-Kreuzberg

Im Rahmen des Projektes "Stolpersteine" zur Erinnerung an die von den Nazis verfolgten und ermordeten KreuzbergerInnen verlegt der Bildhauer Gunter Demnig am 7. Mai 2001 weitere Gedenksteine in die Bürgersteige an den letzten Wohnadressen der Opfer. Dazu laden wir Sie herzlich ein.
Einweihung von Stolpersteinen für jüdische Opfer des Nationalsozialismus:
14.00 Uhr Treffpunkt Kreuzberg Museum, Adalbertstr. 95 A
14.10 Uhr Oranienstraße 206 für Dr. Arthur Arndt, deportiert 1943,
gestorben 1946
14.30 Uhr Reichenberger Str. 120 für Bertha und Benno Cohn, verschollen in Theresienstadt
14.50 Uhr Mariannenstraße 23 für Erna Naumann, verschollen in Auschwitz
15.30 Uhr Dieffenbachstraße 45/46 für Anna und Oskar Kaufmann, verschollen in Riga
An Dr. Arndt, Erna Naumann und die Ehepaare Cohn und Kaufmann erinnern Schüler/innen der Carl-von-Ossietzky-Gesamtschule
16.00 Uhr Hallesche Straße 3 für Alice Bock, ermordet in Theresienstadt
16.10 Uhr Hallesche Straße 19 für Louis Licht, verschollen in Auschwitz
An Louis Licht und Alice Bock wird Herr Jürgen Habenicht erinnern.

Einweihung von Stolpersteinen für politische Opfer des Nationalsozialismus:
14.55 Uhr Mariannenstraße 34 für Hans Berger, ermordet in Auschwitz
15.10 Uhr Graefestraße 5 für Karl Spicker, verschollen in Polen
An Hans Berger und Karl Spicker wird Bruno Hoffmann, deren früherer Weggefährte, heute Stockholm, erinnern.

Gedenken an politisch Verfolgte der NS-Zeit
19.30 Uhr Diskussion mit Rainer Sandvoß (Gedenkstätte Deutscher Widerstand) und Ingrid Kröning, Tochter der Kreuzberger Widerstandskämpfer Milda und Paul Voss.Katarzyna Kulczycka berichtet von ihren Recherchen über das Schicksal ihres polnischen Großvaters im KZ und als Zwangsarbeiter.
Ort: Kreuzberg Museum, Adalbertstraße 95 A, 10999 Berlin, 3. OG, Tel. 5058-5231

8. Mai 2001 um 20 Uhr:
Buchpräsentation, Lesung und Gespräch mit Bruno Hoffmann: Widerstand - eine ganz normale Entscheidung. Erinnerungen eines Kreuzberger Arbeiters

Eine Veranstaltung der Stadtbibliothek Friedrichshain-Kreuzberg und des Kreuzberg Museums
Ort: Bona-Peiser-Bibliothek, Oranienstr. 72, 10969 Berlin
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen